2017-2 Das aktuelle Programm der keb FN ab September 2017

Sie können die Liste nach unseren Themenbereichen sortieren.


Seite:  1 | 2 
17.12.2017 | Nr.: 1217 / LS 16 | Ort: FN-Kluftern, Lebensräume für Jung und Alt | Veranstalter: Veranstalter: Lebensräume für Jung und Alt der Stiftung

Jahreszeitenkochen: Winter

Details

Sonntag, 17. Dezember 2017, von 15:30 Uhr bis 19:30 Uhr FN-Kluftern, Lebensräume für Jung und Alt, Markdorfer Str. 82 Karin Zerrle, Heilerziehungspflegerin Yvonne Denzler, Heilerziehungspflegerin € 14,00 Kurskosten € 6,00 Zutaten (bitte im Kurs bar bezahlen) ggf. zusätzliche Kosten für Begleitung und Fahrdienst max. 10 Teilnehmende Anmeldung bis 28. September 2017 bei den "Zieglerschen" in FN-Kluftern, Markdorfer Str. 88, Tel.: 0 75 44 - 9 51 94 91 oder 01 51 - 18 23 65 90, E-Mail: schnurr.fabienne@zieglersche.de Veranstalter: Lebensräume für Jung und Alt der Stiftung Liebenau, Kooperation: Die Zieglerschen, keb FN

Wir achten auf gesunde Ernährung: Dafür benutzen wir regionale Lebensmittel der Saison und erfahren etwas darüber, wie wir sie gut verwenden. Wir kochen und genießen gemeinsam!

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=8&ICWO_course_id=3662

Anmeldeformular

Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Nachname *
Vorname
Emailadresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
13cc3662


Diese Anmeldung ist verbindlich! Sie bestätigen mit dieser Anmeldung, unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier klicken!) gelesen und akzeptiert zu haben.

18.12.2017 | Ort: Bodnegg, Gemeindebücherei

SILKROAD-PROJEKT: 16.000 Kilometer in 427 Tagen von Bonn nach Japan

4. von 14 Bildvorträgen mit Gesprächs-Charakter

Details

Montag, 18. Dezember 2017, 19:30 Uhr "Durch Ostanatolien und den Irak" Bodnegg, Gemeindebücherei, Dorfstr. 34 (im BZB) Wolfgang Burggraf – Bildvortrag mit Gesprächscharakter € 0,00 – Spenden erbeten Die weiteren Termine der gesamten Vorträge der SILKROAD-Radreise sind: 2018: 15. Januar: Überwintern im Iran. FN-Berg, Gemeindehaus, Schulstr. 10 12. Februar (Rosenmontag): Liebenswertes Teheran. Bodnegg-Rosenharz, Stiftung Liebenau 19. März: Durch die Wüste im Winter. Schlier-Unterrankenreute, Dorfgemeinschaftshaus, Laurentiusstr. 6 16. April: Bilderbuch der Seidenstraße. FN-Ailingen, Roncalli-Haus, Ittenhauserstr. 13 14. Mai: Afghanistan in Rufweite. Lindau-Bad Schachen, "friedens räume", Lindenhofweg 35 11. Juni: Das Dach der Welt. FN-Jettenhausen, Gemeindesaal St. Maria (unter der Kirche), Pacellistraße 9. Juli: Shanghai und zauberhaftes Japan. Bodnegg, Klinik Wollmarshöhe, Wollmarshofen 14 24. September: Vulkane und Nagasaki. Ravensburg, Bischof-Moser-Haus, Allmandstr. 10 (keb RV) 22. Oktober: Fukushima erzwingt ein Ersatzziel. Schlier, Pfarrstadel, Eibeschstraße 19. November: Abschied von Japan und Ankunft in Bonn. Grünkraut, Öffentliche Bücherei, Scherzachstr. 2

Den Rädern sieht man es an, den Fahrern auch: 16.000 km durch Wind und Wetter von Bonn nach Japan. In 14 Monaten hat sich die Route mehrmals geändert: Kriegswirren, politische Verwicklungen, die Atomkatastrophe ermöglichten nicht immer das Weiterreisen wie geplant. Mit einem Anhänger, insgesamt 12 Taschen, vielen Ersatzteilen, wenigen Klamotten für Sommer wie Winter machen wir uns auf den Weg quer durch Europa und Asien. Es ziehen sich drei Themen durch unsere Reise: Krieg, Gastfreundschaft und schlechtes Wetter. Wir fahren durch das ehemalige Jugoslawien, sprechen mit Überlebenden der Belagerung von Sarajewo, fahren an Minenschildern vorbei, an Ruinen und Waisenheimen. Immer wieder sehen wir Zelte des UNHCR. In der autonomen Region Kurdistan im Irak ebenso, wie viele Schilder der Wiederaufbauprojekte der EU und der Hilfswerke in Tadjikistan. Übernachtungen zu finden ist nicht immer leicht. Es gibt Minen und Militär, Überschwemmungen und Gegenden, in denen wenig Sicherheit herrscht. Inmitten der kritischsten Momente: Tee und Brot, Tee und Kekse, Tee und Bonbons, Tee und Suppe. Übernachtung. Hilfe. Immer und immer wieder. Die Gespräche drehen sich dabei um Zukunft, Versöhnung, Politik, eben um Krieg und der Sehnsucht nach einer guten Zukunft. "...und es geht weiter: Wir bleiben den Menschen in den bereisten Ländern von Herzen verbunden und möchten die einzigartige Erfahrung fruchtbar machen in unserer Arbeit für die Versöhnung und den Frieden."

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=14&ICWO_course_id=3667

21.12.2017 | Ort: Eriskirch-Schlatt, Tipi mit spirituellem Baumkreis | Veranstalter: SE Seegemeinden

Jahreszeiten-Impulse

Winter-Impuls

Details

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 18:00 Uhr Eriskirch-Schlatt/Lehen, Tipi auf einer Wiese am Ende des Gewerbegebiets; in Richtung Gmünd am Waldrand hinter den Gebäuden Aspenweg 19–23 bzw. hinter der Grillhütte. Zugang zum Tipi für Rollstuhlfahrer leider nicht möglich. Dieter Walser, Diakon, Seelsorger in der Jugend-, Männer- und Erwachsenenarbeit jeweils € 10,00 – ohne Anmeldung Aktuelle Informationen: www.spirit-fantasy-power.vpweb.de Veranstalter: SE Seegemeinden

Zu Jahreszeitenbeginn beschäftigen wir uns im gepflanzten Jahreskreis auf der Wiese mit Jahreszeitlichem, Besinnlichem und Kreativem: Infos und Aktionen rund um den Jahreskreis, Symbole, Archetypen, Geheimnisvolles und Lehrreiches, Interessantes. und Mitreißendes, Geborgen-Sein in der Schöpfung ...

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=5&ICWO_course_id=3648

08.01.2018 | Ort: Kressbronn, Kath. Kirche Maria, Hilfe der Christen | Veranstalter: keb SE Seegemeinden

Überkonfessioneller Männertreff

Offen, spirituell: Lieder, Gebete, Gespräche, Diskussionen

Details

Montag, 08. Januar 2018, 20:00 Uhr Monatliche Treffen an jeden 1. Montag Weitere Termine: 05. Februar // 05. März 2018 Kressbronn, Katholische Kirche Maria, Hilfe der Christen, Kirchstr. 4, Gruppenraum der Kressbronner Unterkirche. Information / Kontakt: Ingolf Damhofer, Alpenblickstraße 2, 88079 Kressbronn, E-Mail: idbau@damhofer.de Veranstalter: keb SE Seegemeinden

Seit 1997 kommen Männer aller Konfessionen aus Kressbronn und dem gesamten Bodenseekreis zum Gespräch und gemeinsamen Lobpreis zusammen. Sie sind sich bewusst, dass der gesellschaftliche Wandel die Männer vor neue Herausforderungen stellt. Dieser Entwicklung wollen sie begegnen. Sinn der Treffen ist, dass Männer sich austauschen können und Fragen zum Christ-Sein im Beruf, in der Familie, Gemeinde und Gesellschaft besprechen. Schön ist, dass sich Männer bei diesen Gesprächen öffnen. Grundvoraussetzung ist, dass sich jeder verpflichtet, persönliche Aussagen von Anwesenden für sich zu behalten. Nur so kann Offenheit untereinander gewährleistet werden. Meist bereitet einer aus der Gruppe ein Thema vor, z.B.: Glauben im Beruf, Bitterkeit, Freiheit durch Vergeben, Freundschaft, Umgang mit der Bibel, Einheit der Christen, Ist dein Problem größer als dein Glaube?, Ehrlichkeit, Leben in der Gnade Gottes, Freude als Lebenshaltung entdecken, Wasser ist Leben, Partnerschaft und Familie, Sexualität, Arbeitswelt und Gesellschaft, Gegenseitige Unterstützung und Hilfestellung in Krisen oder Umbruchsituationen und vieles mehr. Auch werden immer wieder Referenten zu entsprechenden Themen eingeladen. Die Themen werden dabei lebensnah und aus der Erfahrung heraus erörtert. Erstaunlich ist, wie offen Erfahrungen weitergegeben werden und die Männer sich gegenseitig stärken und helfen. Aktuelle persönliche Probleme, Fragen oder Anregungen haben an den Abenden generell Vorrang vor den vorbereiteten Themen. Lobpreis und Anbetung stehen immer am Beginn des Männertreffs. Gott soll die Ehre gegeben werden, und ER soll Mittelpunkt des Abends und des Lebens sein. Wichtig ist dem Männertreff, sich aktiv in die Gemeinde einzubringen.

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=2&ICWO_course_id=3634

15.01.2018 | Ort: FN-Berg, Gemeindehaus

SILKROAD-PROJEKT: 16.000 Kilometer in 427 Tagen von Bonn nach Japan

5. von 14 Bildvorträgen mit Gesprächs-Charakter

Details

Montag, 15. Januar 2018, 19:30 Uhr "Überwintern im Iran" FN-Berg, Gemeindehaus, Schulstr. 10 Wolfgang Burggraf – Bildvortrag mit Gesprächscharakter € 0,00 – Spenden erbeten Die weiteren Termine der gesamten Vorträge der SILKROAD-Radreise sind: 12. Februar (Rosenmontag): Liebenswertes Teheran. Bodnegg-Rosenharz, Stiftung Liebenau 19. März: Durch die Wüste im Winter. Schlier-Unterrankenreute, Dorfgemeinschaftshaus, Laurentiusstr. 6 16. April: Bilderbuch der Seidenstraße. FN-Ailingen, Roncalli-Haus, Ittenhauserstr. 13 14. Mai: Afghanistan in Rufweite. Lindau-Bad Schachen, "friedens räume", Lindenhofweg 35 11. Juni: Das Dach der Welt. FN-Jettenhausen, Gemeindesaal St. Maria (unter der Kirche), Pacellistraße 9. Juli: Shanghai und zauberhaftes Japan. Bodnegg, Klinik Wollmarshöhe, Wollmarshofen 14 24. September: Vulkane und Nagasaki. Ravensburg, Bischof-Moser-Haus, Allmandstr. 10 (keb RV) 22. Oktober: Fukushima erzwingt ein Ersatzziel. Schlier, Pfarrstadel, Eibeschstraße 19. November: Abschied von Japan und Ankunft in Bonn. Grünkraut, Öffentliche Bücherei, Scherzachstr. 2

Den Rädern sieht man es an, den Fahrern auch: 16.000 km durch Wind und Wetter von Bonn nach Japan. In 14 Monaten hat sich die Route mehrmals geändert: Kriegswirren, politische Verwicklungen, die Atomkatastrophe ermöglichten nicht immer das Weiterreisen wie geplant. Mit einem Anhänger, insgesamt 12 Taschen, vielen Ersatzteilen, wenigen Klamotten für Sommer wie Winter machen wir uns auf den Weg quer durch Europa und Asien. Es ziehen sich drei Themen durch unsere Reise: Krieg, Gastfreundschaft und schlechtes Wetter. Wir fahren durch das ehemalige Jugoslawien, sprechen mit Überlebenden der Belagerung von Sarajewo, fahren an Minenschildern vorbei, an Ruinen und Waisenheimen. Immer wieder sehen wir Zelte des UNHCR. In der autonomen Region Kurdistan im Irak ebenso, wie viele Schilder der Wiederaufbauprojekte der EU und der Hilfswerke in Tadjikistan. Übernachtungen zu finden ist nicht immer leicht. Es gibt Minen und Militär, Überschwemmungen und Gegenden, in denen wenig Sicherheit herrscht. Inmitten der kritischsten Momente: Tee und Brot, Tee und Kekse, Tee und Bonbons, Tee und Suppe. Übernachtung. Hilfe. Immer und immer wieder. Die Gespräche drehen sich dabei um Zukunft, Versöhnung, Politik, eben um Krieg und der Sehnsucht nach einer guten Zukunft. "...und es geht weiter: Wir bleiben den Menschen in den bereisten Ländern von Herzen verbunden und möchten die einzigartige Erfahrung fruchtbar machen in unserer Arbeit für die Versöhnung und den Frieden."

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=14&ICWO_course_id=3668

19.01.2018 | Nr.: 0119a | Ort: FN, HKD, Petrussaal (EG, barrierefrei) | Veranstalter: Kooperation: Dekanat FN, Kath. Kirchengemeinde St. Petrus Canisius FN

„Gotteslob“

Offenes Singen bekannter und weniger bekannter geistlicher Lieder

Details

Freitag, 19. Januar 2018, von 20:00 bis 21:00 Uhr, im Anschluss an die „Kleine kirche“ FN, Haus der Kirchlichen Dienste, Katharinenstr. 16, Petrussaal (EG, barrierefrei) Nikolai Geršak, Chorleiter, Dekanatskirchenmusiker FN € 0,00 – ohne Anmeldung Veranstalter: keb FN, Kooperation: Dekanat FN, Kath. Kirchengemeinde St. Petrus Canisius FN

Das gemeinsame Gebet- und Gesangbuch aller deutschsprachigen katholischen Bistümer (außer der Schweiz) wurde zehn Jahre lang komplett überarbeitet und erschien zum ersten Advent 2013 in völlig neuer Fassung. Seitdem entdecken wir in den Messfeiern immer wieder Lieder, die wir vielleicht nicht auf Anhieb mitsingen können – für uns neue, schöne, geistliche Lieder, die wir gerne besser mitsingen möchten! In dieser abendlichen Stunde können wir viel Neues entdecken und angeleitet üben. Herzliche Einladung zum offenen Singen!

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=3655

20.01.2018 | Nr.: 0120a | Ort: FN, HKD, Meditationsraum (2. OG) | Veranstalter: keb FN

„Der Ton macht die Musik“

Hinter Konflikten stecken Energien. Zweitägiges Seminar

Details

2x Samstag: 20. Januar und 17. Februar 2018, jeweils von 09:30 bis 17:00 Uhr (Pause von 12:30 bis 13:30 Uhr) FN, Haus der Kirchlichen Dienste, Katharinenstr. 16, Meditationsraum (2. OG, barrierefrei) Eric Knieriem, Kommunikationstrainer, jahrzehntelange Erfahrung als Gruppenleiter im religiösen Umfeld, in Erwachsenenbildung und Wirtschaft € 120,00 Anmeldung bis 11. Januar 2018 –mind. 8, max. 12 Teilnehmer*innen Wenn Sie das Gesamtpaket (Kurse 1125, s. S. 44 und 0120) buchen, dann zahlen Sie nur € 150,00. Veranstalter: keb FN

Um die Kompetenz für Leitung in einem Konfliktgespräch zu erhöhen, werden in diesen Kurstagen die wesentlichen Punkte der Konfliktphasen wie auch der Konfliktbearbeitung angesehen und geübt. An zwei Tagen, in denen Sie üben und (Selbst-) Sicherheit gewinnen, geht es auch z.B. um Konflikte, die durch die Leitung selbst entstehen – egal, ob in Vereinen, religiösen Gruppierungen oder anderen Gemeinschaften. Eine gute Konfliktmoderation setzt Energien frei! Natürlich steht auch Raum für Ihre speziellen Fragen zur Verfügung. Bitte beachten Sie: Im November 2017 bietet Herr Knieriem einen Kurs zum Thema „Den Ton treffen. Diskussionen und Rundgespräche erfolgreich leiten“ an. Dieser Kurs ist mit diesem zweitägigen Seminar „Der Ton macht die Musik“ als „Gesamtpaket“ verstehbar. – Der Besuch von „Der Ton macht die Musik“ setzt aber nicht die Teilnahme an „Den Ton treffen“ voraus!

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=11&ICWO_course_id=3659

Anmeldeformular

Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Nachname *
Vorname
Emailadresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
83ac3659


Diese Anmeldung ist verbindlich! Sie bestätigen mit dieser Anmeldung, unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier klicken!) gelesen und akzeptiert zu haben.

20.01.2018 | Nr.: 0120b | Ort: RV, Bildungswerk, Allmandstr. 10 | Veranstalter: keb RV, Kooperation: keb FN

Mann – Frau

Glückliche Paare reden miteinander. Paarzyklus

Details

Vertiefungsseminar Samstag, 20. Januar 2018, von 09:30 bis 19:00 Uhr Ravensburg, Bildungswerk, Allmandstr. 10 (barrierefrei) Verena Biggel, Dipl.-Pädagogin, Referentin für Eltern- und Familienbildung bei der keb RV, Systemische Therapeutin, Paar- und Sexualberaterin Franz Biggel, Prof. für Gestaltung, Dipl.-Ing.; Transdisziplinäre Auseinandersetzung mit lebensweltlichen Problemen, Körperarbeit und Meditation € 80,00 pro Paar Anmeldung bis 11. Januar 2018 Veranstalter: keb RV, Kooperation: keb FN

Glückliche Paare tauschen sich über das aus, was sie wirklich bewegt. Doch oft weicht dieses lebendige Miteinander im Beziehungsalltag dem Verharren in Grundsatzdiskussionen, in denen wir uns nicht gesehen und gehört fühlen. Seminar für den Aufbau einer guten Kommunikation miteinander, die (wieder) ein tragfähiges Fundament in liebenden und stürmischen Zeiten bildet.

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=3&ICWO_course_id=3470

Anmeldeformular

Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Nachname *
Vorname
Emailadresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
803e3470


Diese Anmeldung ist verbindlich! Sie bestätigen mit dieser Anmeldung, unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier klicken!) gelesen und akzeptiert zu haben.

23.01.2018 | Nr.: 0123 / LS 17 | Ort: FN, Johannes-Brenz-Haus, Ailinger Str. 33 | Veranstalter: keb FN, Kooperation: Offene Hilfen Diakonie Pfingstweid

Mozarella selbst herstellen

Käse-Seminar

Details

Dienstag, 23. Januar 2017, von 18:00 bis 21:30 Uhr FN, Johannes-Brenz-Haus, Ailinger Str. 33 (barrierefrei) Siegfried Wörner, Molkereimeister Petra Moch-Wörner, Kräuterpädagogin € 33,00 Kurskosten // € 23,00 Menschen mit Behinderung, Azubis € 7,00 Materialkosten – bitte beim Kursleiter bezahlen Anmeldung bis 16. Januar 2018 – max. 10 Teilnehmende! Veranstalter: keb FN, Kooperation: Offene Hilfen Diakonie Pfingstweid

Wir stellen aus Biomilch Mozarella her. Aus der anfallenden Molke mixen wir Getränke mit Kräutern und Früchten. Der Teilnehmer erfährt und erlebt die Zusammenhänge der Mozarella-Herstellung und der jeweiligen Prozesse, die in der Milch entstehen. Jeder wird sein eigenes Stück herstellen und mit nach Hause nehmen können. Die Teilnehmer werden aktiv in den Prozess eingebunden und die Mengen werden so gestaltet, dass das Nachmachen in jeder Küche möglich ist. Heimische (Un)Kräuter werden kennengelernt und zu Kräutersalz verarbeitet. In der Wartezeit stellen wir Kräutersalze her. Ein Kurs für alle Sinne! Bitte mitbringen: - 2–3 Schraubgläser, Vorratsdose, Flaschen für die Molke - Schreibzeug - einen Mörser, wenn vorhanden - wer mag, eigene Kräuter oder Früchte für den Molkedrink

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=8&ICWO_course_id=3362

Anmeldeformular

Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Nachname *
Vorname
Emailadresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
e4353362


Diese Anmeldung ist verbindlich! Sie bestätigen mit dieser Anmeldung, unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier klicken!) gelesen und akzeptiert zu haben.

12.02.2018 | Ort: Bodnegg, Rosenharz, Stiftung Liebenau

SILKROAD-PROJEKT: 16.000 Kilometer in 427 Tagen von Bonn nach Japan

6. von 14 Bildvorträgen mit Gesprächs-Charakter

Details

Montag, 12. Februar 2018 (Rosenmontag): , 19:30 Uhr "Liebenswertes Teheran" Bodnegg-Rosenharz, Stiftung Liebenau Wolfgang Burggraf – Bildvortrag mit Gesprächscharakter € 0,00 – Spenden erbeten Die weiteren Termine der gesamten Vorträge der SILKROAD-Radreise sind: 19. März: Durch die Wüste im Winter. Schlier-Unterrankenreute, Dorfgemeinschaftshaus, Laurentiusstr. 6 16. April: Bilderbuch der Seidenstraße. FN-Ailingen, Roncalli-Haus, Ittenhauserstr. 13 14. Mai: Afghanistan in Rufweite. Lindau-Bad Schachen, "friedens räume", Lindenhofweg 35 11. Juni: Das Dach der Welt. FN-Jettenhausen, Gemeindesaal St. Maria (unter der Kirche), Pacellistraße 9. Juli: Shanghai und zauberhaftes Japan. Bodnegg, Klinik Wollmarshöhe, Wollmarshofen 14 24. September: Vulkane und Nagasaki. Ravensburg, Bischof-Moser-Haus, Allmandstr. 10 (keb RV) 22. Oktober: Fukushima erzwingt ein Ersatzziel. Schlier, Pfarrstadel, Eibeschstraße 19. November: Abschied von Japan und Ankunft in Bonn. Grünkraut, Öffentliche Bücherei, Scherzachstr. 2

Den Rädern sieht man es an, den Fahrern auch: 16.000 km durch Wind und Wetter von Bonn nach Japan. In 14 Monaten hat sich die Route mehrmals geändert: Kriegswirren, politische Verwicklungen, die Atomkatastrophe ermöglichten nicht immer das Weiterreisen wie geplant. Mit einem Anhänger, insgesamt 12 Taschen, vielen Ersatzteilen, wenigen Klamotten für Sommer wie Winter machen wir uns auf den Weg quer durch Europa und Asien. Es ziehen sich drei Themen durch unsere Reise: Krieg, Gastfreundschaft und schlechtes Wetter. Wir fahren durch das ehemalige Jugoslawien, sprechen mit Überlebenden der Belagerung von Sarajewo, fahren an Minenschildern vorbei, an Ruinen und Waisenheimen. Immer wieder sehen wir Zelte des UNHCR. In der autonomen Region Kurdistan im Irak ebenso, wie viele Schilder der Wiederaufbauprojekte der EU und der Hilfswerke in Tadjikistan. Übernachtungen zu finden ist nicht immer leicht. Es gibt Minen und Militär, Überschwemmungen und Gegenden, in denen wenig Sicherheit herrscht. Inmitten der kritischsten Momente: Tee und Brot, Tee und Kekse, Tee und Bonbons, Tee und Suppe. Übernachtung. Hilfe. Immer und immer wieder. Die Gespräche drehen sich dabei um Zukunft, Versöhnung, Politik, eben um Krieg und der Sehnsucht nach einer guten Zukunft. "...und es geht weiter: Wir bleiben den Menschen in den bereisten Ländern von Herzen verbunden und möchten die einzigartige Erfahrung fruchtbar machen in unserer Arbeit für die Versöhnung und den Frieden."

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=14&ICWO_course_id=3669

16.02.2018 | Nr.: 0216 / LS 18 | Ort: FN, HKD, Katharinenstr. 16, Meditationsraum | Veranstalter: keb FN, Kooperation: Diakonie Pfingstweid

Schreiben als Kultur-Technik

„Schreib-Shop“

Details

Freitag, 16. Februar 2018, von 17:00 bis 19:00 Uhr FN, Haus der Kirchlichen Dienste, Katharinenstr. 16, Meditationsraum (2. OG, barrierefrei) Markus Döller, schreibt privat viel, weil es ihm Spaß macht. Lothar Plachetka, schreibt beruflich viel, manchmal auch privat – als ausgebildeter Deutschlehrer mit 19-jähriger Lehr-Erfahrung € 9,00 Anmeldung bis 7. Februar 2018, max. 12 Teilnehmer/innen Veranstalter: keb FN, Kooperation: Lebenshilfe Bodenseekreis, Diakonie Pfingstweid

Schreiben ist als Kultur-Technik in unserem Leben sehr wichtig. Wir alle schreiben, mehr oder weniger gerne. Aber wir wollen genauer wissen, wie das geht: gut (und für Leser interessant) zu schreiben. Im „Schreib-Shop“ geben Ihnen Markus Döller und Lothar Plachetka als „Team-Teacher“ viele Tipps zum besseren Schreiben und Anstöße, worüber Sie schreiben können. Was das Thema angeht: Ihr Herz sollte für das brennen, worüber Sie schreiben wollen. Die Freude beim Verfassen eines Textes sollte im Vordergrund stehen – nicht das Streben nach Perfektion.

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=8&ICWO_course_id=3505

Anmeldeformular

Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Nachname *
Vorname
Emailadresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
6c5d3505


Diese Anmeldung ist verbindlich! Sie bestätigen mit dieser Anmeldung, unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier klicken!) gelesen und akzeptiert zu haben.

19.02.2018 | Nr.: 0219/ LS 20 | Ort: FN, Gemeindehaus „Arche“, Paulinenstr. 17 | Veranstalter: keb FN

VORSCHAU: Qi Gong – ein Weg zur Gesundheit

Frühjahr 2018

Details

5 Abende: Montag, 19. und 26. Februar 2018 // 05., 12., 19. März 2018, jeweils von 19:00 bis 21:00 Uhr FN, Gemeindehaus „Arche“, Paulinenstr. 98 (barrierefrei) Lucie Welz, Qi Gong-Therapie, Heilpraktikerin gestaffelte Kurskosten: - bei 8 oder 9 Teilnehmer/innen: € 85,00 // Menschen mit Behinderung, Auszubildende: € 65,00 - bei 10 oder 11 Teilnehmer/innen: € 70,00 // Menschen mit Behinderung, Auszubildende: € 52,50 - bei 12 bis 15 Teilnehmer/innen: € 60,00 // Menschen mit Behinderung, Auszubildende: € 45,00 Anmeldung bis 07. Februar 2018 Veranstalter: keb FN

Wer sich körperlich, emotional und geistig beweglich halten will, kann etwas dafür tun. Qi Gong ist hierzu ein Weg, ein Erfahrungsweg. Seine sehr alten chinesischen Heilformen harmonisieren unseren Energiefluss. Wenn Bewegung, Atmung und Vorstellungskraft wieder im eigenen Rhythmus schwingen, können gerade psychosomatische Beschwerden, z. B. Kopf-, Gelenk- oder Muskelschmerzen, gelindert werden. Meditationsübungen (stilles Qi Gong) unterstützen diesen Prozess. Ein Ziel des Kurses ist es, dass Sie später in der Lage sind, die Übungen alleine durchzuführen. Bitte mitbringen: Decke, bequeme Kleidung, warme Socken. Dieses Angebot gilt gleichermaßen für Menschen mit und ohne Behinderung. Wer Zweifel hat, ob er/sie teilnehmen kann, rufe bitte Frau Welz (Telefon: 0 75 56 / 9 66 55 88) an.

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=3592

Anmeldeformular

Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Nachname *
Vorname
Emailadresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
92403592


Diese Anmeldung ist verbindlich! Sie bestätigen mit dieser Anmeldung, unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier klicken!) gelesen und akzeptiert zu haben.



Seite:  1 | 2 
© Katholische Erwachsenenbildung Bodenseekreis e.V. 2017
Haus der Kirchlichen Dienste
Katharinenstraße 16
Tel.: (0 75 41) 3 78 60 72
info@keb-fn.de
www.keb-fn.de

IruCom WebCMS Logo Powered by
IruCom WebCMS 6.1, IruCom systems