Veranstaltungen 1. Halbjahr Frühjahr/Sommer 2022


30.05.2022
Ökumenischer Stadtkirchentag in Friedrichshafen

Ökumenischer Stadtkirchentag in Friedrichshafen

Stadtmitte FN

ImageDie evangelische Kirche und die katholische Kirche in Friedrichshafen gehen nach dem Katholikentag in Stuttgart (25.–29. Mai 2022) ökumenisch weiter. Mit zahlreichen Veranstaltungen wollen wir ein Zeichen setzen für mehr Soli darität und Zusammenhalt in unserer Gesellschaft, ja sogar für mehr Gemeinschaft. Wir wollen zeigen, dass „mehr wir“ möglich ist.
In diesem Sinn grüßen wir Sie alle herzlich und freuen uns auf die Tage vor Pfingsten!

In ökumenischer Verbundenheit
Die Häfler Gemeinden der evangelischen Kirche und der katholischen Kirche mit der Klinikseelsorge,
die diakonischen Dienste und die Jugendreferate

weitere Informationen hier oder im Flyer:

Programm-Flyer zum Stadt-Kirchentag

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=4854&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4854

30.05.2022 | Ort: online über Zoom (den Link erhält man nach Anmeldung)
Online: Was wir vom Christentum für den Umgang mit Vielfalt lernen können

Online: Was wir vom Christentum für den Umgang mit Vielfalt lernen können

Online-Vortrag mit Gespräch

Termin: Montag, 30.05.2022, 19:00-20:30
Ort: online über Zoom (den Link erhält man nach Anmeldung)
Referent/in: Dr. Esther Berg-Chan, Religionswissenschaftlerin & Referentin der keb DRS
Kosten: freiwilliger Teilnahmebeitrag
Veranstalter: keb RV
Kooperationspartner: keb FN, keb BC-SLG, keb DRS

Anmeldung bei der keb Ravensburg:
Anmeldung zum Vortrag | info@keb-rv.de | www.keb-rv.de | 0751/ 36 16 150

Inquisition, Hexenverbrennung und Fegefeuer - das Christentum, so könnte man meinen, ist kein gutes Vorbild, wenn es um den Umgang mit Vielfalt und Verschiedenheit geht. Doch weit gefehlt. Dass es auch ganz anders sein kann, zeigt dieser Vortrag. Christentum, das gab es von Anfang an nur im Plural. Wie mit Vielfalt umgehen? Diese Frage bewegte Christen schon als sie noch Juden waren.
Der Vortrag lädt dazu ein, die Vielfalt des Christentums und die bisweilen widersprüchliche Vielfalt der christlichen Bibel als ein Plädoyer für radikale Vielfalt neu zu entdecken: eine Perspektive, die Vielfalt nicht als Problem, sondern als Grundlage des gemeinsamen Glaubens begreift.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=4798&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4798

14.06.2022 | Ort: online mit ZOOM (Link nach Anmeldung, s.u.)
Einladung zu digitalen Lectio-Divina-Abenden

Einladung zu digitalen Lectio-Divina-Abenden

"Immer am 14."

Termin: immer am 14. des Monats, 19:30 - 20:30
Ort: online mit ZOOM (Link nach Anmeldung, s.u.)
Veranstalter: Katholisches Bibelwerk e.V., Stuttgart

ImageInmitten des Alltags lädt die Lectio-Divina-Methode zu Momenten der Stille und zu Entdeckungen mit der Bibel ein.

Mit der Fertigstellung der Lectio-Divina-Bibel gibt es nun den gesamten biblischen Text aufbereitet mit jeweils zwei Impulsen: der erste Leseschlüssel lädt dazu ein, den Text aufmerksam zu betrachten, der zweite Leseschlüssel hilft dazu, das eigene Leben im Text zu entdecken.

Aus diesem Anlass lädt das Katholische Bibelwerk e.V. dazu ein, immer am 14. eines jeden Monats gemeinsam Bibeltexte zu lesen.

Anmeldung: per E-Mail an carmona@bibelwerk.de

Weitere Informationen unter www.lectiodivina.de

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=25&ICWO_course_id=4825&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4825

19.06.2022 | Ort: Friedrichshafen, Katharinenstr. 16 | Nr.: 0313
Zusammen im Glauben

Zusammen im Glauben

Offene Gruppe - neue Teilnehmer sind jederzeit willkommen!

Termin: Sonntag, 19.06., 10.07., 18.09., jeweils 15:00-17:00
Ort: Friedrichshafen, Katharinenstr. 16
Haus/Raum: Haus der Kirchlichen Dienste (barrierefrei)
Referent/in: Meinrad Bauer
Veranstalter: keb FN
Kooperationspartner: Kath. Kirchengemeinde St. Petrus Canisius;
Bewegung „Glaube und Licht"

ImageInspiriert von den „Glaube und Licht“ – Gruppen in Europa sind wir doch eine eigenständige Gruppe von ganz unterschiedlichen Leuten mit und ohne Behinderung. Wir sind ökumenisch ausgerichtet und kommen aus verschiedenen Orten. Hier treffen sich „Jung“ und „Alt“, um miteinander Gemeinschaft im Glauben zu erleben. Wir singen und feiern gerne, lassen uns durch Impulse anregen und tauschen uns über unseren Glauben aus. Mit einem Kaffeetrinken in gemeinschaftlicher Atmosphäre enden die Treffen.
Wir sind offen für neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer – kommen Sie einfach vorbei. Alleine oder auch gerne mit Freunden, Bekannten und Angehörigen.

Ansprechpartner: Meinrad Bauer, Gemeindereferent in Fischbach und Schnetzenhausen, Seelsorger bei Menschen mit Behinderung im Dekanat Friedrichshafen,
Pfarramt St. Magnus, Heiligenbergstr. 1, 88048 Friedrichshafen,
Telefon: 0 75 41 - 95 29 99 21,
E-Mail: meinrad.bauer@drs.de

Bild: privat

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=4469&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4469

23.06.2022 | Ort: online über Zoom (den Link erhält man nach Anmeldung) | Nr.: 0623
Online-Vortrag: Rückzug oder Kreuzzug? Die Krise des Christentums und die Gefahr des Fundamentalismus

Online-Vortrag: Rückzug oder Kreuzzug? Die Krise des Christentums und die Gefahr des Fundamentalismus

19:30 | online per Zoom

Termin: Donnerstag, 23.06., 19:30
Ort: online über Zoom (den Link erhält man nach Anmeldung)
Referent/in: Dr. Michael Blume, Religionswissenschaftler, Beauftragter des Landes Baden-Württemberg für Antisemitismus und Erfolgsautor
Kosten: 6 €
Veranstalter: Bildungszentren Singen und Mosbach
Kooperationspartner: keb FN

ImageAnmeldung beim Bildungszentrum Singen:
www.bildungszentrum-singen.de 07731 / 98 25 90
Anmeldelink
Wie steht es um die Zukunft der größten Weltreligion des Planeten, des Christentums? Sind die zahlreichen inneren und äußeren Krisen, die das Christentum bewältigen muss, Zeichen des baldigen Untergangs, wie manche sagen? Parallel zum Bedeutungsverlust der Kirchen steigt die Tendenz zum Fundamentalismus auch im Christentum.
Es gibt wachsende Minderheiten, die sich im alleinigen Besitz der Wahrheit wähnen, bis hin zu digitalen Hasspredigern und Verschwörungsbewegungen wie QAnon.
Wie stark sind diese Entwicklungen und wohin können sie führen? Indem das Christentum noch jedes neue Medium rasch auf- und angenommen hat, setzte es sich wie keine andere Religion immer neuen Schüben aus Expansionen und Krisen aus. Haben positive Neuerungen, die es durchaus auch gibt, eine Chance, der Radikalisierung und dem Niedergang der Kirchen etwas entgegenzusetzen?
Überraschende und erhellende Beobachtungen des Religionswissenschaftlers und Medienethikers Michael Blume zum Ringen um den Weg der Gläubigen im 21. Jahrhundert.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=4763&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4763

07.07.2022 | Ort: Meckenbeuren, Gemeindehaus St. Maria | Nr.: 0707
"Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben". Unterwegs zu einer neuen Sexualethik.

"Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben". Unterwegs zu einer neuen Sexualethik.

19:30 | Meckenbeuren

Termin: Donnerstag, 07.07.2022, 19:30
Ort: Meckenbeuren, Gemeindehaus St. Maria
Referent/in: Philipp Haas, Akademischer Mitarbeiter der Universität Freiburg
Kosten: freiwilliger Teilnehmerbeitrag, Richtwert 8,00 €
Anmeldung: erbeten
Veranstalter: keb FN

ImageAusgehend von modernen wissenschaftlichen Erkenntnissen zur Sexualität zeichnet Schockenhoff in seinem letzten Buch entscheidende Wegmarken der kirchlichen Sexualmoral nach.
Dabei wird deutlich, wie unterschiedlich die Sicht auf die Sexualität sein kann.
Unter Einbezug der biblischen Perspektiven und im Diskurs mit modernen Humanwissenschaften stellt er die kirchliche Sexualmoral auf den Prüfstand und legt einen Entwurf vor, der der heutigen Lebenswelt moderner Menschen entspricht und gleichzeitig aus der Tradition der Kirche schöpft.

Eberhard Schockenhoffs Assistenten Hannes Groß und Philipp Haas werden Grundzüge seiner Beziehungsethik auf der Basis des Buches vorstellen und diskutieren.

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Kursgebühr
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Bodenseekreis e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
a81864853

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=4853&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4853

15.07.2022
Kirche anders - Frauenkirche im ländlichen Raum

Kirche anders - Frauenkirche im ländlichen Raum

Frauenliturgie - Gottesdienst und Gespräch

Termin: Das Spiel mit dem "NEIN" - „Pua und Schifra“
Freitag, 15.07.2022, 19.00 Uhr
St. Gallus Tettnang

„Ich lasse mich nicht abspeisen" - Eine namenlose kananäische Frau
Freitag, 21.10.2022, 19.00 Uhr
St. Nikolaus Friedrichshafen
Veranstalter: KDFB Bodenseekreis, Landfrauenvereinigung des KDFB

ImageFrauen-Liturgie in neuer Form: mit meditativen Elementen und spirituellen Impulsen, mit biblischen Texten und schöner Musik, ganzheitlich, berührend, inspirierend, stärkend.
Unser Beitrag zur Erneuerung der Kirche.



Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=20&ICWO_course_id=4260&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4260



© Katholische Erwachsenenbildung Bodenseekreis e.V. 2022
Haus der Kirchlichen Dienste | Katharinenstraße 16
Tel.: (0 75 41) 3 78 60 72 | Fax.: (0 75 41) 3 78 60 73 | info@keb-fn.de
www.keb-fn.de

design IruCom systems | Powered by IruCom WebCMS 8i