Veranstaltungen 2021-2 2. Halbjahr Herbst/Winter 2021-2022


11.11.2021 | Ort: Ravensburg, Angerstr. 8
Konfrontation mit Russland als Dauezustand?

Konfrontation mit Russland als Dauezustand?

Was ist nötig für eine Deeskalation ?

Termin: Donnerstag, 11.11.2021, 19:00
Ort: Ravensburg, Angerstr. 8
Haus/Raum: Gemeindesaal Dreifaltigkeit
Kosten: freiwilliger Teilnahmebeitrag
Anmeldung: und weitere Infoemationen zur Veranstaltung unter ravensburg@betriebsseelsorge.drs.de
Veranstalter: Betriebsseelsorge RV

80 Jahre nach dem Überfall Hitlerdeutschlands im Juni 1941 auf die Sowjetunion und über drei Jahrzehnte nach Ende des Kalten Krieges und den damit verbundenen Hoffnungen auf ein „Gemeinsames Haus Europa“- ist das Verhältnis zwischen den (in NATO und EU verbündeten) Staaten des Westens und Russland so schlecht lange nicht mehr. Selbst die damals noch vielfältigen Beziehungen zwischen westlicher und russischer Zivilgesellschaft – KünstlerInnen, LiteratInnen, WissenschaftlerInnen, PolitikerInnen, TouristInnen u.a.- existieren heute kaum noch.
Ob NATO-Osterweiterung, Krim-Annexion und Bürgerkrieg im Donbas, militärische Aufrüstung, hybride Kriegsführung, Internetpropaganda, Gas-Pipelines, die Sanktionen des Westens gegen Russland oder der Umgang der Regierung Putin mit der innenpolitischen Opposition sowie ihre Kontakte zur AfD und anderen rechtsextremen Parteien im Westen – derzeit gibt es scheinbar nur Konflikte und keine Gemeinsamkeiten. Verschärfend hinzu kommen die konträren Interessen Russlands und zumindest einiger westlicher Staaten in Syrien, Libyen und anderen außereuropäischen Konfliktregionen.
Wir Deutsche haben aus aktuellen wie historischen Gründen eine besondere Verantwortung, die Dynamik im Verhältnis zu Russland wieder umzukehren hin zu einem gutnachbarschaftlichen Verhältnis auf unserem gemeinsamen euroasiatischen Kontinent.
Welche Schritte in diese Richtung könnten und sollten Politik und Zivilgesellschaft unternehmen?

ravensburg@betriebsseelsorge.drs.de

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=14&ICWO_course_id=4413&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4413

16.11.2021
„Politisches Framing“: Sprache MACHT Denken - Wie Worte unsere Meinung prägen

„Politisches Framing“: Sprache MACHT Denken - Wie Worte unsere Meinung prägen

Dienstag, 16.November 2021 I 19:00 Uhr I Interaktiver Online-Vortrag mit Dagmar Wirtz via Zoom

ImageDie Veranstaltung ist im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. (www.demokratie-leben.de)


Den Link mit den Zugangsdaten erhalten Sie nach Anmeldung:

Anmeldung bis 12.11. an ravensburg@betriebsseelsorge.drs.de

Halten wir zur Pandemie-Eindämmung soziale Distanz? Oder üben wir sozialen Zusammenhalt bei physischer Distanz?
Fällen wir Bäume im Wald oder roden wir den Hambacher Forst? Gibt es Steuererhöhungen oder Beiträge zur Steuergerechtigkeit?
Sprache formt das Denken. Politisches Framing erläutert uns, wie Worte unser Denken unbewusst prägen, wie sie unsere Interpretation der Wirklichkeit beeinflussen. Gegen Steueroasen argumentativ vorzugehen wird allein dadurch erschwert, dass Oasen ein notwendiger Erholungsort in der Wüste sind - und diese positive, lebensrettende Konnotation wird in unserem Hirn unbewusst aktiviert, wenn wir über "Bekämpfung von Steueroasen" diskutieren. Der Wald muss geschützt werden, den Hambacher „Forst“ zu roden ist leichter. Der „Klima Wandel“ ist keine Katastrophe, also besteht auch kein akuter Handlungsbedarf.
Inhalte:
• Jedes Wort setzt einen Denkrahmen: Politisches Framing von Elisabeth Wehling
• Auswirkungen auf politische Debatten
• wertschätzende statt diskriminierender Sprache: geschlechtergerechte Sprache,
• Sensibilisierung für Alltagsrassismus
Den interaktiven Vortrag gestaltet die Politikwissenschaftlerin und Soziologin Dagmar Wirtz. Die Systemische Moderatorin und Trainerin für politische Kommunikation hält mit „Stand.Punkt“ seit vielen Jahren im Bereich Politik, Kommunikation und Ehrenamt Vorträge sowie Seminare und moderiert Veranstaltungen, die mehr Beteiligung ermöglichen. Ihr Anliegen ist die Stärkung der Demokratie durch Stärkung der Demokrat*innen, ihren Stand.Punkt souverän zu vertreten.

Veranstalter: Katholische Arbeitsnehmer-Bewegung (KAB) e.V. / Betriebsseelsorge
In Kooperation mit: keb Bodenseekreis e.V., DGB Südwürttemberg-Regionalstelle Ravensburg

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=14&ICWO_course_id=4736&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4736

17.11.2021 | Ort: online über Zoom (den Link erhält man nach Anmeldung) | Nr.: 1117
NEUER TERMIN: 17.11.2021, 19:30 Uhr Online-Vortrag: Warum die Kindheit „politisch“ ist. Ein Gespräch über Erziehung, Werte und Gesinnung.

NEUER TERMIN: 17.11.2021, 19:30 Uhr Online-Vortrag: Warum die Kindheit „politisch“ ist. Ein Gespräch über Erziehung, Werte und Gesinnung.

Online via Zoom, mit Dr. Herbert Renz-Polster.

Termin: Mittwoch, 17.11.2021, 19:30
Ort: online über Zoom (den Link erhält man nach Anmeldung)
Referent/in: Dr. Herbert Renz-Polster
Kosten: freiwilliger Teilnahmebeitrag
Anmeldung: bei der keb FN
Veranstalter: keb FN
Kooperationspartner: Caritas Bodensee-Oberschwaben, Kinderstiftung Bodensee, Alevitisches Bildungswerk e.V.

ImageDie Kindheit dreht sich im Grunde um die gleichen Fragen, die wir auch in der Politik stellen: Bin ich sicher? Bin ich anerkannt? Habe ich eine Stimme? Wen würde es also wundern, dass Erziehung auch eine Rolle dabei spielt, wie wir uns später die Gesellschaft vorstellen, in der wir leben. „Das Familienklima von heute wird das politische Klima von morgen sein“, sagt der Kinderarzt, Wissenschaftler und Autor Dr. Herbert Renz-Polster. In seinem Vortrag erklärt er, warum die Erfahrungen der Kindheit auch darüber entscheiden, von welchem politischen Programm wir uns angesprochen fühlen. Im Grunde, so die These von Renz-Polster, entscheidet sich an unserem Umgang mit den Kindern auch unsere politische Zukunft.

Die Veranstaltung ist im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

www.demokratie-leben.de

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Kursgebühr
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Bodenseekreis e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
9931e4694

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=14&ICWO_course_id=4694&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4694

17.02.2022 | Ort: online über Zoom (den Link erhält man nach Anmeldung)
Online-Vortrag und Gespräch: Megatrends als Wegmarken des gesellschaftlichen Wandels

Online-Vortrag und Gespräch: Megatrends als Wegmarken des gesellschaftlichen Wandels

Termin: Donnerstag, 17.02.2022, 19:30-21:15
Ort: online über Zoom (den Link erhält man nach Anmeldung)
Referent/in: Dr. Marie Kajewski
Kosten: 7 €
Anmeldung: bei der keb RV, 0751/ 36 16 130, info@keb-rv.de, www.keb-rv.de
Veranstalter: keb RV
Kooperationspartner: keb Niedersachsen e.V., keb BC-SLG, keb FN

Anmeldung:
bei der keb RV, 0751/ 36 16 130, info@keb-rv.de , www.keb-rv.de

Megatrends beschreiben große Veränderungen. Sie beeinflussen das gesellschaftliche Weltbild, die Werte und das Denken. Als Element der Zukunftsforschung spielen Megatrends eine große Rolle: Besonders in Zeiten, in denen der Wandel an Tempo gewinnt. Um diesen Wandel zu verstehen und die Zukunft aktiv mitzugestalten ist es wichtig, sich mit diesen langfristigen Entwicklungen, die für Gesellschaft und Wirtschaft prägend sind, auseinanderzusetzen. In diesem Online-Vortrag werfen wir gemeinsam einen Blick auf Megatrends und erkunden ihren Beitrag zur Erforschung einer möglichen Zukunft.
Zur Teilnahme benötigen Sie ein Mikrofon und eine Videokamera. Nach Ihrer Anmeldung senden wir Ihnen kurz vor der Veranstaltung den Link zur Einwahl und eine Anleitung für das Videokonferenztool ZOOM zu. Bitte geben Sie dafür bei der Anmeldung eine E-Mail-Adresse an.

Nach Abzug der Kosten für Organisation und Verwaltung der keb Ravensburg gehen 80 Prozent der Teilnahmebeiträge als Spende an die Stiftung: "Aktion Würde und Gerechtigkeit" (https://www.wuerde-gerechtigkeit.de/)

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=14&ICWO_course_id=4606&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4606

© Katholische Erwachsenenbildung Bodenseekreis e.V. 2021
Haus der Kirchlichen Dienste | Katharinenstraße 16
Tel.: (0 75 41) 3 78 60 72 | Fax.: (0 75 41) 3 78 60 73 | info@keb-fn.de
www.keb-fn.de

design IruCom systems | Powered by IruCom WebCMS 8i