Veranstaltungen 2021-2 2. Halbjahr Herbst/Winter 2021-2022


25.09.2021 | Ort: Friedrichshafen, Adenauerplatz Stadtmitte
Auszeittag - Zur Ruhe kommen mitten in der Stadt

Auszeittag - Zur Ruhe kommen mitten in der Stadt

in St. Nikolaus Friedrichshafen

Termin: einmal monatlich samstags
Termine: 25.09., 23.10., 27.11., 18.12.2021
10:00 Beginn mit einem Impuls
12:00 Mittagsgebet, dazwischen Stille, Zeit in Stadt und See, Gesprächsangebot
14:30 Meditationsübung und Abschluss

Ort: Friedrichshafen, Adenauerplatz Stadtmitte
Haus/Raum: Kath. Kirche St. Nikolaus
Referent/in: Philip Heger (Pastoralreferent)
Kosten: kostenfrei
Anmeldung: nicht erforderlich
Veranstalter: Offene Stadtkirche St. Nikolaus, Friedrichshafen

Einige Stunden runterkommen – zwar mitten im Trubel der Stadt, aber mit Impulsen und Meditationsübungen kann man auch dort zur Ruhe kommen und das Geübte in den Alltag übertragen. Bitte Verpflegung mitbringen.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=4055&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4055

29.09.2021 | Ort: online über Zoom (den Link erhalten Sie nach erfolgter Anmeldung am 27.09.2021) | Nr.: 0929
"Frauen, Amt und Macht in der katholischen Kirche" - Online-Gespräch mit Professorin Johanna Rahner

"Frauen, Amt und Macht in der katholischen Kirche" - Online-Gespräch mit Professorin Johanna Rahner

Johanna Rahner ist Professorin für Dogmatik, Dogmengeschichte und Ökumenische Theologie an der Universität Tübingen

Termin: Mittwoch, 29. September 2021, 19:30-21:00
Ort: online über Zoom (den Link erhalten Sie nach erfolgter Anmeldung am 27.09.2021)
Referent/in: Prof. Dr. Johanna Rahner, Professorin für Dogmatik usw. an der Kath.-Theol. Fakultät der Universität Tübingen
Kosten: 7 €
Anmeldung: erforderlich beim Bildungszentrum Gorheim unter www.bildungszentrum-gorheim.de
Veranstalter: Bildungszentrum Gorheim (Erzdiözese Freiburg)
Kooperationspartner: keb FN, Bildungszentrum Singen

ImageTeilnahme-Link wird nach Anmeldung unter www.bildungszentrum-gorheim.de zugeschickt.

Die Frage nach der Gleichberechtigung von Frauen in der katholischen Kirche beschäftigt nicht nur die Kirchenmitglieder. Das Thema findet – gerade aktuell – auch in der allgemeinen Öffentlichkeit Interesse. So zeigt sich: Glaubwürdigkeit und damit Zukunft der katholischen Kirche hängen entscheidend von der Frauenfrage und der Geschlechtergerechtigkeit ab.

Mit einem Vortrag wird Johanna Rahner ins Thema einführen und theologisch begründen, warum die Gleichberechtigung von Frauen in der katholischen Kirche nicht nur längst überfällig ist, sondern auch dem Evangelium Jesu Christi entspricht. Die Referentin wird aufzeigen, wie der geschlechtergerechte Weg der katholischen Kirche in die Zukunft aussehen kann. Im Anschluss an den Vortrag wird die Möglichkeit bestehen, mit der Referentin ins Gespräch zu kommen. Dr. Monika Fander, Leiterin des BZ Singen und Clemens Mayer, Leiter des BZ Gorheim werden durch das Gespräch führen.

Johanna Rahner ist Professorin für Dogmatik, Dogmengeschichte und Ökumenische Theologie an der Universität Tübingen. Schwerpunkte ihrer Forschung sind das Verhältnis von Religion und Gesellschaft, der Dialog der Weltreligionen und die christliche Ökumene.

Bild: BZ Gorheim

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=4722&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4722

07.10.2021 | Ort: Überlingen
1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland: Jüdisches Leben im Mittelalter in Überlingen

1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland: Jüdisches Leben im Mittelalter in Überlingen

Führung

Termin: Donnerstag, 07.10.2021, 16:00 - 18:00
Treffpunkt um 16:00 Uhr: Museum Überlingen, Krummebergstr. 30, 88662 Überlingen
Ort: Überlingen
Kosten: Eintritt frei
Veranstalter: Alevitisches Bildungswerk e.V.
Demokratie leben! Koordinierungs- und Fachstelle Bodenseekreis (generationsübergreifend)
In Zusammenarbeit mit Amt für Migration und Integration - Landratsamt Bodenseekreis

Kooperationspartner: Jüdische Gemeinde Konstanz,
Katholische Erwachsenenbildung Bodenseekreis e.V.

ImageFührung

Diese Veranstaltung wird im Rahmen des Bundesprogramms „ Demokratie Leben“ von Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert
Weitere Information: http://demokratie-leben-bodenseekreis.de

Kontakt: h.oeguetcue@demokratie-leben-bodenseekreis.de

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=14&ICWO_course_id=4733&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4733

07.10.2021 | Ort: Überlingen
1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland: Schicksale Jüdischer Landwirte am Bodensee 1930-1960

1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland: Schicksale Jüdischer Landwirte am Bodensee 1930-1960

Führung und Vortrag

Termin: Donnerstag, 07.10.2021, 19:30
Ort: Überlingen
Haus/Raum: Jugendherberge, Gedenkraum Martin Bube
Adresse: Alte Nußdorfer Str. 26, 88662 Überlingen
Referent/in: Manfred Bosch und Oswald Burger
Veranstalter: Alevitisches Bildungswerk e.V.
Demokratie leben! Koordinierungs- und Fachstelle Bodenseekreis (generationsübergreifend)
In Zusammenarbeit mit Amt für Migration und Integration - Landratsamt Bodenseekreis

Kooperationspartner: Jüdische Gemeinde Konstanz,
Katholische Erwachsenenbildung Bodenseekreis e.V.

ImageVortrag mit Manfred Bosch und Oswald Burger

Die jüdischen Landwirte kamen aus großen Städten an den Bodensee.
Die politische Entwicklung der 30 er Jahre hat sie aus ihrer Lebensbahn geworfen.
Was ihre Motive waren, wie sie die Bedrohung des Nationalsozialismus erlebten und
welches ihre Schicksale waren, werden in dieser Veranstaltung behandelt.

Diese Veranstaltung wird im Rahmen des Bundesprogramms „ Demokratie Leben“ von Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert
Weitere Information: http://demokratie-leben-bodenseekreis.de

Kontakt: h.oeguetcue@demokratie-leben-bodenseekreis.de

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=14&ICWO_course_id=4737&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4737

10.10.2021 | Ort: Friedrichshafen, Katharinenstr. 16
Zusammen im Glauben

Zusammen im Glauben

Offene Gruppe - neue Teilnehmer sind jederzeit willkommen!

Termin: Sonntag, 10.10., 07.11., 12.12. 2021, 09.01., 13.02., 13.03., 10.04.2022, jeweils 15:00-17:00
Ort: Friedrichshafen, Katharinenstr. 16
Haus/Raum: Haus der Kirchlichen Dienste (barrierefrei)
Referent/in: Meinrad Bauer
Veranstalter: keb FN
Kooperationspartner: Kath. Kirchengemeinde St. Petrus Canisius;
Bewegung „Glaube und Licht"

ImageSeit 2014 gibt es die Monatsgruppe „Zusammen im Glauben“. Inspiriert von den „Glaube und Licht“ – Gruppen in Europa sind wir doch eine eigenständige Gruppe von ganz unterschiedlichen Leuten mit und ohne Behinderung. Wir sind ökumenisch ausgerichtet und kommen aus verschiedenen Orten. Hier treffen sich „Jung“ und „Alt“, um miteinander Gemeinschaft im Glauben zu erleben. Wir singen und feiern gerne, lassen uns durch Impulse anregen und tauschen uns über unseren Glauben aus.

Mit einem Kaffeetrinken in gemeinschaftlicher Atmosphäre enden die Treffen.

Wir sind offen für neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer – kommen Sie einfach vorbei.
Alleine oder auch gerne mit Freunden, Bekannten und Angehörigen.

Ansprechpartner: Meinrad Bauer, Gemeindereferent in Fischbach und Schnetzenhausen, Seelsorger bei Menschen mit Behinderung im Dekanat Friedrichshafen,
Pfarramt St. Magnus, Heiligenbergstr. 1, 88048 Friedrichshafen,
Telefon: 0 75 41 - 95 29 99 21,
E-Mail: meinrad.bauer@drs.de

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=4469&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4469

19.10.2021 | Ort: online über Zoom (den Link erhält man nach Anmeldung)
Online-Vortrag: Unerlöste Schatten - Die Christen und der Antisemitismus

Online-Vortrag: Unerlöste Schatten - Die Christen und der Antisemitismus

Termin: Dienstag, 19.10.2021, 19:30
Ort: online über Zoom (den Link erhält man nach Anmeldung)
Referent/in: Hans Rehm, Diplomtheologe, Reiseleiter im Nahen Osten, und Referent in der Bildungsarbeit zu Themen wie Frieden im Nahen Osten
Kosten: freiwilliger Beitrag nach Selbsteinschätzung
Anmeldung: bis 05.10.2021 bei der keb BC-SLG
Veranstalter: keb BC-SLG
Kooperationspartner: keb FN, keb RV

Dass Judenfeindschaft in unserer Gesellschaft wieder offen zutage tritt, kann und darf niemanden gleichgültig lassen. Am allerwenigsten die Christen, denn der Judenhass zerstört auch die jüdische Herzmitte des christlichen Glaubens. Doch in der Geschichte des Christentums entwickelte sich die Judenfeindschaft und steigerte sich bis zum Hass auf die Juden im Antisemitismus bis heute. Aber wem ist bekannt, dass die katholische Kirche schon 1965 eine Kehrtwende vollzog? - Der Referent ist Vorstandsmitglied in der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit München e. V.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=4688&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4688

19.10.2021
1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland: Moderne Orthodoxie im Judentum und die Rolle der Frauen

1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland: Moderne Orthodoxie im Judentum und die Rolle der Frauen

Onlineveranstaltung - Vortrag mit Diskussion

Termin: Dienstag, 19.10.2021, 18:00
Veranstalter: Alevitisches Bildungswerk e.V.
Demokratie leben!
Koordinierungs- und Fachstelle Bodenseekreis (generationsübergreifend)
In Zusammenarbeit mit Amt für Migration und Integration - Landratsamt Bodenseekreis

ImageReferentin: PROF. DR. BIRGIT E. KLEIN, Rabbinerin und Professorin für jüdische Geschichte an der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg. Prof. Klein hat seit 2006 den Lehrstuhl „Geschichte des jüdischen Volkes“ an der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg inne.
Ihre Forschungsschwerpunkte gelten der Geschichte der Juden in Antike, Mittelalter und Neuzeit unter sozial- und geschlechtergeschichtlichen ebenso wie rechts-, wirtschafts-, religions- und mentalitätsgeschichtlichen Fragestellungen.

Das Orthodoxe Judentum geht davon aus, dass es im religiösen Leben unterschiedliche Rollen für Männer und Frauen gibt.
Prof. Klein wird über moderne Orthodoxie im Judentum und die Rolle der Frauen in einer Onlineveranstaltung vortragen und die Sichtweise von verschiedenen Glaubensrichtungen im Judentum erörtern

Diese Veranstaltung wird im Rahmen des Bundesprogramms „ Demokratie Leben“ von Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert

Weitere Information: http://demokratie-leben-bodenseekreis.de

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=14&ICWO_course_id=4735&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4735

24.10.2021 | Ort: Ravensburg
1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland: Die Trommel passt sich zornig an

1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland: Die Trommel passt sich zornig an

Termin: Sonntag, 24.10.2021, 16:00 - 18:00
Ort: Ravensburg
Haus/Raum: Theater Ravensburg
Adresse: Zeppelinstraße 7 88212 Ravensburg
Referent/in: Dr. Siegbert Wolf
Veranstalter: Alevitisches Bildungswerk "Șah İbrahim Veli" e.V.
Anmeldung: Hasan.oeguetcue@gmail.com
Hybridveranstaltung

ImageVortrag und Sprach- und Musikperformance über den jüdischen Schriftsteller und politischen Theoretiker Gustav Landauer
„Die Trommel passt sich zornig an“ orientiert sich an der politischen Philosophie in Gustav Landauers Hauptwerk „Skepsis und Mystik“

Vortrag: Dr. Siegbert Wolf über Gustav Landauers demokratische Utopie

Musik- und Sprachperformance:

  • Jaap Achterberg (Sprache, Schauspiel) (CH)
  • Jörg Fischer (Marschtrommel, Improvisation) (D)
  • Reto Friedmann (Text) (CH)
  • Oliver Augst (Komposition) (D)


Veranstalter: Alevitisches Bildungswerk "Șah İbrahim Veli"
Kontakt: h.oeguetcue@demokratie-leben-bodenseekreis.de

Diese Veranstaltung wird im Rahmen des Bundesprogramms „ Demokratie Leben“ von Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert

Weitere Information: http://demokratie-leben-bodenseekreis.de

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=14&ICWO_course_id=4741&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4741

27.10.2021 | Ort: Eriskirch-Moos, Moos 2
Rhythmus - Pausen - Atemholen - Ein Übungsweg

Rhythmus - Pausen - Atemholen - Ein Übungsweg

Termin: 5 x Mittwoch, 27.10., 03.11., 10.11., 24.11., 01.12.2021, jeweils 19:00

Ort: Eriskirch-Moos, Moos 2
Haus/Raum: Kapelle St. Theresia
Referent/in: Sr. Dorothee Laufenberg, SSpS
Anmeldung: bis 20.10.2021 an Sr. Dorothee, sr.dorothee@web.de, 07541 3579697
Veranstalter: Der Kleine Weg

Christliche Lebensgestaltung aus „lebendigem Innehalten“ (W. Lambert, SJ)
Wir erleben eine erschreckende Anzahl Menschen, die die Kirche verlassen, weil die ihnen keine Perspektive mehr biete. Die Welt- und kirchengeschichtliche Situation ist so umstürzend und provozierend, dass es eines neuen Blickes und einer neuen Perspektive bedarf. Es wird nicht geschehen in einem von „Oben nach Unten“ sondern in der Entwicklung neuer Formen der konkreten persönlichen Lebensgestaltung, die Wirkung im Leben von Familie, Kirche und Gesellschaft entfaltet.
In unserem Angebot geht es daher weder um bloße „Lebenstechniken“ noch um eine freischwebende Spiritualität sondern um eine konkrete Synthese von Geist, Glauben und Leben.
In fünf Wochen laden wir Sie auf einen Übungsweg ein, dessen zentrales Element „Zeiten des Aufatmens“ sind.

Die Perspektiven, mit denen wir durch die fünf Wegwochen gehen werden:
Faulheit oder Fest
Den Antreibern auf der Spur
Unterwegs mit dem Meister
Lernen vom Herrn der Zeit
Die Zeit ist eine Schule der Liebe

Wir treffen uns einmal in der Woche um die Perspektiven „anzufeuern“ und mit verschiedenen Anregungen in die folgende Woche zu gehen.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=4628&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4628

27.10.2021 | Ort: online über Zoom (den Link erhält man nach Anmeldung) | Nr.: 1027
Online-Veranstaltung: „Berufung - eine Frage des Geschlechts ?!“

Online-Veranstaltung: „Berufung - eine Frage des Geschlechts ?!“

Termin: Mittwoch, 27.10.2021, 19:00
Ort: online über Zoom (den Link erhält man nach Anmeldung)
Referent/in: Verena Simone Knoll, (LL.M. Betriebswirtschaft und Wirtschaftsrecht), z.Zt., Studium der kath. Theologie, Universität Luzern
Kosten: freiwilliger Teilnahmebeitrag nach Selbsteinschätzung
Anmeldung: bei der keb FN
Veranstalter: keb BC-SLG, keb FN, keb RV

Die Diskussionen um die am biologischen Geschlecht sich orientierenden Zugangsvoraussetzungen zu Amt und Weihe sind Bestandteil vieler aktuellen Debatten um die Struktur und die Reformbedürftigkeit der Katholischen Kirche, beispielsweise auch im Rahmen des Synodalen Weges in Deutschland. Es kann der Eindruck entstehen, dass seit Gründung der Kirche schon immer alles so gewesen ist wie es im Moment ist. Auf der Suche nach einer Antwort auf diese Fragen soll ein Blick in die Kirchengeschichte, aber auch in Texte des Lehramts und ins Kirchenrecht (Codex Iuris Canonici, kurz: CIC) zur Klärung weiterhelfen. Nach der Lektüre ergibt sich ein anderes, ein vielfältigeres Bild. Es zeigt sich in der Geschichte, dass Kirche keine starre Struktur ist, sondern sich vielmehr immer verändert und gewandelt hat, wofür die Lebensgeschichten großer weiblicher und männlicher Persönlichkeiten in der Geschichte der Katholischen Kirche Zeugnis geben.

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Kursgebühr
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Bodenseekreis e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
634ef4623

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=4623&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4623

05.11.2021 | Ort: Sulz
Heilende Kraft in die Stille des Herzens…

Heilende Kraft in die Stille des Herzens…

Kennenlerntage für einen dreijährigen Grundkurs im Herzensgebet VIA CORDIS©

Termin: Freitag, 05.11. bis Montag, 08.11.2021
Ort: Sulz
Haus/Raum: Kloster Kirchberg - Berneucher Haus
Referent/in: Cornelia Staib, MAS Spiritualität UZH ( Uni Zürich), Tanzpädagogin, Meditations- und Kontemplationslehrerin VIA,
Edeltraud Wiedmann, Bildungsreferentin KEB Biberach und Saulgau, Meditations- und Kontemplationslehrerin VIA CORDIS©
Anmeldung: bei der keb BC-SLG, 07371/9359-13, wiedmann@keb-bc-slg.de
Veranstalter: keb BC-SLG
Kooperationspartner: keb FN, keb RV

Der Meditationsweg des Herzens ist ein intensiver und persönlicher Übungsweg in der christlichen Spiritualität. Dieser mystische Weg ist ein uralter Schatz des Christentums. Wüstenmütter und -väter, der ersten Jahrhunderte, haben diese Tradition des Gebets begründet, die in die Erfahrung des göttlichen Geheimnisses führt. Für uns heutige Menschen ist der heilende Weg in die Ruhe des Herzens eine Kraftquelle, die wir für die Heilung unserer Erde und unserer Zeit dringend brauchen.

Wir laden Sie ein zu einem heilenden Weg im Sitzen in der Stille und im Beten mit Leib und Seele, in Gebärde und Tanz. Ein Schweigekurs mit Austausch in der Gruppe und geistlicher Begleitung.

Die Kennenlerntage sind offen für alle, die ihre persönliche spirituelle Praxis vertiefen und sich auf einen möglichen dreijährigen Übungsweg einlassen möchten.

Bei Interesse und für weitere Informationen bitte Flyer anfordern bei der keb BC-SLG.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=4387&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4387

11.11.2021 | Ort: Friedrichshafen, Adenauerplatz Stadtmitte
„Im Schnee, da saß ein armer Mann“

„Im Schnee, da saß ein armer Mann“

Podiumsgespräch mit Martin Rebmann, Stadtdiakon, und Florian Nägele, Streetworker

Termin: Donnerstag, 11.11.2021, 19:00
Ort: Friedrichshafen, Adenauerplatz Stadtmitte
Haus/Raum: Kath. Kirche St. Nikolaus
Referent/in: Martin Rebmann, Stadtdiakon,
Florian Nägele, Streetworker
Anmeldung: nicht erforderlich
Veranstalter: Offene Stadtkirche St. Nikolaus, Friedrichshafen

Im Rahmen der „Installation im Wandel“ lädt die Offene Stadtkirche zu Themenveranstaltungen ein. Von Oktober bis November ist das Thema der Installation „Erschütterung“ – in diesem Sinn wagen wir am Martinstag einen Blick an den Rand unserer Gesellschaft.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=4670&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4670

18.11.2021 | Ort: online über Zoom (den Link erhält man nach Anmeldung) | Nr.: 1118
Online-Vortrag: Eigentlich ist Advent ganz anders … mit Andrea Schwarz

Online-Vortrag: Eigentlich ist Advent ganz anders … mit Andrea Schwarz

Termin: Donnerstag, 18.11.2021, 19:30
Ort: online über Zoom (den Link erhält man nach Anmeldung)
Referent/in: Andrea Schwarz
Kosten: 7 €, erm. 5 €
Anmeldung: bei der keb FN
Veranstalter: keb FN
Kooperationspartner: Bildungszentrum Singen, keb BC-SLG, SE Markdorf

ImageEigentlich ist Advent ganz anders...
Manchmal hört man ab Mitte Dezember den Stoßseufzer „Weihnachten kommt immer so plötzlich!“. Das Fest kommt aber eigentlich nur für den „plötzlich“, der die Adventszeit nicht genutzt hat, um sich entsprechend auf Weihnachten vorzubereiten. Also, die Einkäufe noch besser planen, die Weihnachtspost noch früher schreiben, die Geschenke noch rechtzeitiger besorgen – oder ist vielleicht doch etwas ganz Anderes gemeint? Der Vortrag lädt dazu ein, sich darüber Gedanken zu machen, was wir an Weihnachten eigentlich feiern – und wie man sich gut darauf vorbereiten kann.

Foto: andrea-schwarz_Herder_Stefan_Weigand


Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Kursgebühr
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Bodenseekreis e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
a1a484472

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=4472&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4472

25.11.2021
Hans Küng - Kritischer Katholik und dialogischer Denker von Welt.

Hans Küng - Kritischer Katholik und dialogischer Denker von Welt.

Online-Veranstaltung

Donnerstag, 25. November 2021, 19.00 Uhr, online

Bewundert und gefeiert, für manche auch umstritten, das war Hans Küng, einer der weltweit bekanntesten katholischen Theologen unserer Zeit. Als er in diesem Jahr starb, hinterließ der 93-jährige Küng ein eindrucksvolles Werk mit fast hundert Monografien – manche von Ihnen Standardwerke bis heute. Wir blicken zurück auf sein kämpferisches Leben und sein inspirierendes Denken, auf seinen lebenslangen Einsatz für Kirchenreform, Ökumene und interreligiösen Dialog, auf wegweisende Arbeiten zu Grundfragen des Glaubens und zum Weltethos. Und wir stellen die Frage: Was bleibt als sein Vermächtnis?

Referent:
Dr. Stephan Schlensog, Theologe und langjähriger Wegbegleiter von Hans Küng, Generalsekretär der Stiftung Weltethos, Tübingen

Kosten:
freiwilliger Beitrag

Anmeldung beim Veranstalter: keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau
Tel. 0731/9206020, keb.ulm@drs.de, keb-ulm.de

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=4740&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4740

26.11.2021 | Ort: Friedrichshafen, Katharinenstr. 16
"Mit Stille in den Advent" - Filmabend

"Mit Stille in den Advent" - Filmabend

Predigt, Film und „Einübung in die Stille"

Termin: Freitag, 26.11.2021
19:00: Gottesdienst "Kleine kirche!" in St. Petrus Canisius
20:00: Filmabend im HKD, Saal (EG), Katharinenstr. 16, FN

Samstag, 27.11.2021
10:00-13:00: Übungstag in St. Nikolaus, Stadtmitte FN
Ort: Friedrichshafen, Katharinenstr. 16
Haus/Raum: Haus der Kirchlichen Dienste, EG, Barrierefrei
Referent/in: AK Spiritualität, Pastoralreferent Philip Heger
Anmeldung: Voranmeldung zu Film und Meditationstag erbeten an philip.heger@drs.de oder 0173 - 489 61 74
Veranstalter: Arbeitskreis Spiritualität der Gesamtkirchengemeinde FN
Kooperationspartner: "Kleine kirche!" St. Petrus Canisius, keb FN

Der Arbeitskreis Spiritualität bietet zum 1. Advent eine Hinführung zur Stille an.

Wir laden ein die besinnliche Zeit des Advents mit Stille zu beginnen.
Dazu gibt Pastoralreferent Philip Heger im Gottesdienst der „Kleinen kirche!“ um 19:00 Uhr einen Predigtimpuls.

Um 20:00 Uhr zeigen wir im Haus der kirchlichen Dienste den Film „Die große Stille“ über das Leben der Kartäuser. (160min)

Am Samstag laden Diakon Thomas Borne und Pastoralreferent Philip Heger zu einem Übungstag von 10:00 bis 13:00 Uhr nach St. Nikolaus ein.

Der Eintritt ist jeweils frei. Die drei Veranstaltungen sind unabhängig besuchbar.
Um eine Voranmeldung zu Film und zum Meditationstag wären wir dankbar

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=4118&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4118

28.11.2021 | Ort: online über Zoom (den Link erhält man nach Anmeldung) | Nr.: 1128
Online: Atempausen im Advent an den 4 Advents-Sonntagen - mit Andrea Schwarz

Online: Atempausen im Advent an den 4 Advents-Sonntagen - mit Andrea Schwarz

Termin: 4 x Sonntag, 28.11., 05.12., 12.12. und 19.12.2021
jeweils von 17:00-17:30 (Einwahl ab 16:45)
Ort: online über Zoom (den Link erhält man nach Anmeldung)
Referent/in: Andrea Schwarz
Kosten: 12 € für 4 Termine
Anmeldung: bei der keb FN

Wie wäre es mit einer kleinen Atempause am Sonntagnachmittag bei einem Tee, ersten Weihnachtsplätzchen, im Licht des Adventskranzes, ganz gemütlich von zuhause aus? Eine halbe Stunde mit Texten, Impulsen, Musik, Ideen, … zum Innehalten, sich verwöhnen lassen, sich neu ausrichten und orientieren. Damit Weihnachten werden kann…

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Kursgebühr
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Bodenseekreis e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
2e0264650

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=4650&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4650

15.12.2021 | Ort: Friedrichshafen, Adenauerplatz Stadtmitte
Frühlingserwachen im Advent. Gesprächsabend zu Aufbrüchen in Gesellschaft/Kirche mit dem Verein „Frühlingserwachen e.V.“

Frühlingserwachen im Advent. Gesprächsabend zu Aufbrüchen in Gesellschaft/Kirche mit dem Verein „Frühlingserwachen e.V.“

Termin: Mittwoch, 15.12.2021, 19:00
Ort: Friedrichshafen, Adenauerplatz Stadtmitte
Haus/Raum: Kath. Kirche St. Nikolaus
Referent/in: Phillip Heger, Pastoralreferent
Anmeldung: nicht erforderlich
Veranstalter: Offene Stadtkirche St. Nikolaus, Friedrichshafen

Im Rahmen der „Installation im Wandel“ lädt die Offene Stadtkirche zu Themenveranstaltungen ein. Im Advent ist das Thema der Installation „Aufbruch“ – in diesem Sinn wollen wir mit dem Verein „Frühlingserwachen e.V.“ ins Gespräch kommen, wie wir als Gesellschaft und Kirche zu neuen Aufbrüchen gelangen können.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=4672&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4672

23.12.2021 | Ort: Friedrichshafen, Adenauerplatz Stadtmitte
Lesung: Wie Weihnachten feiern? - Heiligabend in einer Flughafenlounge und an anderen Orten

Lesung: Wie Weihnachten feiern? - Heiligabend in einer Flughafenlounge und an anderen Orten

Literarisch-Musikalische Weihnacht

Termin: Donnerstag, 23. und Freitag, 24.12.2021, 11:30-12:00
Ort: Friedrichshafen, Adenauerplatz Stadtmitte
Haus/Raum: Kath. Kirche St. Nikolaus
Referent/in: Kurt Drechsel
Anmeldung: nicht erforderlich
Veranstalter: Offene Stadtkirche St. Nikolaus, Friedrichshafen

Szenen und Episoden aus der jüngeren Literatur zum schönsten Fest - gelesen und kommentiert von Kurt Drechsel, musikalisch umrahmt von Nikolai Geršak

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=4673&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4673

02.02.2022 | Ort: Friedrichshafen, Adenauerplatz Stadtmitte
Das Nichts vor dem Schöpfungsakt

Das Nichts vor dem Schöpfungsakt

Das Wessobrunner Gebet: ein Anfang und Versuch, den neuen Glauben zu vermitteln

Termin: Mittwoch, 02.02.2022, 19:00
Ort: Friedrichshafen, Adenauerplatz Stadtmitte
Haus/Raum: Kath. Kirche St. Nikolaus
Referent/in: Kurt Drechsel
Anmeldung: nicht erforderlich
Veranstalter: Offene Stadtkirche St. Nikolaus, Friedrichshafen

Das Nichts vor dem Schöpfungsakt
„Dat ero ni uuas noh ufhimil“ - „Dass die Erde nicht war noch oben der Himmel“

Kurt Drechsel trägt auf einer Zeitreise zurück in das Jahr 790 n. Chr. das erste christliche Gedicht unserer Sprache vor, und wir empfinden nach, wie die Germanen die neue Lehre empfunden haben mögen. Die altertümliche und klangvolle Originalsprache, das Althochdeutsche, versucht, das Unfassbare vom Anfang der Welt ins Wort zu fassen.
Beeindruckend ist für uns, wie das Chaos, das vor dem Schöpfungsakt herrschte, in einer Sprache umschrieben werden musste, die dafür keine Begriffe hatte. Wir wollen erspüren, was uns da entgegenklingt, was für eine Frömmigkeit.

Der Gedanke, dass alles Seiende auch nicht sein könnte, führte im 20. Jahrhundert den Philosophen Martin Heidegger zu der zentralen Frage der Philosophie: „Warum ist überhaupt Seiendes und nicht vielmehr Nichts?“ Und diese Frage drückt einen Schrecken aus, der zum Staunen führt, dass da etwas ist und nicht „Nichts“. Und in der Astrophysik unseres Jahrhunderts wird erst recht noch immer gefragt:“Gibt es das Nichts?“

Auch bekommen wir schnell Kopfweh, wenn wir über das Universum nachdenken. Bis heute verstehen wir nicht, dass es im Universum überhaupt etwas gibt. Und der überwiegende Teil der Materie besteht aus etwas, das wir nicht kennen, sagen Physiker. Fragen über Fragen.

Musikalisch interpretiert von Nikolai Geršak

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=4675&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4675

04.03.2022 | Ort: Friedrichshafen, Katharinenstr. 12
Wie NEU beginnen? Zum Beginn der Fastenzeit

Wie NEU beginnen? Zum Beginn der Fastenzeit

Termin: Freitag, 04.03.2022,
19:00: Gottesdienst mit Predigt;
20:00: Vortrag
Ort: Friedrichshafen, Katharinenstr. 12
Haus/Raum: Kath. Kirche St. Petrus Canisius
Referent/in: P. Stefan M. Huppertz OFMCap, Frankfurt/Main
Anmeldung: nicht erforderlich
Veranstalter: Offene Stadtkirche St. Nikolaus, Friedrichshafen

Im Rahmen der „Installation im Wandel“ lädt die Offene Stadtkirche zu Themenveranstaltungen ein. Der dritte Teil bis zu Beginn der Fastenzeit steht unter dem Motto „Neubeginn“. Doch wie kann Neubeginn, Umkehr und Wandlung unseres Denken eigentlich gelingen.

P. Stefan M. Huppertz ist Kapuziner und Priester, Berater und Coach. Zurzeit ist er als Kirchenrektor an der Liebfrauenkirche mitten in Frankfurt am Main (www.liebfrauen.net) tätig. Im "Hotspot Citypastoral" entwickelt Pater Stefan mit seinem Team spirituelle Angebote für Menschen aus verschiedensten Hintergründen und mit sehr unterschiedlichen Perspektiven. Als Kapuziner, als Leiter der Zukunftskommission (AG 2022) der Deutschen Kapuzinerprovinz, als Vikar der Konvente in München und Frankfurt, als Moderator von Kapiteln und als Prozessbegleiter in verschiedenen Ordensgemeinschaften, kennt er die Dynamiken und Prozesse von gemeinschaftlichem Leben und Arbeiten. Als Geistlicher Begleiter und Beichtvater sind ihm menschliche Wege und Umwege gut vertraut.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=4676&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4676



© Katholische Erwachsenenbildung Bodenseekreis e.V. 2021
Haus der Kirchlichen Dienste | Katharinenstraße 16
Tel.: (0 75 41) 3 78 60 72 | Fax.: (0 75 41) 3 78 60 73 | info@keb-fn.de
www.keb-fn.de

design IruCom systems | Powered by IruCom WebCMS 8i