Veranstaltungen 2020-1 1. Halbjahr Frühjahr/Sommer


16.03.2020 | Ort: Tettnang
Gemeinsam gegen den Hass. Warum Antisemitismus eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung ist

Gemeinsam gegen den Hass. Warum Antisemitismus eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung ist

Vortrag und Diskussion

Termin: Montag, 16. März 2020, 19:30 Uhr
Ort: Tettnang
Haus/Raum: Martin-Luther-Gemeindehaus
Adresse: Martin-Luther-Str. 7, 88069 Tettnang
Referent/in: Dr. Michael Blume (Antisemitismusbeauftragter der Landesregierung Baden Württembergs
Kosten: kostenfrei, freiwilliger Unkostenbeitrag
Anmeldung: nicht erforderlich
Veranstalter: Evangelische Kirchengemeinde Tettnang
Kooperationspartner: Katholische Kirchengemeinde Tettnang

Deutschlandweit häufen sich Berichte von Anfeindungen, die antisemitische Wortwahl und Einstellungen erkennen lassen. Inzwischen sind solche Angriffe aber nicht nur auf jüdische Einrichtungen begrenzt - sie betreffen Moscheen, Kirchen und öffentliche Einrichtungen.
Im Weltbild von Antisemiten herrscht eine böse Verschwörung, zu der außer Juden, bzw. "Zionisten", auch immer mehr Demokraten, Justiz und Medien sowie weitere ethnische und religiöse Minderheiten zugerechnet werden. Antisemiten bedrohen daher die gesamte Gesellschaft und den demokratischen Rechtsstaat. Es gilt also, das Phänomen des Antisemitismus als System aus Verschwörungsmythen zu erkennen.
Diesen Gedanken geht Dr. Michael Blume in seinem Vortrag nach. Der Antisemitismusbeauftragte ist Ansprechpartner für die Belange jüdischer Gruppen, aber auch für den Landtag, für Kommunen, Kirchen- und Moscheegemeinden sowie Bildungseinrichtungen.)

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=14&ICWO_course_id=4243&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4243

01.04.2020 | Ort: nach Absprache
Abrufbares Angebot: Wege gegen den Klimawandel in eine gute Gegenwart und Zukunft

Abrufbares Angebot: Wege gegen den Klimawandel in eine gute Gegenwart und Zukunft

Vortrag und Gespräch

Ort: nach Absprache
Referent/in: Karl-Ludwig Biggel
Kosten: Spendenbasis
Veranstalter: keb FN

Abrufbares Abngebot
Dieses Bildungs-Angebot können Sie als Kirchengemeinde oder Gruppierung individuell bei Ihnen vor Ort über uns buchen. Gerne stellen wir den Kontakt zum Referenten her, um Termin- und Detailabsprachen zu klären.
Bitte melden Sie sich bei uns.

Das Klima auf der Erde verschlechtert sich. Unsere gemeinsamen Lebensgrundlagen sind höchst gefährdet.
Was können/müssen wir tun für eine gute Gegenwart und Zukunft?
Ausgehend vom Umwelt-Rundschreiben Laudato sì`, in welchem Papst Franziskus Impulse für eine ganzheitliche Ökologie gibt, werden Wege gegen den Klimawandel vorgestellt und im nachfolgenden Gespräch vertieft.
Der Referent, Karl Ludwig Biggel, war Lehrer und Schuldekan. In seinem Ruhestand engagiert er sich für Fairen Handel beim Eine Welt e.V. Friedrichshafen sowie bei der Attac-Gruppe Tettnang.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=14&ICWO_course_id=4294&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4294

03.04.2020 | Ort: Eriskirch | Nr.: 0403
Dialog statt Diskussion - Eine etwas andere Form für gelingende Kommunikation

Dialog statt Diskussion - Eine etwas andere Form für gelingende Kommunikation

Einführung in den Dialog

Termin: Freitag, 03. April 2020, 19:00 - 21:15 Uhr
Ort: Eriskirch
Haus/Raum: Lebensräume für Jung und Alt - Bürgertreff
Adresse: Greutherstr. 5, 88097 Eriskirch-Schlatt
Referent/in: Anna Jäger, Dipl. Pädagogin, Dr. rer.soc. Alexander D. Myhsok, Dialogforum Langenargen
Kosten: 8,00 € / erm. 6,00 €
Anmeldung: bis 19.03.2020
Veranstalter: keb FN
Kooperationspartner: Dialogforum Langenargen

Von Dialog ist heute oft die Rede, wenn es um kommunikatives Verhalten geht. Immer wieder hört man: „Wir führen einen Dialog“. Das klingt gut. Andererseits hört sich die alltägliche Kommunikation in Beruf, Gesellschaft und Politik oft ganz anders an: Meinungen prallen aufeinander, jeder will sich durchsetzen, die Energie geht in ein Gegeneinander statt in ein gemeinsames Weiter-Denken.
Die Notwendigkeit, echten Dialog einzuüben, nimmt zu: Ein Dialog, in dem es keine Sieger-Verlierer-Dynamik gibt, in dem sich durch gemeinsame Denkprozesse neue Horizonte erschließen.
Eine spezifische Form des Dialogs, die auf diese Grundhaltung abzielt, geht auf den Philosophen Martin Buber und den amerikanischen Naturwissenschaftler David Bohm zurück. In Zusammenarbeit mit dem Dialogforum Langenargen möchten wir den Dialoggedanken in Praxis und Theorie noch mehr verbreiten:

Die Abendveranstaltung möchte näherbringen und darüber ins Gespräch kommen, wo der Dialog seine Wurzeln hat, was unter der spezifischen Form „Dialog“ zu verstehen ist und wie er sich von anderen Gesprächsformen unterscheidet. Worauf kommt es im Dialog an und wie läuft er ab? Welche Kernfähigkeiten dabei eingeübt werden?

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Kursgebühr
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Bodenseekreis e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
21a334289

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=14&ICWO_course_id=4289&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4289

06.05.2020 | Ort: Friedrichshafen
Krieg und Frieden am Beispiel von Denkmälern – Lehren und Lernen am außerschulischen Ort

Krieg und Frieden am Beispiel von Denkmälern – Lehren und Lernen am außerschulischen Ort

Termin: Mittwoch, 06. Mai 2020, 14:30 bis 17:30 Uhr
Ort: Friedrichshafen
Haus/Raum: Treffpunkt: Haupteingang Städtischer Friedhof
Adresse: Hochstr. 41, 88045 Friedrichshafen
Referent/in: Sebastian Steinebach, Bildungsreferent des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.,
Birgit Rathgeb-Schmitt, Schuldekanin
Kosten: kostenfrei
Anmeldung: bis 29.04.2020
Veranstalter: keb FN
Kooperationspartner: Kath. Schuldekanatsamt Wangen

Mit diesem Angebot sollen Möglichkeiten für den friedenspädagogischen Unterricht aufgezeigt und Impulse zur Entwicklung eigener Ideen gegeben werden. Kostenlose pädagogische Materialien leisten dabei Hilfestellung.
Wir treffen uns zu Beginn auf dem Hauptfriedhof Friedrichshafen, um uns Kriegsgräber lokaler Gefallener und Kriegsdenkmäler anzusehen und daraus Ideen für den Unterricht abzuleiten. Beate Zimonczek von der Friedhofsverwaltung wird uns begleiten und führen.

Anschließend werden wir über die Bildungsarbeit der im Auftrag der Bundesregierung arbeitenden Kriegsgräberfürsorge informiert und lernen Beispiele für den Religionsunterricht kennen.

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Kursgebühr
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Bodenseekreis e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
90b914231

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=14&ICWO_course_id=4231&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4231

08.05.2020 | Ort: Eriskirch | Nr.: 0508
Fortsetzung: Politischer Dialog

Fortsetzung: Politischer Dialog

zum Thema: „Die Kunst, den Kapitalismus zu verändern“

Termin: Freitag 08. Mai, 19. Juni, 17. Juli 2020,
3 Abende, 19:00 bis 21:15 Uhr
Ort: Eriskirch
Haus/Raum: Lebensräume für Jung und Alt - Bürgertreff
Adresse: Greutherstr. 5, 88097 Eriskirch-Schlatt
Referent/in: Anna Jäger, Dipl. Pädagogin, Dr. rer.soc. Alexander D. Myhsok, Dialogforum Langenargen
Kosten: Freiwilliger Teilnehmerbeitrag
Anmeldung: bis 27.03.2020 - max. 10 Teilnehmende
Veranstalter: keb FN
Kooperationspartner: Dialogforum Langenargen

Megakonzerne und Großinvestoren erobern Innenstädte, Krankenhäuser, Pflege-heime, Landwirtschaft – und unsere Daten. Für hohe Renditen werden Rohstoffe ausgebeutet, Regenwälder abgeholzt und die Meere vermüllt. Der Kapitalismus bedroht Mensch, Natur, Klima und unsere Demokratie. Wirtschaft und Konsum müssen sich grundlegend ändern.
Die Streitschrift von Wolfgang Kessler (früherer Chefredakteur von Publik-Forum) ist Grundlage für diese Dialogrunde, gekoppelt an die Vorstellung konkreter Projekte, die eine Alternative zum kapitalistischen Denken und Handeln darstellen.

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Kursgebühr
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Bodenseekreis e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
868dd4290

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=14&ICWO_course_id=4290&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4290

15.05.2020 | Ort: Markdorf
CHANSON-ABEND mit Regina Greis: "How to be a Woman - wann ist ´ne Frau ´ne Frau?"

CHANSON-ABEND mit Regina Greis: "How to be a Woman - wann ist ´ne Frau ´ne Frau?"

100 Jahre Frauenwahlrecht

Termin: Freitag, 15. Mai 2020, 19:00 Uhr, Einlass 18:30 Uhr
Ort: Markdorf
Haus/Raum: Mittlere Kaplanei
Adresse: Kirchstr.aße, 88677 Markdorf
Referent/in: Regina Greis, Gesang; Ayten Sabety, Klavier
Kosten: Eintritt frei - freiwilliger Beitrag zur Deckung der Unkosten
Veranstalter: kfd Markdorf
Kooperationspartner: kfd Kluftern, kfd Bermatingen, CBW Markdorf, keb FN

„Wann ist ne Frau ne Frau?“
Diese Frage stellt frau sich nicht nur wenn sie vor dem Spiegel steht.
Und um dieser Frage auf den Grund zu gehen, drängen sich weitere Fragen auf:
Was wird von Frauen heute erwartet?
Welche Erwartungen stellt frau an sich selbst?
Wie weit sind wir in 100 Jahren Frauenwahlrecht mit der Gleichberechtigung gekommen?
Was ist Klischee und was Realität – zwischen Abschminken und Zwetschgenkuchen?[/ul][/ol]
Regina Greis stellt sich diesen Fragen mit der Unterstützung von Robert Kast am Klavier.
Mit verschiedenen Chansons werden unterschiedliche Frauentypen beleuchtet mal witzig, mal frivol, mal frech, mal sentimental...
Freuen Sie sich auf einen heiteren Abend mit Schirm, Charme und Manolos...

Flyer zum Chanson-Abend pdf

Link zur Veranstaltung:
https://keb-fn.de/index.php?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=14&ICWO_course_id=4034&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id4034

© Katholische Erwachsenenbildung Bodenseekreis e.V. 2020
Haus der Kirchlichen Dienste | Katharinenstraße 16
Tel.: (0 75 41) 3 78 60 72 | Fax.: (0 75 41) 3 78 60 73 | info@keb-fn.de
www.keb-fn.de

design IruCom systems | Powered by IruCom WebCMS 8i