Veranstaltungen 2020-1 2. Halbjahr Herbst/Winter 2020-2021


14.09.2020
ABRUFBARES ANGEBOT. „Unser gemeinsames Haus schützen...!“ (Laudato si` Kap.13)

ABRUFBARES ANGEBOT. „Unser gemeinsames Haus schützen...!“ (Laudato si` Kap.13)

Wege gegen den Klimawandel

Termin: Dieses Bildungsangebot können Sie als Gruppe oder Kirchengemeinde individuell über uns buchen- sprechen Sie uns an!
Termin und Ort nach Absprache
Referent/in: Karl-Ludwig Biggel
Veranstalter: keb FN

ImageDas Klima auf der Erde verschlechtert sich. Unsere gemeinsame Lebensgrundlage ist höchst gefährdet.
Was können/müssen wir tun für eine gute Gegenwart und Zukunft?
Ausgehend vom Umwelt-Rundschreiben Laudato sì´, in welchem Papst Franziskus Impulse für eine ganzheitliche Ökologie gibt, werden mögliche Wege gegen den Klimawandel vorgestellt und im nachfolgenden Gespräch vertieft.

Der Referent, Karl Ludwig Biggel, war Lehrer und Schuldekan. In seinem Ruhestand engagiert er sich für Fairen Handel beim Eine Welt e.V. Friedrichshafen sowie bei der Attac-Gruppe Tettnang.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=14&ICWO_course_id=4407&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4407

06.11.2020 | Ort: online: Scala TV über Zoom
Einheit für Klima - global - ein Nachmittag mit Fridays for Future weltweit

Einheit für Klima - global - ein Nachmittag mit Fridays for Future weltweit

Thementag für Klima und Umwelt

Termin: Freitag, 06. November 2020, 16:00 Uhr
Ort: online: Scala TV über Zoom
Referent/in: Aktivist*innen von Fridays und Campus for Future aus LB und aller Welt
Anmeldung: keb Ludwigsburg
Kooperationspartner: Scala live, Reihe „mauern.brechen – Einheit.Öffnen“, FFF LB

Die „Einheits-Bewegung“ unserer Zeit sind die jungen Menschen, die fürs Klima auf die Straße gehen. Inzwischen greift das Engagement von Fridays for Future auf alle Generationen über. Wir holen diese globale Bewegung nach Ludwigsburg. Im Rahmen des Umwelttages zur Reihe „LichtSpielLiebe“ wird es ein virtuelles Treffen mit Fridays for Future-Aktivist*innen aus aller Welt geben. Auf dem Podium im Scala sind Fridays for Future und Campus for Future Ludwigsburg vertreten, und per Scala TV sind sie mit Ortsgruppen aus Ostdeutschland und aller Welt verbunden. Und Sie können mit dabei sein! Entweder als Gäste im Scala oder per Computer in die Video-Konferenz zugeschaltet.
Anmeldung für den Besuch im Scala bzw. Link für die Video-Schalte über die Homepage des Scala: www.scala.live

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=14&ICWO_course_id=4408&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4408

17.11.2020 | Ort: Ravensburg
Umkehr zur humanen Wirtschaft

Umkehr zur humanen Wirtschaft

Was wir aus der Corona-Krise lernen können

Termin: Dienstag, 17. November 2020, 19:00 Uhr
Ort: Ravensburg
Haus/Raum: Gemeindesaal Dreifaltigkeit
Adresse: Angerstr.8, Ravensburg
Referent/in: Dr. Wolfgang Kessler, Wirtschaftspublizist, ehem. Chefredakteur Publik Forum
Kosten: freiwilliger Teilnahmebeitrag
Anmeldung: und weitere Infoemationen zur Veranstaltung unter ravensburg@betriebsseelsorge.drs.de
Veranstalter: Betriebsseelsorge RV
Kooperationspartner: keb RV, Pax Christi, KAB, DGB, Kirchengemeinde Dreifaltigkeit RV

Gnadenlos enthüllt ein tödliches Virus die Schwächen unserer Wirtschaft: Krankenhäuser und Pflegeheime werden von privaten Investoren auf Rendite getrimmt. Spekulanten nutzen jede Krise für Milliardengewinne. Wieder einmal sind die Ärmeren besonders von der Krise betroffen, Millionen Arbeitsplätze sind bedroht. Viele fordern Wachstum, ohne Rücksicht auf das Klima. Der globale Konkurrenzkampf zerstört die Umwelt, beutet Menschen aus. Der Fleischhunger holzt Regenwälder ab und setzt Viren frei. Wirtschaft, Arbeitswelt und Konsum müssen grundlegend anders werden.
Das erfordert tiefgreifende Veränderungen unserer Wirtschaft, ohne dass sie in eine Krise stürzt." In seinem Vortrag zeigt der Ökonom und Publizist Wolfgang Kessler, ehemaliger Chefredakteur von Publik-Forum, an konkreten Modellen und Alternativen, wie die Wirtschaft humaner gestaltet werden kann. Und was die Bürgerinnen und Bürger dafür tun können

ravensburg@betriebsseelsorge.drs.de

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=14&ICWO_course_id=4413&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4413

27.11.2020 | Ort: Friedrichshafen | Nr.: 1127
Sprache ist Gewalt. Rechter Antifeminismus und sexistische Sprüche im Alltag

Sprache ist Gewalt. Rechter Antifeminismus und sexistische Sprüche im Alltag

Vortrag und Diskussion

Termin: Freitag, 27. November 2020, 18:00 Uhr
Ort: Friedrichshafen
Adresse: Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben
Referent/in: Dagmar Wirtz
Kosten: um einen freiwilligen Teilnahmebeitrag wird gebeten
Anmeldung: bis 20.11.2020
Veranstalter: keb FN, Stabsstelle Gleichberechtigung Stadt Friedrichshafen in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

„Eine Mutter will bei ihren Kindern sein. Dafür sollten sich die Feministinnen einsetzen, dass die Männer mehr verdienen und Frauen nicht mehr arbeiten gehen müssen, sondern sich um ihre Kinder kümmern können!“
Nicht erst seit Trumps "Grab them by the pussy" scheinen sexistische Sprüche wieder "salonfähig" zu werden - ganz nach dem Motto: "Das wird man ja wohl noch sagen dürfen".
Die Politikwissenschaftlerin und Soziologin Dagmar Wirtz geht in ihrem Vortrag der Zunahme von Sexismus im Alltag auf den Grund. Dabei erläutert sie die Zusammenhänge von aufgegebener „Political Correctness“, rechtem Anti-Feminismus und veränderten Rollen während der Corona-Pandemie.

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Kursgebühr
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Bodenseekreis e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
98b344402

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=14&ICWO_course_id=4402&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4402

04.12.2020 | Ort: Friedrichshafen | Nr.: 1204
Ist das noch ein Kompliment oder schon Sexismus?

Ist das noch ein Kompliment oder schon Sexismus?

Tipps zum souveränen Umgang mit sexistischen Sprüchen. Workshop

Termin: Freitag, 04. Dezember 2020, 14:00 bis 17:30 Uhr
Ort: Friedrichshafen
Adresse: Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben
Referent/in: Dagmar Wirtz
Kosten: um einen freiwilligen Teilnahmebeitrag wird gebeten
Anmeldung: bis 27.11.2020
Veranstalter: keb FN, Stabsstelle Gleichberechtigung Stadt Friedrichshafen in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

Aufbauend auf den Vortrag am 27.11. zum Thema Sprache ist Gewalt geht es darum zu verstehen, warum Sexismus und Rechtspopulismus bzw. Rechter Anti-Feminismus so perfide wirken und warum es so schwer ist sachlich darauf zu reagieren. Anhand konkreter Situationen werden Kommunikationsstrategien gegen sexistische Sprüche vorgestellt: wie verhalte ich mich, wenn antifeministische und sexistische Sprüche von Bekannten oder Kolleg*innen fallen: Was kann ich tun? Wie bleibe ich ruhig? Lohnt sich es überhaupt dagegen anzureden?
Sie erhalten Tipps zu deeskalierendem Verhalten, trainieren Ihre Schlagfertigkeit, Fragetechniken bei Diskussionsblockaden sowie individuelle Antworten: In Kleingruppen werden Situationen durchgespielt und die Anwendung der Tipps eingeübt.

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Kursgebühr
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Bodenseekreis e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
a9fdb4403

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=14&ICWO_course_id=4403&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4403

14.03.2021 | Ort: Uferpromenade Friedrichshafen, Musikmuschel
One Billion Rising

One Billion Rising

Ort: Uferpromenade Friedrichshafen, Musikmuschel

One Billion Rising (OBR) (englisch für Eine Milliarde erhebt sich) ist eine weltweite Kampagne für ein Ende der Gewalt gegen Frauen und Mädchen und für Gleichstellung. Sie wurde im September 2012 von der New Yorker Künstlerin und Feministin Eve Ensler initiiert.Die eine „Milliarde“ deutet auf eine UN-Statistik hin, nach der eine von drei Frauen in ihrem Leben entweder vergewaltigt oder Opfer einer Schweren Körperverletzung werden. Indem sie öffentlich und weltweit die selbe Choreografie tanzen, demonstrieren sie ihre Solidarität und gemeinsame Kraft.
Es ist eine der größten Kampagnen weltweit, um zur Beendung von Gewalt gegen Frauen mit tausenden von Events in bis zu 190 Ländern der Welt und findet jährlich am oder um den 14. Februar herum weltweit statt.

In Friedrichshafen findert der Tanz am Sonntag, 14. Februar 2021, 10:30 Uhr an der Musikmuschel an der Uferpromenade statt.
Weitere Informationen auf der Homepage und in den Medien.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=14&ICWO_course_id=4312&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4312

26.03.2021 | Ort: Markdorf
"How to be a Woman - wann ist ´ne Frau ´ne Frau?" CHANSON-ABEND mit Regina Greis:

"How to be a Woman - wann ist ´ne Frau ´ne Frau?" CHANSON-ABEND mit Regina Greis:

Termin: Freitag, 26. März 2021, 19:00 Uhr, Einlass 18:30 Uhr
Ort: Markdorf
Haus/Raum: Mittlere Kaplanei
Adresse: Kirchstr.aße, 88677 Markdorf
Referent/in: Regina Greis, Gesang; Ayten Sabety, Klavier
Kosten: Eintritt frei - freiwilliger Beitrag zur Deckung der Unkosten
Anmeldung: Kartenreservierung erforderlich unter 07544/ 95180
Veranstalter: kfd Markdorf
Kooperationspartner: kfd Kluftern, kfd Bermatingen, CBW Markdorf, keb FN

„Wann ist ne Frau ne Frau?“
Diese Frage stellt frau sich nicht nur wenn sie vor dem Spiegel steht.
Und um dieser Frage auf den Grund zu gehen, drängen sich weitere Fragen auf:
Was wird von Frauen heute erwartet?
Welche Erwartungen stellt frau an sich selbst?
Wie weit sind wir in 100 Jahren Frauenwahlrecht mit der Gleichberechtigung gekommen?
Was ist Klischee und was Realität – zwischen Abschminken und Zwetschgenkuchen?[/ul][/ol]
Regina Greis stellt sich diesen Fragen mit der Unterstützung von Robert Kast am Klavier.
Mit verschiedenen Chansons werden unterschiedliche Frauentypen beleuchtet mal witzig, mal frivol, mal frech, mal sentimental...
Freuen Sie sich auf einen heiteren Abend mit Schirm, Charme und Manolos...

Flyer zum Chanson-Abend pdf

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=14&ICWO_course_id=4034&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4034



© Katholische Erwachsenenbildung Bodenseekreis e.V. 2020
Haus der Kirchlichen Dienste | Katharinenstraße 16
Tel.: (0 75 41) 3 78 60 72 | Fax.: (0 75 41) 3 78 60 73 | info@keb-fn.de
www.keb-fn.de

design IruCom systems | Powered by IruCom WebCMS 8i