Das aktuelle Programm der keb FN ab September 2017

Sie können die Liste nach unseren Themenbereichen sortieren.


11.11.2017 | Ort: Mariabrunn, Kath. Kirchengem.saal, Montfortstr. 4 | Veranstalter: Seelsorgeeinheit Seegemeinden

Vanta Hanuva

Offene Männeraktion: Erwachsene und ab 16 Jahren

Details

Samstag, 11. November 2017, von 14:00 bis 17:00 Uhr Eriskirch-Mariabrunn, Katholischer Kirchengemeindesaal (hinter der Kirche), Montfortstr. 4 Diakon Dieter Walser, Männerarbeit € 0,00 Aktuelle Informationen: www.spirit-fantasy-power.vpweb.de

„Vanta Hanuva“ ist elbisch: „Der Weg des Mannes“. Männer treffen sich, um unter sich einen Nachmittag zu verbringen. Dabei spielen verschiedene Themen und Aktivteile wie Stand- und Kraftübungen, Stockkampf, männliche Archetypen, Spirituelles, Talk & Act und vieles mehr immer wieder eine Rolle. Die Männeraktion „Vanta Hanuva“ ist offen, kostenfrei und unverbindlich für alle Männer, Mindestalter 16 Jahre.

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=2&ICWO_course_id=3638

13.11.2017 | Nr.: 1113 | Ort: FN, HKD, Katharinenstr. 16, Petrussaal | Veranstalter: keb FN

Sozialstaat 4.0

Vortrag und Diskussion

Details

Montag, 13. November 2017, 19:30 Uhr FN, Haus der Kirchlichen Dienste, Katharinenstr. 16, Petrussaal (EG, barrierefrei) Welf Schröter, Leiter Forum Soziale Technikgestaltung beim DGB Baden-Württemberg € 0,00 – freiwilliger Teilnahmebeitrag Veranstalter: keb FN, Kooperation: Kath. Dekanat FN, Kath. Betriebsseelsorge Ravensburg, Kath. Arbeitnehmerbewegung (KAB) Bezirk Bodensee, DGB Süd-Württemberg

Durch die immer schneller voranschreitende Digitalisierung und Vernetzung verändert sich die Arbeitswelt. Nicht nur die Arbeit selbst, auch die Rahmenbedingungen sind massiv betroffen: Unternehmerische Risiken werden auf Arbeitnehmer*innen übertragen, der Betriebsbegriff wird undeutlicher, eine dauerhafte Zukunftsperspektive wird es noch seltener geben. Wie kann der Sozialstaat aufrecht erhalten werden – oder wie muss er sich weiterentwickeln? Gibt es innovative Lösungen, die eine soziale Absicherung zukunftsfest machen, und was sind die Voraussetzungen dafür?

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=14&ICWO_course_id=3614

14.11.2017 | Nr.: 1114 / LS 10 | Ort: FN, Johannes-Brenz-Haus, Ailinger Str. 33 | Veranstalter: keb FN

Da bleibt keiner sprachlos!

Gebärden lernen nach „Schau doch meine Hände an“

Details

2 Termine: Dienstag, 14. November und Dienstag, 21. November 2017, jeweils von 19:00 bis 20:30 Uhr FN, Johannes-Brenz-Haus, Ailinger Str. 33 (barrierefrei) Gunda Dzubiel, Sonderpädagogin, Gebärdenlehrerin „Schau doch meine Hände an“ € 20,00 // ermäßigt € 15,00 Anmeldung bis 07. November 2017 – max. 15 Teilnehmende Veranstalter: keb FN, Kooperation: Offene Hilfen Diakonie Pfingstweid

ImageEine eingeschränkte Kommunikation in der Lautsprache begegnet uns immer wieder – bei der Arbeit, beim Einkaufen, in der Beratung, im Bus. Menschen mit Behinderung, anderer Sprachherkunft oder mit Demenz wollen und können mit uns kommunizieren. Dabei helfen uns Lautsprach-unterstützende Gebärden aus der Gebärdensammlung: „Schau doch meine Hände an“. Sie ist einfach zu erlernen, universell anwendbar und macht viel Spaß! Dieser zweiteilige inklusive Kurs besteht aus einem Grundkurs (Einführung, Umgang mit der Gebärdensammlung, Gebärdenkategorien) und einem Aufbaukurs (Sinnträger und Schlüsselwörter, Texte und Lieder gebärden, Einsatz von Materialien, Gebärdenübungen).

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=11&ICWO_course_id=3612

Veranstaltungsort auf Google Maps anzeigen

Anmeldeformular

Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Nachname *
Vorname
Emailadresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
f0803612


Diese Anmeldung ist verbindlich! Sie bestätigen mit dieser Anmeldung, unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier klicken!) gelesen und akzeptiert zu haben.

15.11.2017 | Nr.: 1115 | Ort: Brochenzell, Gemeindehaus St. Jakobus, Verenaweg 6 | Veranstalter: keb FN

Die Lebensmitte - eine spannende Zeit

Vortragsabend für Frauen

Details

Mittwoch, 15. November 2017, 19:00 Uhr Meckenbeuren-Brochenzell, Gemeindehaus St. Jakobus, Verenaweg 6 Lissi Traub, Sexualpädagogin 5,00 € Anmeldung bis 08. November 2017

Die tatsächliche Lebensmitte liegt heute bei ca. 40 Jahren, die „gefühlte Lebensmitte“ aber zwischen 50 und 55 Jahren. Das ist eine spannende Zeit, in der viele Frauen mit hormonellen Veränderungen und deren Auswirkungen zu tun haben. Ebenso sind Frauen mit Themen konfrontiert wie ihre Kinder ins Erwachsenenalter zu entlassen, Beziehungen neu zu pflegen, ihre Eltern zu begleiten und die Vergänglichkeit anzunehmen. Viele orientieren sich neu und machen sich auf den Weg. An diesem Vortragsabend in Anlehnung an das Buch von Margot Käßmann, „In der Mitte des Lebens“, wollen wir uns diesem Thema stellen und die verschiedensten Facetten dieser Lebensphase beleuchten.

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=1&ICWO_course_id=3613

Anmeldeformular

Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Nachname *
Vorname
Emailadresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
a14a3613


Diese Anmeldung ist verbindlich! Sie bestätigen mit dieser Anmeldung, unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier klicken!) gelesen und akzeptiert zu haben.

20.11.2017 | Nr.: 1120 | Ort: FN, HKD, Meditationsraum (2. OG, barrierefrei) | Veranstalter: keb FN

SILKROAD-PROJEKT: 16.000 Kilometer in 427 Tagen von Bonn nach Japan

3. von 14 Bildvorträgen mit Gesprächs-Charakter

Details

Montag, 20. November 2017, 19:30 Uhr "Durch die westliche Türkei" Friedrichshafen, Haus der Kirchlichen Dienste, Katharinenstr. 16, Meditationsraum (2. OG, barrierefrei) Wolfgang Burggraf – Bildvortrag mit Gesprächscharakter € 0,00 – Spenden erbeten Die weiteren Termine der gesamten Vorträge der SILKROAD-Radreise sind: 2017: 18. Dezember: Durch Ostanatolien und den Irak. Bodnegg, Gemeindebücherei, Dorfstr. 34 (im BZB) 2018: 15. Januar: Überwintern im Iran. FN-Berg, Gemeindehaus, Schulstr. 10 12. Februar (Rosenmontag): Liebenswertes Teheran. Bodnegg-Rosenharz, Stiftung Liebenau 19. März: Durch die Wüste im Winter. Schlier-Unterrankenreute, Dorfgemeinschaftshaus, Laurentiusstr. 6 16. April: Bilderbuch der Seidenstraße. FN-Ailingen, Roncalli-Haus, Ittenhauserstr. 13 14. Mai: Afghanistan in Rufweite. Lindau-Bad Schachen, "friedens räume", Lindenhofweg 35 11. Juni: Das Dach der Welt. FN-Jettenhausen, Gemeindesaal St. Maria (unter der Kirche), Pacellistraße 9. Juli: Shanghai und zauberhaftes Japan. Bodnegg, Klinik Wollmarshöhe, Wollmarshofen 14 24. September: Vulkane und Nagasaki. Ravensburg, Bischof-Moser-Haus, Allmandstr. 10 (keb RV) 22. Oktober: Fukushima erzwingt ein Ersatzziel. Schlier, Pfarrstadel, Eibeschstraße 19. November: Abschied von Japan und Ankunft in Bonn. Grünkraut, Öffentliche Bücherei, Scherzachstr. 2

Den Rädern sieht man es an, den Fahrern auch: 16.000 km durch Wind und Wetter von Bonn nach Japan. In 14 Monaten hat sich die Route mehrmals geändert: Kriegswirren, politische Verwicklungen, die Atomkatastrophe ermöglichten nicht immer das Weiterreisen wie geplant. Mit einem Anhänger, insgesamt 12 Taschen, vielen Ersatzteilen, wenigen Klamotten für Sommer wie Winter machen wir uns auf den Weg quer durch Europa und Asien. Es ziehen sich drei Themen durch unsere Reise: Krieg, Gastfreundschaft und schlechtes Wetter. Wir fahren durch das ehemalige Jugoslawien, sprechen mit Überlebenden der Belagerung von Sarajewo, fahren an Minenschildern vorbei, an Ruinen und Waisenheimen. Immer wieder sehen wir Zelte des UNHCR. In der autonomen Region Kurdistan im Irak ebenso, wie viele Schilder der Wiederaufbauprojekte der EU und der Hilfswerke in Tadjikistan. Übernachtungen zu finden ist nicht immer leicht. Es gibt Minen und Militär, Überschwemmungen und Gegenden, in denen wenig Sicherheit herrscht. Inmitten der kritischsten Momente: Tee und Brot, Tee und Kekse, Tee und Bonbons, Tee und Suppe. Übernachtung. Hilfe. Immer und immer wieder. Die Gespräche drehen sich dabei um Zukunft, Versöhnung, Politik, eben um Krieg und der Sehnsucht nach einer guten Zukunft. "...und es geht weiter: Wir bleiben den Menschen in den bereisten Ländern von Herzen verbunden und möchten die einzigartige Erfahrung fruchtbar machen in unserer Arbeit für die Versöhnung und den Frieden."

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=14&ICWO_course_id=3666

22.11.2017 | Ort: Meckenbeuren, Ev. Pauluskirche, Ernst-Lehmann-Str. | Veranstalter: Kath. Kirchengemeinden Seelsorgeeinheit Meckenbeuren und Ev. Kirchengemeinde Meckenbeuren

Fulbert Steffensky

Evangelisch – Katholisch: Zwei Dialekte des christlichen Glaubens

Details

Buß- und Bettag, Mittwoch, 22. November 2017 19:00 Uhr ökumenischer Gottesdienst 20:00 Uhr Vortrag Prof. Dr. Fulbert Steffensky Meckenbeuren, Evangelische Pauluskirche, Ernst-Lehmann-Str. 15 Der Eintritt ist frei, um Spenden zur Deckung der Unkosten wird gebeten. Veranstalter sind die katholischen Kirchengemeinden der Seelsorgeeinheit Meckenbeuren und die Evangelische Kirchengemeinde Meckenbeuren.

ImageFulbert Steffensky kommt am Buß- und Bettag nach Meckenbeuren und wird in der evangelischen Pauluskirche einen Vortrag halten.

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=3678

22.11.2017 | Nr.: 1122 | Ort: Bad Waldsee, Kloster Reute, Klostergasse 6 | Veranstalter: keb BC-SLG, Kooperation: keb RV, keb FN

Sich bewegen – sich begegnen. Durch Bewegung fit bis ins hohe Alter

Fortbildungstag für Leiter/innen von Seniorengymnastikgruppen

Details

Mittwoch, 22. November 2017, von 09:00 bis 17:00 Uhr Elisabeth Buhmann, Übungsleiterin beim Schwäbischen Turnerbund, DTB-Kursleitung für die Bereiche Seniorensport, Sturzprävention und Beckenboden Bad Waldsee, Kloster Reute, Bildungshaus Maximilian Kolbe, Klostergasse 6 Kursgebühr: € 43,50 // € 0,00 für Leiter*innen von Gruppen in kath. Trägerschaft Verpflegung: € 17,50 (Mittagessen und Nachmittagskaffee) Anmeldung bis 06. November 2017 Veranstalter: keb BC-SLG, Kooperation: keb RV, keb FN, Foren für Kath. Seniorenarbeit im Dekanat Allgäu-Oberschwaben und den Dekanaten Biberach und Saulgau

Leiter*innen von Seniorengymnastikgruppen erhalten Informationen und Übungen zur altersgerechten Unterstützung guter Beweglichkeit. Möglichkeiten, sich in der Gruppe in spielerischer Form zu begegnen, werden vorgestellt. Das Programm richtet sich an Gruppen, die vorwiegend im Laufen und Gehen und vereinzelt im Sitzen üben.

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=11&ICWO_course_id=3577

Anmeldeformular

Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Nachname *
Vorname
Emailadresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
4b803577


Diese Anmeldung ist verbindlich! Sie bestätigen mit dieser Anmeldung, unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier klicken!) gelesen und akzeptiert zu haben.

22.11.2017 | Nr.: 1122 / LS 11 | Ort: Salem, Bildungszentrum, Schlossseeallee 45 | Veranstalter: St. Gallus-Hilfe der Stiftung Liebenau; Kooperation: Volkshochschule Bodenseekreis, keb FN

Engagiert für Inklusion – Teilhabe ermöglichen in Vereinen, Gruppen, Treffs und bei Veranstaltungen in Kirche und Gesellschaft

Kurs Salem

Details

2 x Mittwoch: 22. und 29. November 2017, jeweils von 18:30 bis 20:30 Uhr Salem, Bildungszentrum, Schlossseeallee 45, Raum 233 (barrierefrei) Bitte kurze Mitteilung bei der Anmeldung, wenn Barrierefreiheit ein Thema ist. Nils Pasternak Sozialarbeiter (B.A.), Liebenau Teilhabe, Inklusionsprojekt „Das Miteinander gewinnt“ im westlichen Bodenseekreis Lothar Plachetka, Pädagogischer Leiter und Geschäftsführer keb FN, seit 2010 in der Profilierung inklusiver Erwachsenenbildung tätig; Übersetzer für Leichte Sprache; Inklusionsberater an Schulen € 0,00 ACHTUNG: Anmeldung bis 15. November 2017 über vhs Bodenseekreis, Landratsamt Bodenseekreis, Glärnischstraße 1–3, 88041 Friedrichshafen, Telefon: 0 75 41 - 2 04 54 73, E-Mail: daniel.kottenrodt@bodenseekreis.de, Internet: www.vhs-bodenseekreis.de oder über die keb FN: www.keb-fn.de Veranstalter: St. Gallus-Hilfe der Stiftung Liebenau; Kooperation: Volkshochschule Bodenseekreis, keb FN

„all inclusive“, alles inbegriffen, alles dabei. Das kennen wir. Aber sind auch alle dabei? Ein selbstverständliches Zusammenleben aller Menschen braucht uns alle. Diese und weitere Fragen stehen an zwei Abenden im Mittelpunkt: Weshalb ist Inklusion und damit die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung so wichtig? Wo werden Menschen ausgeschlossen, und wie können wir das ändern? Wie wird das umgesetzt? Und wie kann ich das unterstützen? Sie erhalten u.a. dazu Hintergründe und Informationen: wie gemeinsame Aktivitäten oder die Teilnahme an Veranstaltungen möglich werden, wie das bei anderen gelingt, welche Möglichkeiten der Begleitung und welche Ansprechpartner es gibt, rechtliche Rahmenbedingungen (incl. versicherungsrechtlicher Fragestellungen).

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=11&ICWO_course_id=3625

Anmeldeformular

Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Nachname *
Vorname
Emailadresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
b4c23625


Diese Anmeldung ist verbindlich! Sie bestätigen mit dieser Anmeldung, unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier klicken!) gelesen und akzeptiert zu haben.

23.11.2017 | Nr.: 1123 / LS 12 | Ort: FN, Haus der kirchlichen Dienste, Canisiuszimmer | Veranstalter: keb FN, Kooperation: vhs Bodenseekreis, St.Gallus-Hilfe der Stiftung Liebenau

Engagiert für Inklusion – Teilhabe ermöglichen in Vereinen, Gruppen, Treffs und bei Veranstaltungen in Kirche und Gesellschaft

Kurs Friedrichshafen

Details

2 x Donnerstag: 23. und 30. November 2017, jeweils von 18:30 bis 20:30 Uhr FN, Haus der Kirchlichen Dienste, Katharinenstr. 16, Canisiuszimmer, EG (barrierefrei) Nils Pasternak, Sozialarbeiter (B.A.), Liebenau Teilhabe, Inklusionsprojekt „Das Miteinander gewinnt“ im westlichenBodenseekreis Lothar Plachetka, Pädagogischer Leiter und Geschäftsführer keb FN, seit 2010 in der Profilierung inklusiver Erwachsenenbildung tätig; Übersetzer für Leichte Sprache; Inklusionsberater an Schulen € 0,00 ACHTUNG: Anmeldung bis 16. November 2017 über die keb FN, 5 bis 15 Teilnehmer/innen Veranstalter: keb FN; Kooperation: Volkshochschule Bodenseekreis, St. Gallus-Hilfe der Stiftung Liebenau

„all inclusive“, alles inbegriffen, alles dabei. Das kennen wir. Aber sind auch alle dabei? Ein selbstverständliches Zusammenleben aller Menschen braucht uns alle. Diese und weitere Fragen stehen an zwei Abenden im Mittelpunkt: Weshalb ist Inklusion und damit die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung so wichtig? Wo werden Menschen ausgeschlossen, und wie können wir das ändern? Wie wird das umgesetzt? Und wie kann ich das unterstützen? Sie erhalten u.a. dazu Hintergründe und Informationen: wie gemeinsame Aktivitäten oder die Teilnahme an Veranstaltungen möglich werden, wie das bei anderen gelingt, welche Möglichkeiten der Begleitung und welche Ansprechpartner es gibt, rechtliche Rahmenbedingungen (incl. versicherungsrechtlicher Fragestellungen).

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=11&ICWO_course_id=3623

Anmeldeformular

Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Nachname *
Vorname
Emailadresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
5c553623


Diese Anmeldung ist verbindlich! Sie bestätigen mit dieser Anmeldung, unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier klicken!) gelesen und akzeptiert zu haben.

24.11.2017 | Nr.: 1124 | Ort: RV, Bildungswerk, Allmandstr. 10 | Veranstalter: keb RV, Kooperation: keb FN

Was passiert in meinem Körper?

MFM-Workshop für Jungen von 10 bis 12 Jahren

Details

Freitag, 24. November 2017, von 14:30 bis 19:30 Uhr Ravensburg, Haus der Kath. Kirche, Wilhelmstr. 1 Jürgen Henle, Dipl.Ing. (FH), Studienrat, MFM-Referent € 30,00 Anmeldung bis 16. November 2017 Anmeldung entweder über die keb FN oder direkt bei der keb RV, Bildungswerk, Allmandstr. 10, 88212 Ravensburg, Telefon: 07 51 - 3 61 61 30, Telefax: 07 51 - 3 61 61 50, E-Mail: info@keb-rv.de, Internet: www.keb-rv.de Veranstalter: keb RV, Kooperation: keb FN

Der Jungen-Workshop ist eine einzigartige, anschauliche und liebevolle Darstellung der Vorgänge im Körper von Mann und Frau. In einem phantasievollen Stationenspiel werden 10- bis 12-jährige Jungen auf eine spannende Entdeckungsreise durch den männlichen und weiblichen Körper geschickt. Weit entfernt von trockener Theorievermittlung oder der mit dem Thema oft verbundenen Peinlichkeit erlernen die Jungen spielerisch und in geschütztem Rahmen, was in ihrem eigenen Körper geschieht, wenn sie sich vom Jungen zum Mann entwickeln, wie neues Leben entsteht und warum Frauen ihre Tage bekommen. In ernsthaften Gesprächen, aber auch mit viel Spaß wird dem Thema in altersgerechter und respektvoller Weise der Raum gegeben, der ihm gebührt. Gemäß dem Leitgedanken von MFM: „Nur was ich schätze, kann ich schützen" lernen die Jungen ihren eigenen Körper schätzen und damit einen verantwortungsvollen Umgang mit Gesundheit, Fruchtbarkeit und ihrer Pubertät. Bitte mitbringen: Brotzeit, Getränk, Turnschuhe und bequeme Kleidung

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=4&ICWO_course_id=3295

Anmeldeformular

Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Nachname *
Vorname
Emailadresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
76493295


Diese Anmeldung ist verbindlich! Sie bestätigen mit dieser Anmeldung, unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier klicken!) gelesen und akzeptiert zu haben.

25.11.2017 | Nr.: 1125 | Ort: FN, HKD, Meditationsraum (2. OG, barrierefrei) | Veranstalter: keb FN

„Den Ton treffen“

Diskussionen & Rundgespräche erfolgreich leiten

Details

Samstag, 25. November 2017, von 09:30 Uhr bis 17:00 Uhr (Pause von 12:30 bis 13:30 Uhr) FN, Haus der Kirchlichen Dienste, Katharinenstr. 16, Meditationsraum (2. OG, barrierefrei) Eric Knieriem, Kommunikationstrainer, jahrzehntelange Erfahrung als Gruppenleiter im religiösen Umfeld, in Erwachsenenbildung und Wirtschaft € 60,00 – ein Ehrenamtsbonus ist möglich! Anmeldung bis 09. November 2017 – mind. 8, max. 12 Teilnehmer*innen Wenn Sie das Gesamtpaket (Kurse 1125, s. S. 44 und 0120) buchen, dann zahlen Sie nur € 150,00. Veranstalter: keb FN

Um Ihre Kompetenz in der konkreten Gesprächssituation wie der Diskussion und dem Rundgespräch zu erhöhen, werden in diesem Kurs die Unterschiede zwischen beiden deutlich gemacht. Wie ist die Beziehungsebene? Wie die Inhaltsebene? Welche Regeln gibt es für eine gelingende Durchführung? Wir besprechen und trainieren die Voraussetzungen, Schritte und mögliche Interventionstechniken. Denn: Gute Kommunikation ist der Schlüssel!

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=11&ICWO_course_id=3578

Anmeldeformular

Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Nachname *
Vorname
Emailadresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
00a63578


Diese Anmeldung ist verbindlich! Sie bestätigen mit dieser Anmeldung, unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier klicken!) gelesen und akzeptiert zu haben.

01.12.2017 | Nr.: 1201 | Veranstalter: keb Diözese Rottenburg-Stuttgart in Kooperation mit keb FN, Fachstelle Medien Diözese Rottenburg-Stu

Verstehen Sie alle? Jetzt: Leichte Sprache

Blended-Learning-Kurs im Herbst / Winter 2017 / 18

Details

Auftaktveranstaltung: Freitag, 01. Dezember 2017, 15:00 – 18:00 Uhr Zwischenveranstaltung: Freitag, 02. Februar 2018, 15:00 – 18:00 Uhr Abschlussveranstaltung: Freitag, 13. April 2018, 15:00 – 18:00 Uhr Lothar Plachetka, Übersetzer für „Leichte Sprache“, Pädagogischer Leiter und Geschäftsführer der keb Bodenseekreis e.V. Andrea Hettler, Referentin für „Blended Learning“ Stuttgart, Katholisches Medienhaus, Jahnstraße 32 € 120,00 Kurskosten (umfangreiches Kursmaterial und Verpflegung bei den Präsenzveranstaltungen) Ermäßigung für Mitarbeitende der keb möglich Dieser Kurs ist mit Mitteln des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg im Rahmen des „BLLL – Bündnis für Lebenslanges Lernen“ gefördert. Anmeldung bis 29. November 2017 bei der keb FN Veranstalter: keb Diözese Rottenburg-Stuttgart in Kooperation mit keb FN, Fachstelle Medien Diözese Rottenburg-Stuttgart und vhs Bodenseekreis

Es fällt nicht immer leicht, Texten aller Art in Alltag, Freizeit und Beruf die wichtigen Informationen zu entnehmen: Briefen, Verträgen, amtlichen Schreiben, Nachrichten, Fahr- und sonstigen Plänen, Merkblättern, biblischen Texten, Literatur, Gebrauchsanweisungen, Veranstaltungsankündigungen, von der Steuererklärung ganz zu schweigen ... Für viele Menschen ist das sogar schier unmöglich. „Leichte Sprache“ sensibilisiert dafür, dass manches im Zusammenleben verständlicher ausgedrückt werden kann – und soll! Das Sprachkonzept der „Leichten Sprache“ unterstützt viele Menschen darin schwierige Sachverhalte besser zu verstehen. So ist selbstbestimmte Teilhabe am gesellschaftlichen, öffentlichen Leben erst möglich, beispielsweise für Menschen mit Lernschwierigkeiten, ältere Menschen, Menschen mit Migrationshintergrund, Menschen, die nicht so gut lesen und schreiben können, Menschen, die Gebärdensprache sprechen und andere Menschen, die nicht so leicht Informationen aufnehmen. Denn: Alle sollen alle und alles verstehen! Der Blended Learning-Kurs richtet sich an Haupt- und Ehrenamtliche , die für ihren Auftrag das Konzept „Leichte Sprache“ kennen lernen möchten, um Menschen besser ansprechen zu können.

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=11&ICWO_course_id=3624

Anmeldeformular

Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Nachname *
Vorname
Emailadresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
f3053624


Diese Anmeldung ist verbindlich! Sie bestätigen mit dieser Anmeldung, unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier klicken!) gelesen und akzeptiert zu haben.



© Katholische Erwachsenenbildung Bodenseekreis e.V. 2017
Haus der Kirchlichen Dienste
Katharinenstraße 16
Tel.: (0 75 41) 3 78 60 72
info@keb-fn.de
www.keb-fn.de

IruCom WebCMS Logo Powered by
IruCom WebCMS 6.1, IruCom systems