Veranstaltungen 2021-1 1. Halbjahr Frühjahr/Sommer 2021


15.06.2021
Online: #beziehungsweise: jüdisch und christlich - näher als du denkst. Gelehrte im Gespräch: Beim Namen gerufen – Namensgebung beziehungsweise Namenstag

Online: #beziehungsweise: jüdisch und christlich - näher als du denkst. Gelehrte im Gespräch: Beim Namen gerufen – Namensgebung beziehungsweise Namenstag

Termin: Dienstag, 15. Juni 2021, 19:00 - 20:30 Uhr

ImageGelehrte im Gespräch: Beim Namen gerufen – Namensgebung beziehungsweise Namenstag

Referentinnen
Dr. Fabian Freiseis, Leiter des Referat Weltkirche, Ökumene, religiöser Dialog, Erzbischöfliches Ordinariat, Erzbistum Freiburg
Rabbiner Shimi Lang, Jüdische Gemeinde Osnabrück

Anmeldung: www.juedisch-beziehungsweise-christlich.de

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=25&ICWO_course_id=4603&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4603

17.06.2021
Online: Gute Besprechungsergebnisse – Moderation von Video- und Telefonkonferenzen. Wie können Telefon- und Videokonferenzen effektiv und sinnstiftend durchgeführt werden?

Online: Gute Besprechungsergebnisse – Moderation von Video- und Telefonkonferenzen. Wie können Telefon- und Videokonferenzen effektiv und sinnstiftend durchgeführt werden?

Veranstaltung der keb Reutlingen

Referentin: Dagmar Wirtz, Systemische Moderatorin, Politikwissenschaftlerin, Soziologin

Termin: Donnerstag, 17. 6 .2021 und Montag, 1. 7. 2021, 18:00 - 21:30 Uhr, Beginn um 17.45 Uhr mit virtuellem Begrüßungsgetränk und Plaudern zum Kennenlernen

Diese Veranstaltung findet als Video-Präsenz-Veranstaltung statt.

Anmeldung: bis 9. 6. 21 bei der keb- Reutlingen, Tel. 07121 – 14484-20, kontakt@keb-rt.de; www.keb-rt.de
(max. 14 Teilnehmerinnen/Teilnehmer)

Gebühr: 45,00 Euro für ehrenamtlich Tätige / 90,00 Euro regulär

Digitale Besprechungen sind anstrengender als Präsenzsitzungen, da die Kommunikation durch die Technik verzögert wird und die Wahrscheinlichkeit von Missverständnissen und Unverbindlichkeit durch fehlende Körpersprache steigt. Deshalb ist eine gute Moderation nötig, die dazu beiträgt, dass verlässliche Ergebnisse in einer guten Atmosphäre erzielt werden. Im Detail geht es um 3 Bereiche: Gute Vorbereitung spart Besprechungszeit – Soziales zu Beginn der Telefonkonferenz – Klarheit bei der Durchführung.

Veranstalter: keb Reutlingen

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=25&ICWO_course_id=4593&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4593

17.06.2021
„Hierbleiben… Spuren nach Grafeneck“ - Aufführung des Straßentheaterprojekts in Meckenbeuren

„Hierbleiben… Spuren nach Grafeneck“ - Aufführung des Straßentheaterprojekts in Meckenbeuren

ImageUnter dem Titel „Hierbleiben… Spuren nach Grafeneck“ nimmt sich das Projekt ein historisch bedeutendes Ereignis der „Euthanasie“-Verbrechen zum Anlass. Durch die Begegnung mit den Darsteller*innen mit Behinderung im öffentlichen Raum wird auch ihre heutige Situation aufgezeigt.

Die berüchtigten „Grauen Busse“, häufig auch in roter Farbe, kamen auch in die damalige Pflege- und Bewahranstalt St. Gallus für „Schwachsinnige, Epileptische und Gebrechliche“, der heutigen Stiftung Liebenau in Meckenbeuren-Liebenau und deportierten Menschen mit Einschränkungen nach Grafeneck, die dort am Tag der Ankunft ermordet wurden. Insgesamt wurden im Jahr 1940 in der Zeit des Nationalsozialismus 10.654 Menschen mit Behinderungen oder geistigen Erkrankungen in Grafeneck ermordet, weil Sie den Nationalsozialisten als „lebensunwert“ galten.

In Anspielung an die "Grauen Busse", die damals zur Deportation dienten, wurden 25 Herkunftsorte der Menschen mit Einschränkungen in Baden-Württemberg für das Straßentheaterprojekt ausgewählt. Grafeneck selbst ist Teil dieser 25 Orte. Der Theaterbus fährt mit dem inklusiven Ensemble, Requisiten, Bühnenbild, Kunstobjekten, etc. direkt vor Ort, um die performative Aufführung umzusetzen. Unter der Regie von Theaterintendant Enrico Urbanek wird das Projekt vom Theater Reutlingen Die Tonne umgesetzt.

Bei diesem Projekt verbindet sich Choreografie, Musik, bildender Kunst, Medienkunst und dokumentarischen Elementen. Über eine facettenreiche Auseinandersetzung zwischen Ensemble und Publikum werden Denkanstöße gegeben, die weit über Betroffenheit einerseits und Information andererseits hinausgehen. Durch den Einsatz historischer Fakten in Zusammenarbeit mit dem Dokumentationszentrum Gedenkstätte Grafeneck sowie der Stiftung Liebenau wird jeweils ein direkter regionaler und gesellschaftlicher Bezug hergestellt.

Der Bus verweilt dabei circa zwei Stunden auf dem Kirchplatz und bietet verschiedene Begegnungen mit dem Ensemble.

Die Interaktionen mit dem Publikum können Aufgrund der Corona-Pandemie nur unter gebührendem Abstand stattfinden. Um die nötigen Abstände zwischen den Zuschauer*innen während der Corona-Pandemie einzuhalten, wird auf dem Kirchplatz eine Theatersituation aufgebaut, sodass Sitzplätze in einem abgesperrten Bereich vor der Bühne vorhanden sind.

Der Eintritt ist frei, jederzeit kann man noch dazu stoßen und wieder weiterziehen.
Stand jetzt muss beim Einlass ein Nachweis über einen tagesaktuellen negativen Schnelltest, die Genesung oder über den vollständigen Impfschutz vorgezeigt werden. Die jüngste Änderung der Corona-Verordnung des Landes sieht vor, dass ab einer stabilen 7-Tage-Inzidenz von unter 35 an fünf Tagen die Testpflicht entfällt.

„Wir danken der Gemeinde Meckenbeuren, der LEADER-Region Württembergisches Allgäu, der Stiftung Liebenau sowie der Kirchengemeinde St. Maria Meckenbeuren, die uns mit allen Möglichkeiten unterstützen, trotz Corona“, so Projektleiter Maximilian Tremmel. Ursprünglich hätte die Premiere am 8. Mai 2020 in Reutlingen im Rahmen des Kultur vom Rande Festivals stattgefunden. Die Corona-Pandemie machte eine Neuplanung nötig, die erste Aufführung fand am 17. September 2020 in Mosbach statt. Die ersten sieben Aufführungen im Herbst 2020 stießen auf großes Interesse bei der Bevölkerung. In Gesprächen berichteten die Zuschauer*innen, darunter auch mehrere Schulklassen, von einem beeindruckenden und bewegenden Theatererlebnis.

Nach den ersten sieben Aufführungen im Herbst 2020 stehen für 2021 weitere 18 Aufführungen auf dem Programm. Nach der winter- und coronabedingten Spielpause ist die erste Aufführung am 10. Juni 2021 in Rastatt, am 14. Juni ist die zweite Aufführung in Sigmaringen zu sehen.
Das seit 60 Jahren bestehende Theater Reutlingen Die Tonne hat bereits seit vielen Jahren Erfahrungen mit der inklusiven Theaterarbeit und präsentiert die entwickelten Inszenierungen regelmäßig auf Festivals im deutschsprachigen Raum. Seit 2012 gibt es am Theater Reutlingen Die Tonne eine von den örtlichen Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen mitgetragene Initiative, bei der Menschen mit Beeinträchtigungen einen Teil ihrer Arbeitszeit am Theater absolvieren und dort eine künstlerische Ausbildung erhalten.

Das Projekt wird gefördert durch die LEADER-Förderung (ein von der EU eingerichtetes Förderprogramm für die Entwicklung ländlicher Räume) und von der „Lernenden Kulturregion Schwäbische Alb“ im Rahmen von „TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“, einer Initiative der Kulturstiftung des Bundes, den Landkreis Reutlingen sowie durch Daimler Truck.
Kooperationspartner sind BAFF [Träger Lebenshilfe und BruderhausDiakonie], die Fakultät für Sonderpädagogik der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg, die BruderhausDiakonie-Werkstätten Reutlingen sowie die Habila GmbH Rappertshofen Reutlingen.

Flyer zur Veranstaltung

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=25&ICWO_course_id=4632&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4632

17.06.2021 | Ort: online über Zoom (Link nach Anmeldung) | Nr.: 0617
Online-Vortrag: Welchen Einfluss haben hormonell wirksame Stoffe auf unseren Körper

Online-Vortrag: Welchen Einfluss haben hormonell wirksame Stoffe auf unseren Körper

Termin: Donnerstag, 17. Juni 2021, 17:00 bis 19:00 Uhr
Ort: online über Zoom (Link nach Anmeldung)
Referent/in: Christine Hüll
Kosten: 8,00 € - 10,00 € nach Selbsteinschätzung
Anmeldung: erforderlich
Veranstalter: keb SE Argental

ImageHormone sind Botenstoffe und steuern fast all unsere Lebens- und Stoffwechselvorgänge. Aber auch in unserer Umwelt gibt es hormonell wirksame Stoffe, die unser Hormongleichgewicht empfindlich stören können. Was sind die Gefahren hormonähnlicher Wirkstoffe unserer Umwelt, und was können wir tun?

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Kursgebühr
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Bodenseekreis e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
bdbee4282

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=25&ICWO_course_id=4282&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4282

22.06.2021 | Ort: Video-Konferenz
Video-Konferenz: Bildung für alle - Inklusive, mediengestützte Lehrangebote

Video-Konferenz: Bildung für alle - Inklusive, mediengestützte Lehrangebote

Ort: Video-Konferenz

ImageHeterogene Gruppen stellen Lehrkräfte und Referent*innen vor große Herausforderungen. Integrationsklassen, die Schüler*innen mit und ohne Behinderungen besuchen, oder inklusiv gestaltete Seminare benötigen maßgefertigte Lehrangebote und individuelle Zugänge, die den Fähigkeiten der einzelnen Lernenden entsprechen. Verschiedene Medien können hier sehr hilfreich sein und bieten zahlreiche Möglichkeiten zur besseren Teilhabe. Im Kurs werden sowohl Hardware (Talker, Augensteuerung & Kamera, Taster) als auch Software, Apps und andere Materialien der Unterstützten Kommunikation (UK) vorgestellt und können auch unter Anleitung ausprobiert werden.

  • Zielgruppe: Bildungsreferent*innen, Lehrer*innen, pastorale Mitarbeiter*innen, Haupt- und Ehrenamtliche in der kirchlichen Kinder-, Jugend- und Gemeindearbeit
  • Termin: 22. Juni 2021, 14:00 - 17:00 Uhr
  • Veranstaltungsort: Video-Konferenz
  • Veranstalter: Hauptabteilung XII - Medien, Fachstelle Medien
  • Referenten: Timo Rödl, Lehrkraft Sonderpädagogik, Wolfgang Schaible, Technischer Lehrer, Mitarbeiter des MBZ Markgröningen
  • Kosten: 20,00 Euro
  • Anmeldung: kursprogramm.fachstelle-medien.de
  • Anmeldeschluss: 8. Juni 2021
  • Weitere Informationen: https://fachstelle-medien.de/beratung/medienpaedagogik/workshops/ Fachstelle Medien - Kursprogramm 2020-2121

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=25&ICWO_course_id=4617&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4617

23.06.2021 | Ort: online über Zoom (den Link erhält man nach Anmeldung) | Nr.: 0623
Online: Dem Geist Raum geben - Frauenberufungen und Visionen von Kirche auf dem synodalen Weg.

Online: Dem Geist Raum geben - Frauenberufungen und Visionen von Kirche auf dem synodalen Weg.

Im Rahmen der Reuter Gespräche zur Erwachsenenbildung

Termin: Mittwoch, 23.06.2021, 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr
Ort: online über Zoom (den Link erhält man nach Anmeldung)
Kosten: Freiwilliger Teilnahmebeitrag
Veranstalter: keb FN, keb RV und keb BC/SLG, Bildungshaus Maximilian Kolbe Kloster Reute

ImageAls Delegierte für das Forum „Frauen in Diensten und Ämtern der Kirche“ bat Sr. Philippa Rath (OSB) 12 Frauen um die Darstellung ihrer Berufungsgeschichte zur Diakonin und Priesterin und erhielt über 150 Briefe und E-Mails, die sie in ihrem Buch „Weil Gott es so will“ zusammenstellte. Dabei geht es nicht nur um die längst überfällige Gleichstellung der Frauen, sondern vor allem um die Gestaltungsmöglichkeiten, die dem Geist Raum geben, Kirche im 21. Jahrhundert zu leben.
Sr. Philippa Rath gibt uns Einblicke in den Synodalen Weg. Sibil Morgenstern und Dr. Monica von Ballestrem berichten von ihrer eigenen Berufungsgeschichte und ihrer Vision von Kirche. Dabei wird es auch genug Raum für gemeinsamen Austausch geben.

Die Reuter Gespräche sind seit vielen Jahren eine Veranstaltung, bei der die keb im Oberland zu einem aktuellen Thema einlädt, das für die Bildungsarbeit von Bedeutung ist.

Eingeladen sind alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der katholischen Erwachsenenbildung im Oberland, alle pastoralen Mitarbeiter, haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter in den Kirchengemeinden und Seelsorgeeinheiten, sowie alle am Thema Interessierten

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Kursgebühr
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Bodenseekreis e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
0020b4615

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=25&ICWO_course_id=4615&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4615

24.06.2021 | Ort: online via Zoom (den Link erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung) | Nr.: 0624
Eltern im Gespräch zum Thema: "(Wie) bin ich im Dialog mit meiner Familie und mir?"

Eltern im Gespräch zum Thema: "(Wie) bin ich im Dialog mit meiner Familie und mir?"

aus der Online-Reihe: Entspannt erziehen – (wie) geht das? mit Ursula Ruess

Termin: Donnerstag, 24. Juni 2021, 20:00 - 22:00 Uhr
Ort: online via Zoom (den Link erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung)
Referent/in: Ursula Ruess
Kosten: 10-12 € nach Selbsteinschätzung
Veranstalter: keb FN

Bin ich mit meiner Familie, meinen Kind(ern) und mit mir selbst gut im Gespräch? Und wie lässt sich das verbessern? Nach einer Einführung in das Thema auf der Basis einer beziehungs- und bedürfnisorientierten Pädagogik haben Sie die Möglichkeit mit der Referentin und den Kursteilnehmer*innen anhand von eigenen Beispielen und Erfahrungen ins Gespräch zu kommen. Auch das "aktive Zuhören" wird an diesem Abend zur Sprache kommen.

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Kursgebühr
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Bodenseekreis e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
af70f4631

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=25&ICWO_course_id=4631&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4631

29.06.2021 | Ort: online über Zoom (den Link erhält man nach Anmeldung) | Nr.: 0629
Online-Kurs: Online-Veranstaltungen und Meetings interaktiv gestalten

Online-Kurs: Online-Veranstaltungen und Meetings interaktiv gestalten

Termin: Dienstag, 29.06., 19:30-21:00 Uhr
Ort: online über Zoom (den Link erhält man nach Anmeldung)
Referent/in: Dr. Ilona Diesner, Wirtschaftspädagogin
Kosten: kostenfrei für Referent*innen der keb FN, sowie Ehrenamtliche und Mitarbeiter*innen im Dekanat FN, 15.- für weitere Interessierte
Anmeldung: erforderlich
Veranstalter: keb FN

ImageSie kennen und nutzen Videoplattformen wie Zoom, doch vor allem bei längeren Veranstaltungen stehen Sie vor der Herausforderung, die fehlenden physischen Interaktionsmöglichkeiten auszugleichen.
Wie kann ich Veranstaltungen und Meetings auch online lebendig interaktiv gestalten? Wie können die Teilnehmenden miteinander in Kontakt kommen? Was kann ich tun, um Anstrengung und Ermüdung vorzubeugen? Wie bringe ich frischen Schwung und Abwechslung in die Veranstaltung?
Zur Erweiterung Ihres Online-Werkzeugkoffers lernen Sie kreative Methoden und kurze Energizer kennen, eigenes Erleben und Ausprobieren Inbegriffen – ein kurzweiliger Abend wird, der Spaß macht.

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Kursgebühr
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Bodenseekreis e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
b78cd4614

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=25&ICWO_course_id=4614&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4614

07.07.2021 | Ort: online über Zoom (den Link erhält man nach Anmeldung) | Nr.: 0707
Eltern im Gespräch zum Thema: Von der Ver-wicklung zur Ent-wicklung´

Eltern im Gespräch zum Thema: Von der Ver-wicklung zur Ent-wicklung´

aus der Online-Reihe "Entspannt erziehen - (wie) geht das?" mit Ursula Ruess

Termin: Mittwoch, 07. Juli 2021, 20:00 - 22:00 Uhr
Ort: online über Zoom (den Link erhält man nach Anmeldung)
Referent/in: Ursula Rueß, Familienberatung, Eltern-Seminare
Kosten: 10,00 € - 12,00 € pro Termin nach Selbsteinschätzung
Anmeldung: max. 12 Teilnehmende
Veranstalter: keb FN

Image Nach einem Einstiegsimpuls (ca. 15') wird das Thema bzw. die Haltung anhand von Beispielen aus dem Familienalltag erläutert. Dabei können Sie auch eigene Situationen in das Gespäch miteinbringen.


Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Kursgebühr
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Bodenseekreis e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
e9afd4543

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=25&ICWO_course_id=4543&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4543

20.07.2021
Online: #beziehungsweise –jüdisch und christlich: näher als du denkst. Gelehrte im Gespräch: Auszeit vom Alltag – Schabbat beziehungsweise Sonntag

Online: #beziehungsweise –jüdisch und christlich: näher als du denkst. Gelehrte im Gespräch: Auszeit vom Alltag – Schabbat beziehungsweise Sonntag

Termin: Dienstag, 18. Mai 2021, 19:00 - 20:30 Uhr

ImageGelehrte im Gespräch: Auszeit vom Alltag – Schabbat beziehungsweise Sonntag

Referentinnen
Prof. Dr. Susanne Sandherr, Professorin für Systematische Theologie, Katholische Stiftungshochschule München
Rabbiner Julian-Chaim Soussan, Jüdische Gemeinde Frankfurt am Main
Moderation: Pfarrer Prof. Dr. Klaus Müller, Vorsitzender Konferenz Landeskirchlicher Arbeitskreise Christen und Juden

Anmeldung: www.juedisch-beziehungsweise-christlich.de

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=25&ICWO_course_id=4604&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4604



© Katholische Erwachsenenbildung Bodenseekreis e.V. 2021
Haus der Kirchlichen Dienste | Katharinenstraße 16
Tel.: (0 75 41) 3 78 60 72 | Fax.: (0 75 41) 3 78 60 73 | info@keb-fn.de
www.keb-fn.de

design IruCom systems | Powered by IruCom WebCMS 8i