Veranstaltungen 1. Halbjahr Frühjahr/Sommer 2022


02.02.2022 | Ort: Friedrichshafen, Adenauerplatz Stadtmitte
Das Nichts vor dem Schöpfungsakt

Das Nichts vor dem Schöpfungsakt

Das Wessobrunner Gebet: ein Anfang und Versuch, den neuen Glauben zu vermitteln

Termin: Mittwoch, 02.02.2022, 19:00
Ort: Friedrichshafen, Adenauerplatz Stadtmitte
Haus/Raum: Kath. Kirche St. Nikolaus
Referent/in: Kurt Drechsel
Anmeldung: nicht erforderlich
Veranstalter: Offene Stadtkirche St. Nikolaus, Friedrichshafen

Das Nichts vor dem Schöpfungsakt
„Dat ero ni uuas noh ufhimil“ - „Dass die Erde nicht war noch oben der Himmel“

Kurt Drechsel trägt auf einer Zeitreise zurück in das Jahr 790 n. Chr. das erste christliche Gedicht unserer Sprache vor, und wir empfinden nach, wie die Germanen die neue Lehre empfunden haben mögen. Die altertümliche und klangvolle Originalsprache, das Althochdeutsche, versucht, das Unfassbare vom Anfang der Welt ins Wort zu fassen.
Beeindruckend ist für uns, wie das Chaos, das vor dem Schöpfungsakt herrschte, in einer Sprache umschrieben werden musste, die dafür keine Begriffe hatte. Wir wollen erspüren, was uns da entgegenklingt, was für eine Frömmigkeit.

Der Gedanke, dass alles Seiende auch nicht sein könnte, führte im 20. Jahrhundert den Philosophen Martin Heidegger zu der zentralen Frage der Philosophie: „Warum ist überhaupt Seiendes und nicht vielmehr Nichts?“ Und diese Frage drückt einen Schrecken aus, der zum Staunen führt, dass da etwas ist und nicht „Nichts“. Und in der Astrophysik unseres Jahrhunderts wird erst recht noch immer gefragt:“Gibt es das Nichts?“

Auch bekommen wir schnell Kopfweh, wenn wir über das Universum nachdenken. Bis heute verstehen wir nicht, dass es im Universum überhaupt etwas gibt. Und der überwiegende Teil der Materie besteht aus etwas, das wir nicht kennen, sagen Physiker. Fragen über Fragen.

Musikalisch interpretiert von Nikolai Geršak

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=4675&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4675

04.02.2022
Kirche anders - Frauenkirche im ländlichen Raum

Kirche anders - Frauenkirche im ländlichen Raum

Frauenliturgie - Gottesdienst und Gespräch

Termin: „Unabhängig und frei" - Die Prophetin Hanna
Freitag, 04.02.2022, 19.00 Uhr
St. Maria Meckenbeuren

Das Spiel mit dem "NEIN" - „Pua und Schifra“
Freitag, 15.07.2022, 19.00 Uhr
St. Gallus Tettnang

„Ich lasse mich nicht abspeisen" - Eine namenlose kananäische Frau
Freitag, 21.10.2022, 19.00 Uhr
St. Nikolaus Friedrichshafen
Veranstalter: KDFB Bodenseekreis, Landfrauenvereinigung des KDFB

ImageFrauen-Liturgie in neuer Form: mit meditativen Elementen und spirituellen Impulsen, mit biblischen Texten und schöner Musik, ganzheitlich, berührend, inspirierend, stärkend.
Unser Beitrag zur Erneuerung der Kirche.



Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=20&ICWO_course_id=4260&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4260

08.02.2022 | Ort: Tettnang, Kath. Gemeindezentrum St. Gallus, Wilhelmstr. 1
"Wenn mir Kirche fremd wird..."

"Wenn mir Kirche fremd wird..."

Machtkonstellationen in Kirche am Beispiel vom Segnungsverbot gleichgeschlechtlicher Paare.

Termin: Dienstag, 08.02.2022, 19:30
Ort: Tettnang, Kath. Gemeindezentrum St. Gallus, Wilhelmstr. 1
Referent/in: Professor Bernd Hillebrand, Pastoraltheologe an der kath. Hochschule Freiburg
Veranstalter: SE Tettnang und Maria 2.0

Ausgehend vom Segnungsverbot für gleichgeschlechtliche Paare erläutert Prof. Bernd Hillebrand, wie bibeltheologisch und pastoraltheologisch unterschiedliche Argumentationen aus Tradition und Bibel ausgelegt werden können. Aus dieser Erfahrung heraus werden Machtkonstellationen in Kirche und deren Entstehung aufgezeigt.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=4767&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4767

04.03.2022 | Ort: Friedrichshafen, Katharinenstr. 12
Wie NEU beginnen? Zum Beginn der Fastenzeit

Wie NEU beginnen? Zum Beginn der Fastenzeit

Termin: Freitag, 04.03.2022,
19:00: Gottesdienst mit Predigt;
20:00: Vortrag
Ort: Friedrichshafen, Katharinenstr. 12
Haus/Raum: Kath. Kirche St. Petrus Canisius
Referent/in: P. Stefan M. Huppertz OFMCap, Frankfurt/Main
Anmeldung: nicht erforderlich
Veranstalter: Offene Stadtkirche St. Nikolaus, Friedrichshafen

Im Rahmen der „Installation im Wandel“ lädt die Offene Stadtkirche zu Themenveranstaltungen ein. Der dritte Teil bis zu Beginn der Fastenzeit steht unter dem Motto „Neubeginn“. Doch wie kann Neubeginn, Umkehr und Wandlung unseres Denken eigentlich gelingen.

P. Stefan M. Huppertz ist Kapuziner und Priester, Berater und Coach. Zurzeit ist er als Kirchenrektor an der Liebfrauenkirche mitten in Frankfurt am Main (www.liebfrauen.net) tätig. Im "Hotspot Citypastoral" entwickelt Pater Stefan mit seinem Team spirituelle Angebote für Menschen aus verschiedensten Hintergründen und mit sehr unterschiedlichen Perspektiven. Als Kapuziner, als Leiter der Zukunftskommission (AG 2022) der Deutschen Kapuzinerprovinz, als Vikar der Konvente in München und Frankfurt, als Moderator von Kapiteln und als Prozessbegleiter in verschiedenen Ordensgemeinschaften, kennt er die Dynamiken und Prozesse von gemeinschaftlichem Leben und Arbeiten. Als Geistlicher Begleiter und Beichtvater sind ihm menschliche Wege und Umwege gut vertraut.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=4676&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4676

06.03.2022
Fastenpredigt-Reihe: „Frauen das Wort! Wegweiserinnen für heute“

Fastenpredigt-Reihe: „Frauen das Wort! Wegweiserinnen für heute“

Termin: jeweils Sonntag, 17:00 in der Kath. Kirche St. Gallus Tettnang
Veranstalter: Katholische Erwachenenbildung St. Gallus Tettnang

06.03.2022: 1. Predigt: "Etty Hillesum", Referentin Sabine Bumüler-Frank

13.03.2022: 2. Predigt: "Simone Weil", Referentin Dr. Therese Winter, Augsburg

20.03.2022: 3. Predigt: "Madleine Delbrel", Referentin: Dr. Annette Schleinzer

27.03.2022: 4. Predigt: "Therese von Lisieux", Referentin: Sr. M. Edith Riedle, Ludwigsburg

03.04.2022: Musik zur Passion, KMD Georg Grass


Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=4766&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4766

13.03.2022 | Ort: Friedrichshafen, Katharinenstr. 16 | Nr.: 0313
Zusammen im Glauben

Zusammen im Glauben

Offene Gruppe - neue Teilnehmer sind jederzeit willkommen!

Termin: Sonntag, 13.03., 10.04., 08.05., 19.06., 10.07., 18.09., jeweils 15:00-17:00
Ort: Friedrichshafen, Katharinenstr. 16
Haus/Raum: Haus der Kirchlichen Dienste (barrierefrei)
Referent/in: Meinrad Bauer
Veranstalter: keb FN
Kooperationspartner: Kath. Kirchengemeinde St. Petrus Canisius;
Bewegung „Glaube und Licht"

ImageInspiriert von den „Glaube und Licht“ – Gruppen in Europa sind wir doch eine eigenständige Gruppe von ganz unterschiedlichen Leuten mit und ohne Behinderung. Wir sind ökumenisch ausgerichtet und kommen aus verschiedenen Orten. Hier treffen sich „Jung“ und „Alt“, um miteinander Gemeinschaft im Glauben zu erleben. Wir singen und feiern gerne, lassen uns durch Impulse anregen und tauschen uns über unseren Glauben aus. Mit einem Kaffeetrinken in gemeinschaftlicher Atmosphäre enden die Treffen.
Wir sind offen für neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer – kommen Sie einfach vorbei. Alleine oder auch gerne mit Freunden, Bekannten und Angehörigen.

Ansprechpartner: Meinrad Bauer, Gemeindereferent in Fischbach und Schnetzenhausen, Seelsorger bei Menschen mit Behinderung im Dekanat Friedrichshafen,
Pfarramt St. Magnus, Heiligenbergstr. 1, 88048 Friedrichshafen,
Telefon: 0 75 41 - 95 29 99 21,
E-Mail: meinrad.bauer@drs.de

Bild: privat

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=4469&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4469

12.04.2022 | Ort: online über Zoom (den Link erhält man nach Anmeldung) | Nr.: 0411
Online-Vortrag: Erlöst wovon – ein Angebot ohne Nachfrage?

Online-Vortrag: Erlöst wovon – ein Angebot ohne Nachfrage?

Termin: Montag, 11.04.2022, 19:30
Ort: online über Zoom (den Link erhält man nach Anmeldung)
Referent/in: Dr. Elisabeth Schieffer, ehem. Leiterin des Margarete Ruckmich-Haus (Gemeinedereferentenausbildung Freiburg) und ehem. Leiterin des Cusanuswerkes
Kosten: 7 €
Anmeldung: keb FN
Veranstalter: Bildungszentrum Singen in Kooperation mit keb FN

„Durch Christi Blut haben wir die Erlösung, die Vergebung der Sünden nach dem Reichtum seiner Gnade.“ (Eph 1, 7)
Ein Satz, der heutigen Christen vielleicht vertraut ist, aber dennoch schwer über die Lippen kommt. Musste es ein so blutiges, leidvolles, ungerechtes Geschehen sein? Und überhaupt: wovon sind wir erlöst? Von den Sündenstrafen, die die mittelalterliche Kirche errechnet hat? Was meint „Erlösung“, und wie können wir sie verstehen? Was hat sie mit meinem Leben zu tun, wo berührt sie mich?
Der Abend will das herkömmliche Verständnis von Erlösung aufgreifen, es mit unseren Fragen konfrontieren und Gedanken vortragen und diskutieren, die die Bedeutung der christlichen Botschaft von der Erlösung neu erkennen lassen.

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Kursgebühr
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Bodenseekreis e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
e37514772

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=4772&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4772

30.05.2022 | Ort: online über Zoom (den Link erhält man nach Anmeldung)
Online: Was wir vom Christentum für den Umgang mit Vielfalt lernen können

Online: Was wir vom Christentum für den Umgang mit Vielfalt lernen können

Online-Vortrag mit Gespräch

Termin: Montag, 23.05.2022, 19:00-20:30
Ort: online über Zoom (den Link erhält man nach Anmeldung)
Referent/in: Dr. Esther Berg-Chan, Religionswissenschaftlerin & Referentin der keb DRS
Kosten: freiwilliger Teilnahmebeitrag
Veranstalter: keb RV
Kooperationspartner: keb FN, keb BC-SLG, keb DRS

Inquisition, Hexenverbrennung und Fegefeuer - das Christentum, so könnte man meinen, ist kein gutes Vorbild, wenn es um den Umgang mit Vielfalt und Verschiedenheit geht. Doch weit gefehlt. Dass es auch ganz anders sein kann, zeigt dieser Vortrag. Christentum, das gab es von Anfang an nur im Plural. Wie mit Vielfalt umgehen? Diese Frage bewegte Christen schon als sie noch Juden waren.
Der Vortrag lädt dazu ein, die Vielfalt des Christentums und die bisweilen widersprüchliche Vielfalt der christlichen Bibel als ein Plädoyer für radikale Vielfalt neu zu entdecken: eine Perspektive, die Vielfalt nicht als Problem, sondern als Grundlage des gemeinsamen Glaubens begreift.

Für die Veranstaltung wird keine Teilnahmegebühr erhoben. Es besteht die Möglichkeit, einen freiwilligen Beitrag zu leisten. Dieser geht an die Opfer der Flutkatastrophe im Jahr 2021. Bitte überweisen Sie einen selbst bestimmten Betrag unter dem Stichwort " Christentum_FreiwilligerBeitrag_Opfer Flutkatastrophe" an unsere Bankverbindung: Kreissparkasse Ravensburg, IBAN: DE49 6505 0110 0048 1438 88, SWIFT-BIC: SOLADES1RVB

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Kursgebühr
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Bodenseekreis e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
e37514798

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=4798&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4798

23.06.2022 | Ort: online über Zoom (den Link erhält man nach Anmeldung) | Nr.: 0623
Online-Vortrag: Rückzug oder Kreuzzug?

Online-Vortrag: Rückzug oder Kreuzzug?

Die Krise des Christentums und die Gefahr des Fundamentalismus

Termin: Donnerstag, 23.06., 19:30
Ort: online über Zoom (den Link erhält man nach Anmeldung)
Referent/in: Dr. Michael Blume, Religionswissenschaftler, Beauftragter des Landes Baden-Württemberg für Antisemitismus und Erfolgsautor
Kosten: 6 €
Anmeldung: keb FN
Veranstalter: Bildungszentren Singen und Mosbach in Kooperation mit keb FN

Wie steht es um die Zukunft der größten Weltreligion des Planeten, des Christentums? Sind die zahlreichen inneren und äußeren Krisen, die das Christentum bewältigen muss, Zeichen des baldigen Untergangs, wie manche sagen? Parallel zum Bedeutungsverlust der Kirchen steigt die Tendenz zum Fundamentalismus auch im Christentum. Es gibt wachsende Minderheiten, die sich im alleinigen Besitz der Wahrheit wähnen, bis hin zu digitalen Hasspredigern und Verschwörungsbewegungen wie QAnon. Wie stark sind diese Entwicklungen und wohin können sie führen? Indem das Christentum noch jedes neue Medium rasch auf- und angenommen hat, setzte es sich wie keine andere Religion immer neuen Schüben aus Expansionen und Krisen aus. Haben positive Neuerungen, die es durchaus auch gibt, eine Chance, der Radikalisierung und dem Niedergang der Kirchen etwas entgegenzusetzen? Überraschende und erhellende Beobachtungen des Religionswissenschaftlers und Medienethikers Michael Blume zum Ringen um den Weg der Gläubigen im 21. Jahrhundert.

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Kursgebühr
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Bodenseekreis e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
bd3e94763

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=4763&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4763



© Katholische Erwachsenenbildung Bodenseekreis e.V. 2022
Haus der Kirchlichen Dienste | Katharinenstraße 16
Tel.: (0 75 41) 3 78 60 72 | Fax.: (0 75 41) 3 78 60 73 | info@keb-fn.de
www.keb-fn.de

design IruCom systems | Powered by IruCom WebCMS 8i