Programm der keb FN ab September 2018


01.09.2018 | Ort: Friedrichshafen
„Kleine kirche!“ Katholische Kirche St. Petrus Canisius

„Kleine kirche!“ Katholische Kirche St. Petrus Canisius

jeweils Freitag, 19:00 Uhr

Termin: immer Freitags, 19:00 Uhr
Ort: Friedrichshafen
Haus/Raum: Kath. Pfarrkirche St. Petrus Canisius
Adresse: Katharinenstr. 12, 88045 Friedrichshafen
Veranstalter: Katholische Kirchengemeinde St. Petrus Canisius, Friedrichshafen
Verschiedene Gäste werden im Gottesdienst von ihrem Leben, ihrer Berufung und ihrem Glauben erzählen. Der eine oder die andere werden auch noch im Anschluss an die „Kleine kirche!“ referieren.

Aktuelle Informationen, auch zu den einzelnen Themen der Vorgespräche: www.katholisch-friedrichshafen.de/stpetruscanisius/gottesdienste/kleine-kirche/

ImageKomm doch mal zur „Kleinen kirche!“

Nein, hier hat niemand die Großschreibung verwechselt. Bewusst soll Kirche hier klein geschrieben sein, weil es eben eine kleine Kirche ist, um die es sich bei diesem besonderen Angebot handelt.

Aus einer ganz normalen Werktagsmesse ist ein Gottesdienst geworden, der schon allein deswegen anders ist, weil „man“ enger zusammenrückt. In der großen Canisiuskirche sitzen wir in den vorderen Bänken in einer gedachten, kleineren Kirche. Der Gottesdienst ist in der Regel musikalisch gestaltet, eine kurze Ansprache entfaltet das Wort Gottes, Elemente der Stille und der Empfang der Heiligen Kommunion unter beiderlei Gestalt sind Kennzeichen der „Kleinen kirche“. Die Fürbitten kommen „frisch“ aus dem Gottesvolk.

Einmal im Monat erzählt ein Gast von seinem Leben oder/und seiner Arbeit.
Einmal im Monat wird der Einzelsegen gespendet.
Jeden Freitag, zum Ausklang der Arbeitswoche, um 19:00 Uhr steht diese Quelle der alltäglichen Freude und des Loslassens zur Verfügung.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=4038&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4038

21.01.2019 | Ort: Ravensburg
Heller als Licht – Gedichte unterwegs zu Gott

Heller als Licht – Gedichte unterwegs zu Gott

Geistliche Lesung mit Musik zum Feierabend

Termin: Montag, 21. Januar 2018, 18:00 Uhr
Ort: Ravensburg
Haus/Raum: Liebfrauenkirche
Adresse: Herrenstraße 1, 88212 Ravensburg,
Referent/in: Dr. Andreas Knapp, Priester, Poet, arbeitet in Leipzig in der Flüchtlingshilfe und Gefängnisseelsorge
Kosten: Freiwilliger Teilnahmebeitrag
Veranstalter: keb RV
Kooperationspartner: Haus der Katholischen Kirche, Ravensburg
Der Spendenerlös des Abends kommt der syrischen Gemeinde in Leipzig zugute.

Worte können gewöhnlich werden. Die großen Worte unseres Lebens, die einmal so bewegend und feurig waren, sagen uns dann nichts mehr. Selbst die Rede von Gott kann abstumpfen.
Am ehesten noch vermag sich die Sprache der Dichtung dem Geheimnis Gottes zu nähern. Andreas Knapp ist Priester und Poet. Als Mitglied der Ordensgemeinschaft der „Kleinen Brüder vom Evangelium“ hat er viele Jahre als Packer am Fließband gearbeitet. Er engagiert sich derzeit in der Flüchtlingsarbeit und in der Gefängnisseelsorge. Inmitten eines säkularen Umfeldes sucht er nach einer Sprache, in der die religiöse Sehnsucht des Menschen zum Ausdruck kommt. „Seine Gedichtbände zählen zu den am weitesten verbreiteten und sprachlich eindrucksvollsten Beispielen von spiritueller Poesie in unserer Zeit.“ (Georg Langenhorst).

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=3922&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id3922

21.01.2019 | Ort: Ravensburg
Die letzten Christen

Die letzten Christen

Flucht und Vertreibung aus dem Nahen Osten

Termin: Montag, 21. Januar 2019, 18:00 Uhr
Ort: Ravensburg
Haus/Raum: Haus der katholischen Kirche
Adresse: Wilhelmstr. 2, 88212 Ravensburg
Referent/in: Dr. Andreas Knapp, Priester, Poet, arbeitet in Leipzig in der Flüchtlingshilfe und Gefängnisseelsorge
Kosten: Freiwilliger Teilnahmebeitrag
Veranstalter: keb RV
Kooperationspartner: Haus der Katholischen Kirche, Ravensburg
Der Spendenerlös des Abends kommt der syrischen Gemeinde in Leipzig zugute.

Die Wiege des christlichen Abendlandes steht im Nahen Osten, dort nahm das Christentum seinen Anfang. Bis in die Gegenwart leben in Syrien und im Irak christliche Gemeinden, die aramäisch sprechen, die Muttersprache Jesu. Doch diese Christen wurden seit Jahrhunderten diskriminiert und verfolgt. In jüngster Zeit wurde viele von ihnen durch den „Islamischen Staat“ vertrieben und in alle Welt zerstreut. Nun leben sie als Flüchtlinge auch in Mitteleuropa. Andreas Knapp hat sich auf Spurensuche begeben und Flüchtlingslager im Irak besucht. Er liefert einen erschütternden Bericht, der uns helfen kann, die Beweggründe der Menschen zu verstehen, die heute zu uns fliehen.
Im Rahmen der Veranstaltung kann das Buch "Die letzten Christen" erworben werden. Die Einnahmen dieses Abends gehen an die syrisch-christliche Gemeinde, die in Leipzig versucht, eine neue Heimat zu finden.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=3923&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id3923

22.01.2019 | Ort: Tettnang | Nr.: 0122
Vom Segen der Zerbrechlichkeit - Grundworte der Eucharistie

Vom Segen der Zerbrechlichkeit - Grundworte der Eucharistie

Gottesdienst mit anschließendem Vortrag und Diskussion

Termin: Dienstag, 22. Januar 2019,
Gottesdienst in St. Gallus: 18:30 Uhr
anschl. Vortrag im Gemeindezentrum: 19:30 Uhr
Ort: Tettnang
Haus/Raum: Kath. Gemeindezentrum St. Gallus
Adresse: Wilhelmstr. 11, 88069 Tettnang
Referent/in: Dr. Andreas Knapp, Priester, Poet, arbeitet in Leipzig in der Flüchtlingshilfe und Gefängnisseelsorge
Kosten: Freiwilliger Teilnahmebeitrag
Veranstalter: keb FN
Der Spendenerlös des Abends kommt der syrischen Gemeinde in Leipzig zugute.

"Wir leben mit Gewohnheiten und Riten, deren tieferer Sinn durch Routine und Wiederholung oft verschüttet wird. Das gilt auch für religiöse Symbole und Vollzüge, auch für die Eucharistiefeier. Gewohnheitsmäßig gefeiert, droht sie zu einem nichtssagenden Leerlauf zu verkommen.
Andreas Knapp gelingt es, die Worte und Gesten der Eucharistie für uns wieder nachvollziehbar und bedeutsam zu machen. Denn er zeigt auf, dass sie ganz konkret mit unseren menschlichen Erfahrungen zu tun haben: mit Lieben und Leiden, Zweifeln und Hoffen, Zerbrechen und Danken."

Besondere Einladung ergeht auch an Eltern und Paten, deren Kinder sich auf das Fest der Ersten Heiligen Kommunion vorbereiten.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=3919&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id3919

© Katholische Erwachsenenbildung Bodenseekreis e.V. 2018
Haus der Kirchlichen Dienste | Katharinenstraße 16
Tel.: (0 75 41) 3 78 60 72 | Fax.: (0 75 41) 3 78 60 73 | info@keb-fn.de
www.keb-fn.de

design IruCom systems | Powered by IruCom WebCMS 8i