Programm der keb FN ab September 2018


04.11.2018 | Ort: Eriskirch-Mariabrunn
Gottesdienst "von Männern, für Männer, mit Männern"

Gottesdienst "von Männern, für Männer, mit Männern"

Termin: Sonntag, 04. November 2018, 19:00 Uhr
Ort: Eriskirch-Mariabrunn
Haus/Raum: Kath. Kirche "Zu unsere Lieben Frau"
Adresse: Mariabrunnstr. 68, 88097 Eriskirch-Mariabrunn
Referent/in: Dieter Walser, Diakon
Veranstalter: SE Seegemeinden

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=2&ICWO_course_id=3862&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id3862

09.11.2018 | Ort: Bad Waldsee-Reute
Dankgebet an das Leben

Dankgebet an das Leben

Meditative Tänze

Termin: Freitag, 09.11.2018, 18 Uhr bis Sonntag, 11.11.2018, ca.13 Uhr
Ort: Bad Waldsee-Reute
Haus/Raum: Bildungshaus Maximilian Kolbe, Kloster Reute
Adresse: Klostergasse 6, 88339 Bad Waldsee
Referent/in: Barbara Möri,
Atempädagogin nach I. Middendorf, und seit über 20 Jahren freischaffende Tanzdozentin, ausgebildet bei Friedel Kloke-Eibl. Sie war von 1995 bis 2005 Mitarbeiterin am Ausbildungsinstitut Meditation des Tanzes – Sacred Dance. In ihren Seminaren bildet der erfahrbare Atem die Grundlage für eine bewusstere Körperwahrnehmung im Tanz.
Kosten: € 168,00 zzgl. Unterkunft (s.u.)
Anmeldung: 08.10.2018 bei Katholischer Erwachsenenbildung der Dekanate Biberach und Saulgau e.V.
Veranstalter: keb BC-SLG
Unterkunft im EZ mit Dusche und WC, VP, € 124,90

Anmeldung:
keb BC-SLG
Grabenstr. 10, 88499 Riedlingen
Tel.: 07371/ 9 35 90, FAX: 07371/ 93 59 20
E-Mail: info@keb-bc-slg.de

Vom heiligen Franziskus können wir lernen, Freude aus allem Lebendigen zu schöpfen und tiefe Dankbarkeit gegenüber dem göttlichen Quell allen Lebens zu empfinden.
Gemeinsam tanzend wollen wir unserem Dank und unserer Freude Ausdruck verleihen und einstimmen in seinen großen Sonnengesang...
Die Tänze – heitere Kreis- und Reigentänze, sowie ruhige Choreographien zu klassischer und zeitgenössischer Musik, die uns durch ihre Symbolsprache berühren und uns Ruhe und Zeit geben, uns nach innen zu wenden - sind so ausgesucht, dass sowohl Anfängerinnen und Anfänger als auch Geübtere mitmachen können.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=3885&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id3885

11.11.2018 | Ort: Friedrichshafen
Ökumenischer "Blaulicht-Gottesdienst"

Ökumenischer "Blaulicht-Gottesdienst"

Termin: Sonntag, 11. November 2018, 14.30 Uhr
Ort: Friedrichshafen
Haus/Raum: Erlöserkirche Friedrichshafen
Adresse: Lilienstraße 15, 88046 Friedrichshafen
Veranstalter: Notfallseelsorge Bodenseekreis

ImageIin ungezählten Einsätzen wurden von Rettern und Einsatzkräften schon Leben gerettet, Verletzte versorgt, Menschen getröstet, Hab und Gut vor Schaden bewahrt. Die Betroffenen und Opfer von Unfällen und Katastrophen sind von ganzem Herzen dankbar für die erfahrene Hilfe und Unterstützung in ihrer persönlichen Not.
Einen „ökumenischen Blaulichtgottesdienst“ wollen wir am 11.11.2018 mit allen Einsatzkräften im Bodenseekreis gemeinsam feiern zum Dank für die Bewahrung im Einsatz, zum Dank für Rettung und Erfolg und auch um vor Gott die Klage auszusprechen für alle, die nicht gerettet werden konnten.
Im Anschluss an den ökumenischen Gottesdienst mit Pfarrer Michael Benner (kath.), Pfarrer Harald Kuhnle (evang.)
laden wir zum Stehempfang und Gesprächen miteinander ein.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=3921&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id3921

11.11.2018 | Ort: Friedrichshafen | Nr.: 0909 / LS 1
Zusammen im Glauben

Zusammen im Glauben

im November, mit Meinrad Bauer

Termin: Sonntag, 11.11.2018, 15:00 bis 17:00 Uhr
Ort: Friedrichshafen
Haus/Raum: Haus der Kirchlichen Dienste (barrierefrei)
Adresse: Katharinenstr. 16, 88045 Friedrichshafen
Referent/in: Meinrad Bauer
Veranstalter: keb FN
Kooperationspartner: Kath. Kirchengemeinde St. Petrus Canisius;
Bewegung „Glaube und Licht"
Weitere Termine:
02. Dezember 2018

Ansprechpartner: Meinrad Bauer, Gemeindereferent in Fischbach und Schnetzenhausen, Seelsorger bei Menschen mit Behinderung im Dekanat Friedrichshafen,
Pfarramt St. Magnus, Heiligenbergstr. 1, 88048 Friedrichshafen,
Telefon: 0 75 41 - 95 29 99 21,
E-Mail: meinrad.bauer@drs.de

Die Gemeinschaft im Glauben erleben, singen, sprechen über Gott, über uns und über den Glauben. Impulse, Anregungen, Gebete, Austausch und Feiern sind Gründe für unsere Treffen.

Die ökumenische Gruppe orientiert sich an den Möglichkeiten der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen mit Lernschwierigkeiten, z.B. durch die Verwendung Leichter Sprache.

Sie können alleine kommen oder auch gerne mit Freunden, Bekannten und Angehörigen.

Im Frühjahr 2014 gegründet, ist die Gruppe inzwischen zu einer Gemeinschaft gewachsen, die sich aber jederzeit über neue Interessenten freut!

Ganz unterschiedliche Menschen mit Erfahrung in der christlichen und inklusiven Arbeit mit Gruppen begleiten die Treffen. Themen für den geistlichen Impuls können von den Teilnehmer/inne/n auch eingebracht werden.

Mit einem Kaffeetrinken in gemeinschaftlicher Atmosphäre enden die Treffen.

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Bodenseekreis e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
fa3b73851

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=3851&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id3851

16.11.2018 | Ort: Tettnang
"Lassen M(m)acht gelassen". Frauenliturgie - Gottesdienst und Gespräch

"Lassen M(m)acht gelassen". Frauenliturgie - Gottesdienst und Gespräch

Kirche anders - Frauenkirche im ländlichen Raum

Termin: Freitag, 16. November 2018, 19:00 Uhr
Ort: Tettnang
Haus/Raum: Kath. Pfarrkirche St. Gallus
Adresse: Kirchstr. 24, 88069 Tettnang
Veranstalter: KDFB Bodenseekreis
Kontakt:
Landfrauenvereinigung des kath. deutschen Frauenbundes KDFB, Jahnstr. 30, 70597 Stuttgart, www.stuttgart.frauenbund.de
Verantwortliche: Birgit Bronner, Geistliche Beirätin LV

Frauen-Liturgie in neuer Form: mit meditativen Elementen und spirituellen Impulsen, mit biblischen Texten und schöner Musik, ganzheitlich, berührend, inspirierend, stärkend.
Unser Beitrag zur Erneuerung der Kirche.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=20&ICWO_course_id=3912&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id3912

30.11.2018 | Ort: Ludwigsburg-Hoheneck
Theologische Studientagung 2018

Theologische Studientagung 2018

„Von der Sünde zur Wunde“ - Vulnerabilität und die therapeutische Kraft christlicher Mystik

Termin: Freitag, 30. November, 13:00 Uhr– bis Samstag, 01. Dezember 2018, 16:00 Uhr
Anschließend Einladung zum Abschlussgottesdienst.
Ort: Ludwigsburg-Hoheneck
Haus/Raum: Kloster im Park, Haus St. Josef
Adresse: Parkstraße 30, 71642 Ludwigsburg-Hoheneck
Referent/in: Dr. Gotthard Fuchs, Wiesbaden,
Tagungsleitung: Dr. Erika Straubinger-Keuser, HA XI - Kirche und Gesellschaft, Fachbereich Theologie
Kosten: 130 € (EZ) , 125 € (DZ), ohne Übernachtung 110 €
Anmeldung: 26. Oktober 2018
Veranstalter: BO DRS - Fachbereich Theologie und Spiritualität
Programm und Anmeldung beim Fachbereich Theologie und Spiritualität HA XI - Kirche und Gesellschaft
Jahnstraße 30, 70597 Stuttgart
Telefon: 0711 9791-284
E-Mail: theologie@bo.drs.de

Die Anreisebeschreibung erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung.

Aufgrund der großen Nachfrage empfiehlt sich eine frühe Anmeldung.

Verletzungen zu vermeiden, ist uns aus der Evolution tief eingeprägt. Wie viel Leben und Freiheit wird gar nicht erst gewagt, weil die Angst vor Verwundung so groß ist. Es ist jedenfalls nicht zufällig, dass das Thema „Vulnerabilität“ derzeit aktuell ist. Immer sind dabei unterschiedliche Ebenen im Spiel: die biografisch – existenzielle mit ihren Beziehungs“kisten“, die strukturelle und systemische in der Arbeits- und Berufswelt, auch die kirchlich-religiöse...
Was und wer verletzt wo und warum; und wie gehen wir damit um? Wo ist das Böse und wie ihm widerstehen?
Zum Alleinstellungsmerkmal des Christlichen gehört in seiner Mitte der verwundete Arzt aus Nazareth. Hängt die therapeutische Kraft dieses Heilands mit seinen Wunden zusammen – und deren „Bewältigung“? Was heißt das und wie funktioniert Vergebung der Sünden?
„ Wunden sind Augen“, heißt es in christlicher Mystik. Aber sind nicht viele auch durch „die“ Kirche verletzt?
Jedenfalls sind in unserer Therapiegesellschaft, in der Gesundheit als „der Güter höchstes“ gilt und deshalb Verwundungen sofort als Niederlagen erlebt werden, christlicher Glaube und seine Mystik aktueller denn je – mit besonderer diagnostischer und therapeutischer Kraft.

THEMENSCHWERPUNKTE
• Schmerzpunkte und wunde Stellen: eine kleine Phänomenologie
• Heilungsgeschichten und -spiritualitäten in Bibel und Umwelt
• Christus medicus: therapeutische Christologie
• Die frühen Mönchsväter als Therapeuten
• Sünde als Täter- und Opferzusammenhang
• Die heilende Kraft der Vergebung
• „Wer nicht gelitten hat, was weiß denn der?“ Passionsmystik
• Verletzte und verletzende Kirche
• Die Wunden der Schöpfung
• „Heile, was verwundet ist“: therapeutische Pneumatologie

Liturgischer Ausklang der Tagung: 15:45 Uhr
Ende: 16:00 Uhr
Einladung zur abschließenden Eucharistiefeier

Die Veranstaltung richtet sich an:
Haupt-, neben- und ehrenamtlich Tätige in der Erwachsenenbildung sowie Verantwortliche in Kirche und Gesellschaft

Flyer Theologische Studientagung pdf

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=3875&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id3875

02.12.2018 | Ort: Friedrichshafen | Nr.: 0909 / LS 1
Zusammen im Glauben

Zusammen im Glauben

im Dezember, mit Vassilios Kokkinis

Termin: Sonntag, 02.12.2018, 15:00 bis 17:00 Uhr
Ort: Friedrichshafen
Haus/Raum: Haus der Kirchlichen Dienste (barrierefrei)
Adresse: Katharinenstr. 16, 88045 Friedrichshafen
Referent/in: Vassilios Kokkinis,
Meinrad Bauer
Veranstalter: keb FN
Kooperationspartner: Kath. Kirchengemeinde St. Petrus Canisius;
Bewegung „Glaube und Licht"
Ansprechpartner: Meinrad Bauer, Gemeindereferent in Fischbach und Schnetzenhausen, Seelsorger bei Menschen mit Behinderung im Dekanat Friedrichshafen,
Pfarramt St. Magnus, Heiligenbergstr. 1, 88048 Friedrichshafen,
Telefon: 0 75 41 - 95 29 99 21,
E-Mail: meinrad.bauer@drs.de

Die Gemeinschaft im Glauben erleben, singen, sprechen über Gott, über uns und über den Glauben. Impulse, Anregungen, Gebete, Austausch und Feiern sind Gründe für unsere Treffen.

Die ökumenische Gruppe orientiert sich an den Möglichkeiten der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen mit Lernschwierigkeiten, z.B. durch die Verwendung Leichter Sprache.

Sie können alleine kommen oder auch gerne mit Freunden, Bekannten und Angehörigen.

Im Frühjahr 2014 gegründet, ist die Gruppe inzwischen zu einer Gemeinschaft gewachsen, die sich aber jederzeit über neue Interessenten freut!

Ganz unterschiedliche Menschen mit Erfahrung in der christlichen und inklusiven Arbeit mit Gruppen begleiten die Treffen. Themen für den geistlichen Impuls können von den Teilnehmer/inne/n auch eingebracht werden.

Mit einem Kaffeetrinken in gemeinschaftlicher Atmosphäre enden die Treffen.

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Bodenseekreis e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
319cf3738

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=3738&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id3738

14.12.2018 | Ort: Altheim/Heiligkreuztal
Das getanzte Weihnachtsoratorium J.S. Bachs

Das getanzte Weihnachtsoratorium J.S. Bachs

Termin: Freitag, 14.12.2018, 18 Uhr bis Sonntag, 16.12.2018, 13 Uhr
Ort: Altheim/Heiligkreuztal
Haus/Raum: Tagungshaus Kloster Heiligkreuztal
Adresse: Am Münster 11, 88499 Altheim/Heiligkreuztal
Referent/in: Wilma Vesseur, Tänzerin, Tanzpädagogin, Trogen/CH
Kosten: € 139,00 zzgl. UNterkunft (s.u.)
Anmeldung: bis 08.11.2018 bei Kath. Erwachsenenbildung Dekanate Biberach und Saulgau e.V.
Veranstalter: keb BC-SLG
Pensionskosten:
Vollpension, Unterbringung im DZ € 107,50
Vollpension Unterbringung im EZ € 127,50 (EZ Zimmer in begrenzter Anzahl)

Anmeldung:
keb BC-SLG
Grabenstr. 10, 88499 Riedlingen
Tel.: 07371/ 9 35 90, FAX: 07371/ 93 59 20
E-Mail: info@keb-bc-slg.de

Tanzend wollen wir uns dem Weihnachtsmysterium öffnen. Die Musik des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach wird uns dabei inspirieren. Hören, in die geheimnisvolle Welt der Bachschen Symbolik und in seine bildhafte Klangsprache hineinspüren, ... uns bewegen ... bewegen lassen ... bewegt werden.
Wilma Vaesseurs Tanzformen zu dem Weihnachtsoratorium von J.S. Bach haben einen ganz neuen bewegten Zugang zu dieser Musik eröffnet. Für viele Menschen in Europa ist es ein wertvolles Ritual geworden in der Weihnachtszeit diese Musik und damit das Weihnachtsmysterium mit dem Körper und ganz speziell im Herzen zu tanzen. Im Laufe der letzten fast 20 Jahre hat Wilma Vesseur das getanzte Weihnachtsoratorium immer weiter entwickelt. Mit spielerischen, inhaltlichen, musikalischen und tänzerischen Impulsen vermittelt sie ihre innigen, ausdrucksstarken Kreistänze. Die Teilnehmer sind eingeladen, subtil in die Musik hineinzuhören und den Tanz nach eigener Interpretation zu gestalten. Die Tänze sind einfach, zu einigen Musikstücken wird zum freien Tanz angeregt.
Sorgfältige Einführung ermöglicht es, dass jede/r mit oder ohne Tanzerfahrung, herzlich willkommen ist.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=3886&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id3886

21.01.2019 | Ort: Ravensburg
Heller als Licht – Gedichte unterwegs zu Gott

Heller als Licht – Gedichte unterwegs zu Gott

Geistliche Lesung mit Musik zum Feierabend

Termin: Montag, 21. Januar 2018, 18:00 Uhr
Ort: Ravensburg
Haus/Raum: Liebfrauenkirche
Adresse: Herrenstraße 1, 88212 Ravensburg,
Referent/in: Dr. Andreas Knapp, Priester, Poet, arbeitet in Leipzig in der Flüchtlingshilfe und Gefängnisseelsorge
Kosten: Freiwilliger Teilnahmebeitrag
Veranstalter: keb RV
Kooperationspartner: Haus der Katholischen Kirche, Ravensburg
Der Spendenerlös des Abends kommt der syrischen Gemeinde in Leipzig zugute.

Worte können gewöhnlich werden. Die großen Worte unseres Lebens, die einmal so bewegend und feurig waren, sagen uns dann nichts mehr. Selbst die Rede von Gott kann abstumpfen.
Am ehesten noch vermag sich die Sprache der Dichtung dem Geheimnis Gottes zu nähern. Andreas Knapp ist Priester und Poet. Als Mitglied der Ordensgemeinschaft der „Kleinen Brüder vom Evangelium“ hat er viele Jahre als Packer am Fließband gearbeitet. Er engagiert sich derzeit in der Flüchtlingsarbeit und in der Gefängnisseelsorge. Inmitten eines säkularen Umfeldes sucht er nach einer Sprache, in der die religiöse Sehnsucht des Menschen zum Ausdruck kommt. „Seine Gedichtbände zählen zu den am weitesten verbreiteten und sprachlich eindrucksvollsten Beispielen von spiritueller Poesie in unserer Zeit.“ (Georg Langenhorst).

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=3922&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id3922

21.01.2019 | Ort: Ravensburg
Die letzten Christen

Die letzten Christen

Flucht und Vertreibung aus dem Nahen Osten

Termin: Montag, 21. Januar 2019, 18:00 Uhr
Ort: Ravensburg
Haus/Raum: Haus der katholischen Kirche
Adresse: Wilhelmstr. 2, 88212 Ravensburg
Referent/in: Dr. Andreas Knapp, Priester, Poet, arbeitet in Leipzig in der Flüchtlingshilfe und Gefängnisseelsorge
Kosten: Freiwilliger Teilnahmebeitrag
Veranstalter: keb RV
Kooperationspartner: Haus der Katholischen Kirche, Ravensburg
Der Spendenerlös des Abends kommt der syrischen Gemeinde in Leipzig zugute.

Die Wiege des christlichen Abendlandes steht im Nahen Osten, dort nahm das Christentum seinen Anfang. Bis in die Gegenwart leben in Syrien und im Irak christliche Gemeinden, die aramäisch sprechen, die Muttersprache Jesu. Doch diese Christen wurden seit Jahrhunderten diskriminiert und verfolgt. In jüngster Zeit wurde viele von ihnen durch den „Islamischen Staat“ vertrieben und in alle Welt zerstreut. Nun leben sie als Flüchtlinge auch in Mitteleuropa. Andreas Knapp hat sich auf Spurensuche begeben und Flüchtlingslager im Irak besucht. Er liefert einen erschütternden Bericht, der uns helfen kann, die Beweggründe der Menschen zu verstehen, die heute zu uns fliehen.
Im Rahmen der Veranstaltung kann das Buch "Die letzten Christen" erworben werden. Die Einnahmen dieses Abends gehen an die syrisch-christliche Gemeinde, die in Leipzig versucht, eine neue Heimat zu finden.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=3923&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id3923

22.01.2019 | Ort: Tettnang | Nr.: 0122
Vom Segen der Zerbrechlichkeit - Grundworte der Eucharistie

Vom Segen der Zerbrechlichkeit - Grundworte der Eucharistie

Gottesdienst mit anschließendem Vortrag und Diskussion

Termin: Dienstag, 22. Januar 2019,
Gottesdienst in St. Gallus: 18:30 Uhr
anschl. Vortrag im Gemeindezentrum: 19:30 Uhr
Ort: Tettnang
Haus/Raum: Kath. Gemeindezentrum St. Gallus
Adresse: Wilhelmstr. 11, 88069 Tettnang
Referent/in: Dr. Andreas Knapp, Priester, Poet, arbeitet in Leipzig in der Flüchtlingshilfe und Gefängnisseelsorge
Kosten: Freiwilliger Teilnahmebeitrag
Veranstalter: keb FN
Der Spendenerlös des Abends kommt der syrischen Gemeinde in Leipzig zugute.

"Wir leben mit Gewohnheiten und Riten, deren tieferer Sinn durch Routine und Wiederholung oft verschüttet wird. Das gilt auch für religiöse Symbole und Vollzüge, auch für die Eucharistiefeier. Gewohnheitsmäßig gefeiert, droht sie zu einem nichtssagenden Leerlauf zu verkommen.
Andreas Knapp gelingt es, die Worte und Gesten der Eucharistie für uns wieder nachvollziehbar und bedeutsam zu machen. Denn er zeigt auf, dass sie ganz konkret mit unseren menschlichen Erfahrungen zu tun haben: mit Lieben und Leiden, Zweifeln und Hoffen, Zerbrechen und Danken."

Besondere Einladung ergeht auch an Eltern und Paten, deren Kinder sich auf das Fest der Ersten Heiligen Kommunion vorbereiten.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=3919&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id3919



© Katholische Erwachsenenbildung Bodenseekreis e.V. 2018
Haus der Kirchlichen Dienste | Katharinenstraße 16
Tel.: (0 75 41) 3 78 60 72 | Fax.: (0 75 41) 3 78 60 73 | info@keb-fn.de
www.keb-fn.de

design IruCom systems | Powered by IruCom WebCMS 8i