Das aktuelle Programm der keb FN ab September 2017

Sie können die Liste nach unseren Themenbereichen sortieren.


10.09.2017 | Nr.: 0910 / LS | Ort: FN, HKD, Petrussaal (EG, barrierefrei) | Veranstalter: keb FN mit zahlreicher Unterstützung

Zusammen im Glauben (September 2017 bis März 2018)

Details

Sonntag, Treffen von 15:00 bis 17:00 Uhr Termine: 10. September // 08. Oktober // 12. November // 10. Dezember 2017 14. Januar // 04. Februar // 11. März 2018 FN, Haus der Kirchlichen Dienste, Katharinenstr. 16, Petrussaal (EG, barrierefrei) Ansprechpartner: Meinrad Bauer, Gemeindereferent in Fischbach und Schnetzenhausen, Seelsorger bei Menschen mit Behinderung im Dekanat Friedrichshafen, Pfarramt St. Magnus, Heiligenbergstr. 1, 88048 Friedrichshafen, Telefon: 0 75 41 - 95 29 99 21, E-Mail: meinrad.bauer@drs.de Veranstalter: keb FN, Unterstützung: Katholische Kirchengemeinde St. Petrus Canisius FN; Meinrad Bauer; Bewegung „Glaube und Licht“

Die Gemeinschaft im Glauben erleben, singen, sprechen über Gott, über uns und über den Glauben. Impulse, Anregungen, Gebete, Austausch und Feiern sind Gründe für unsere Treffen. Die ökumenische Gruppe orientiert sich an den Möglichkeiten der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen mit Lernschwierigkeiten, z.B. durch die Verwendung Leichter Sprache. Sie können alleine kommen oder auch gerne mit Freunden, Bekannten und Angehörigen. Im Frühjahr 2014 gegründet, ist die Gruppe inzwischen zu einer Gemeinschaft gewachsen, die sich aber jederzeit über neue Interessenten freut! Ganz unterschiedliche Menschen mit Erfahrung in der christlichen und inklusiven Arbeit mit Gruppen begleiten die Treffen. Themen für den geistlichen Impuls können von den Teilnehmer/inne/n auch eingebracht werden. Mit einem Kaffeetrinken in gemeinschaftlicher Atmosphäre enden die Treffen.

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=3278

Anmeldeformular

Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Nachname *
Vorname
Emailadresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
188c3278


Diese Anmeldung ist verbindlich! Sie bestätigen mit dieser Anmeldung, unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier klicken!) gelesen und akzeptiert zu haben.

15.09.2017 | Nr.: 0915 | Ort: FN, St. Petrus Canisius, Katharinenstr. 14 | Veranstalter: Katholische Kirchengemeinde St. Petrus Canisius, Friedrichshafen

„Kleine kirche“

jeweils Freitag, 19:00 Uhr, FN, Katholische Kirche St. Petrus Canisius, Katharinenstr. 14

Details

jeweils Freitag, 19:00 Uhr FN, Katholische Kirche St. Petrus Canisius, Katharinenstr. 14 Veranstalter: Katholische Kirchengemeinde St. Petrus Canisius, Friedrichshafen Kooperation: keb FN

Komm doch mal zur „Kleinen kirche!“ Nein, hier hat niemand die Großschreibung verwechselt. Bewusst soll Kirche hier klein geschrieben sein, weil es eben eine kleine Kirche ist, um die es sich bei diesem besonderen Angebot handelt. Aus einer ganz normalen Werktagsmesse ist ein Gottesdienst geworden, der schon allein deswegen anders ist, weil „man“ enger zusammenrückt. In der großen Canisiuskirche sitzen wir in den vorderen Bänken in einer gedachten, kleineren Kirche. Der Gottesdienst ist in der Regel musikalisch gestaltet, eine kurze Ansprache entfaltet das Wort Gottes, Elemente der Stille und der Empfang der Heiligen Kommunion unter beiderlei Gestalt sind Kennzeichen der „Kleinen kirche“. Die Fürbitten kommen „frisch“ aus dem Gottesvolk. Einmal im Monat erzählt ein Gast von seinem Leben oder/und seiner Arbeit. Einmal im Monat wird der Einzelsegen gespendet. Jeden Freitag, zum Ausklang der Arbeitswoche, um 19 Uhr steht diese Quelle der alltäglichen Freude und des Loslassens zur Verfügung. Gast am Freitag, 15. September 2017 ist Thomas Frings. 1987 zum Priester geweiht, von 2009 an Pfarrer der Heilig-Kreuz- Gemeinde in Münster, seit 2010 Mitglied und seit 2014 Moderator des diözesanen Priesterrats, Amtsniederlegung nach Ostern 2016. 2017 Autor des Buches „Aus, Amen – Ende? So kann ich nicht mehr Pfarrer sein. Mit Ideen für eine Kirche der Zukunft.“ Thomas Frings ist Großneffe des Kölner Erzbischofs Kardinal Joseph Frings. Um 19:00 Uhr ist Thomas Frings Zelebrant in der „Kleinen kirche“, um 20:00 Uhr hält er im benachbarten Haus der Kirchlichen Dienste im Saal (EG, barrierefrei) einen Vortrag zu seinem Buch und kommt ins Gespräch mit den Anwesenden. Um eine Spende wird gebeten.

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=3652

21.09.2017 | Nr.: 0921 | Ort: Bad Waldsee, Rathaus, Hauptstr. 29 | Veranstalter: Veranstalter: keb BC-SLG, Kooperation: keb FN, keb RV

Inklusive Führung Reformation / Gegenreformation in Bad Waldsee

Details

Donnerstag, 21. September 2017, 16:00 Uhr Treffpunkt: Bad Waldsee, Rathaus, Hauptstr. 29 Michael Barczyk, Stadtarchiv Bad Waldsee Diese Führung wird in Gebärdensprache übersetzt. € 7,00 Anmeldung bis 11. September 2017 bei der keb BC-SLG, Tel.: 0 73 71 - 9 35 90, E-Mail: info@keb-bc-slg.de Veranstalter: keb BC-SLG, Kooperation: keb FN, keb RV

Der Barock steht in Oberschwaben im Spannungsfeld von Reformation und Gegenreformation. Besonders klösterliche Territorien und die österreichischen Donaustädte unter habsburgischer Herrschaft galten als Bastion der römisch-katholischen Konfession. Diese Führung erzählt auf einem Rundgang die tragische Geschichte der Reformation in Waldsee, bezieht die Gebäude in den historischen Kontext mit ein und leitet mit einem Besuch der Kirche St. Peter und des Kirchenschatz-Museums im Oratorium zur Gegenreformation der Barockzeit über.

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=3653

Anmeldeformular

Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Nachname *
Vorname
Emailadresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
79383653


Diese Anmeldung ist verbindlich! Sie bestätigen mit dieser Anmeldung, unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier klicken!) gelesen und akzeptiert zu haben.

22.09.2017 | Ort: FN, St. Petrus Canisius, Katharinenstr. 14 | Veranstalter: Katholische Kirchengemeinde St. Petrus Canisius, Friedrichshafen

„Kleine kirche“

jeweils Freitag, 19:00 Uhr, FN, Katholische Kirche St. Petrus Canisius, Katharinenstr. 14

Details

jeweils Freitag, 19:00 Uhr FN, Katholische Kirche St. Petrus Canisius, Katharinenstr. 14 Veranstalter: Katholische Kirchengemeinde St. Petrus Canisius, Friedrichshafen

Komm doch mal zur „Kleinen kirche!“ Nein, hier hat niemand die Großschreibung verwechselt. Bewusst soll Kirche hier klein geschrieben sein, weil es eben eine kleine Kirche ist, um die es sich bei diesem besonderen Angebot handelt. Aus einer ganz normalen Werktagsmesse ist ein Gottesdienst geworden, der schon allein deswegen anders ist, weil „man“ enger zusammenrückt. In der großen Canisiuskirche sitzen wir in den vorderen Bänken in einer gedachten, kleineren Kirche. Der Gottesdienst ist in der Regel musikalisch gestaltet, eine kurze Ansprache entfaltet das Wort Gottes, Elemente der Stille und der Empfang der Heiligen Kommunion unter beiderlei Gestalt sind Kennzeichen der „Kleinen kirche“. Die Fürbitten kommen „frisch“ aus dem Gottesvolk. Einmal im Monat erzählt ein Gast von seinem Leben oder/und seiner Arbeit. Einmal im Monat wird der Einzelsegen gespendet. Jeden Freitag, zum Ausklang der Arbeitswoche, um 19 Uhr steht diese Quelle der alltäglichen Freude und des Loslassens zur Verfügung.

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=3551

13.10.2017 | Ort: Stuttgart, Christkönigshaus,

Im Übergang: Sterben und Tod in Christlicher Mystik

Details

Datum: 13.-14. Oktober 2017 Ort. Christkönigshaus Stuttgart Ref.: Dr. Gotthard Fuchs Leitung: Dr. Erika Straubinger-Keuser Kosten: EZ: 150,- € / DZ: 140,- € / ohne Übernachtung: 110,-€ Anmeldung und Information: Hauptabteilung XI - Kirche und Gesellschaft Fachbereich Theologie Jahnstr. 30, 70597 Stuttgart Tel, 0711 / 9791-284

Was in allen Religionen und ihrer Mystik ein zentrales Thema ist , hat im Christlichen einen besonderen Klang. Werden doch hier Tod und Gott so eng zusammen gesehen wie nirgends sonst, und das im Schicksal eines konkreten Menschen. Zudem geht es nicht nur um die Erfahrung (und Bewältigung) von Endlichkeit. Viel schwerer wiegen Gier, Gewalt und Dummheit - also jenes falsche Leben, das die Bibel Sünde nennt und wodurch man sich den Tod holt (und ihn bringt)! Von Leben und Tod zu handeln, heißt auch, vom Töten zu sprechen und von Gewalt! Nicht nur die mystische "Kunst des Sterbens" wird dann besonders wichtig, sondern erst recht die Kunst des richtigen Lebens - mit Passion und Kompassion, mit dem leidenschaftlichen Ja zum begrenzten Leben und jenem Mut zur Liebe, der tödlich sein kann und doch die Fülle des Lebens erst erschließt. Dazu gehört die Angst vor der Freiheit, der Liebe und dem Leben; die gilt es wahrzunehmen und zu bestehen Vorüber-Gang hat daher eine doppelte Dimension: Vergänglichkeit gewiss und doch Durchschreitung in das ganze Lebensgeheimnis hinein, von dem das christliche Ostergeheimnis spricht. Christliche Mystikerinnen sind Menschen, die im Vertrauen auf Gottes Lebenstreue "endlich" Mensch werden, dem Vor-Gänger aus Nazaret auf der Spur. Dabei ist jeder Lebens- und Glaubensweg abenteuerlich anders - etwa bei Mechthild und Eckhart, bei Teresa und Johannes, bei Simone Weil oder Dag Hammarskjöld, und nicht zu vergessen: du und ich in der Banalität des alltäglichen Lebens, das von Geburt an auch ein Scheiden ist und ein Gehen.

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=3574

06.12.2017 | Nr.: 1206 | Ort: Tettnang, Gemeindezentrum St. Gallus, Wilhelmstr. | Veranstalter: Veranstalter: keb FN, Kooperation: Katholische Kirchengemeinde St. Gallus in Tettnang

Martin Luther aus katholischer Sicht

Vortrag

Details

Mittwoch, 06. Dezember 2017, 19:30 Uhr Tettnang, Katholisches Gemeindezentrum St. Gallus, Wilhelmstr. 11 Dr. Heinz Detlef Stäps, verantwortlicher Domkapitular für die Ökumene in der Diözese Rottenburg-Stuttgart € 0,00 – freiwilliger Teilnahmebeitrag Veranstalter: keb FN, Kooperation: Katholische Kirchengemeinde St. Gallus in Tettnang

500 Jahre ist es her, dass Martin Luther mit seinen 95 Thesen zur akademischen Disputation aufrief. Bis ins vergangene Jahrhundert hinein wurde Martin Luther in der katholischen Kirche als Ketzer gesehen. Die mit dem Zweiten Vatikanischen Konzil einhergehenden theologischen Veränderungen schufen eine Basis für die Ökumene. So ist es nunmehr möglich, Martin Luther auch als katholischen Reformer zu würdigen. Wie stellt sich Martin Luther heute aus katholischer Sicht dar? Welche Anstöße haben zu Veränderungen in der katholischen Kirche beigetragen?

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=3616

15.12.2017 | Nr.: 1215 | Ort: Bad Waldsee, Kloster Reute, Klostergasse 6 | Veranstalter: Veranstalter: keb BC-SLG, Kooperation: keb FN, keb RV

„Lenk deinen Schritt engelwärts ...“

Adventliches Wochenende mit Tanz und Meditation

Details

Freitag, 15. Dezember 2017, 18:00 Uhr bis Sonntag, 17. Dezember 2017, ca. 13:00 Uhr Kurskosten: € 168,00 Pensionskosten: € 117,00 (VP, EZ mit Dusche und WC) Bad Waldsee, Kloster Reute, Bildungshaus Maximilian Kolbe, Klostergasse 6 Barbara Möri, Atempädagogin nach I. Middendorf, seit 1995 freischaffende Tanzdozentin, ausgebildet bei Friedel Kloke-Eibl, Mitarbeiterin am Ausbildungsinstitut Meditation des Tanzes – Sacred Dance von 1995 bis 2005. Anmeldung bis 20. November 2017 Veranstalter: keb BC-SLG, Kooperation: keb FN, keb RV

In der Vorweihnachtszeit sind Bilder, Darstellungen und Texte von Engeln allgegenwärtig. Engel sind jedoch mehr als Abbilder, Symbole oder „geflügelte Worte“. Sie sind unsere treuen Begleiter – auch wenn wir sie nicht sehen. Um ihre Botschaft zu vernehmen, braucht es die Bereitschaft, ihnen unsere Aufmerksamkeit zu schenken – lenken wir unsere Schritte engelwärts, können sie uns näher kommen.

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=3654

Anmeldeformular

Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Nachname *
Vorname
Emailadresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
a32f3654


Diese Anmeldung ist verbindlich! Sie bestätigen mit dieser Anmeldung, unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier klicken!) gelesen und akzeptiert zu haben.

19.01.2018 | Nr.: 0119a | Ort: FN, HKD, Petrussaal (EG, barrierefrei) | Veranstalter: Kooperation: Dekanat FN, Kath. Kirchengemeinde St. Petrus Canisius FN

„Gotteslob“

Offenes Singen bekannter und weniger bekannter geistlicher Lieder

Details

Freitag, 19. Januar 2018, von 20:00 bis 21:00 Uhr, im Anschluss an die „Kleine kirche“ FN, Haus der Kirchlichen Dienste, Katharinenstr. 16, Petrussaal (EG, barrierefrei) Nikolai Geršak, Chorleiter, Dekanatskirchenmusiker FN € 0,00 – ohne Anmeldung Veranstalter: keb FN, Kooperation: Dekanat FN, Kath. Kirchengemeinde St. Petrus Canisius FN

Das gemeinsame Gebet- und Gesangbuch aller deutschsprachigen katholischen Bistümer (außer der Schweiz) wurde zehn Jahre lang komplett überarbeitet und erschien zum ersten Advent 2013 in völlig neuer Fassung. Seitdem entdecken wir in den Messfeiern immer wieder Lieder, die wir vielleicht nicht auf Anhieb mitsingen können – für uns neue, schöne, geistliche Lieder, die wir gerne besser mitsingen möchten! In dieser abendlichen Stunde können wir viel Neues entdecken und angeleitet üben. Herzliche Einladung zum offenen Singen!

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=3655



© Katholische Erwachsenenbildung Bodenseekreis e.V. 2017
Haus der Kirchlichen Dienste
Katharinenstraße 16
Tel.: (0 75 41) 3 78 60 72
info@keb-fn.de
www.keb-fn.de

IruCom WebCMS Logo Powered by
IruCom WebCMS 6.1, IruCom systems