Das aktuelle Programm der keb FN ab September 2017

Sie können die Liste nach unseren Themenbereichen sortieren.


22.11.2017 | Ort: Meckenbeuren, Ev. Pauluskirche, Ernst-Lehmann-Str. | Veranstalter: Kath. Kirchengemeinden Seelsorgeeinheit Meckenbeuren und Ev. Kirchengemeinde Meckenbeuren

Fulbert Steffensky

Evangelisch – Katholisch: Zwei Dialekte des christlichen Glaubens

Details

Buß- und Bettag, Mittwoch, 22. November 2017 19:00 Uhr ökumenischer Gottesdienst 20:00 Uhr Vortrag Prof. Dr. Fulbert Steffensky Meckenbeuren, Evangelische Pauluskirche, Ernst-Lehmann-Str. 15 Der Eintritt ist frei, um Spenden zur Deckung der Unkosten wird gebeten. Veranstalter sind die katholischen Kirchengemeinden der Seelsorgeeinheit Meckenbeuren und die Evangelische Kirchengemeinde Meckenbeuren.

ImageFulbert Steffensky kommt am Buß- und Bettag nach Meckenbeuren und wird in der evangelischen Pauluskirche einen Vortrag halten.

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=3678

22.11.2017 | Nr.: 1122 | Ort: Bad Waldsee, Kloster Reute, Klostergasse 6 | Veranstalter: keb BC-SLG, Kooperation: keb RV, keb FN

Sich bewegen – sich begegnen. Durch Bewegung fit bis ins hohe Alter

Fortbildungstag für Leiter/innen von Seniorengymnastikgruppen

Details

Mittwoch, 22. November 2017, von 09:00 bis 17:00 Uhr Elisabeth Buhmann, Übungsleiterin beim Schwäbischen Turnerbund, DTB-Kursleitung für die Bereiche Seniorensport, Sturzprävention und Beckenboden Bad Waldsee, Kloster Reute, Bildungshaus Maximilian Kolbe, Klostergasse 6 Kursgebühr: € 43,50 // € 0,00 für Leiter*innen von Gruppen in kath. Trägerschaft Verpflegung: € 17,50 (Mittagessen und Nachmittagskaffee) Anmeldung bis 06. November 2017 Veranstalter: keb BC-SLG, Kooperation: keb RV, keb FN, Foren für Kath. Seniorenarbeit im Dekanat Allgäu-Oberschwaben und den Dekanaten Biberach und Saulgau

Leiter*innen von Seniorengymnastikgruppen erhalten Informationen und Übungen zur altersgerechten Unterstützung guter Beweglichkeit. Möglichkeiten, sich in der Gruppe in spielerischer Form zu begegnen, werden vorgestellt. Das Programm richtet sich an Gruppen, die vorwiegend im Laufen und Gehen und vereinzelt im Sitzen üben.

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=11&ICWO_course_id=3577

Anmeldeformular

Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Nachname *
Vorname
Emailadresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
9a523577


Diese Anmeldung ist verbindlich! Sie bestätigen mit dieser Anmeldung, unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier klicken!) gelesen und akzeptiert zu haben.

22.11.2017 | Nr.: 1122 / LS 11 | Ort: Salem, Bildungszentrum, Schlossseeallee 45 | Veranstalter: St. Gallus-Hilfe der Stiftung Liebenau; Kooperation: Volkshochschule Bodenseekreis, keb FN

LEIDER ABGESAGT: Engagiert für Inklusion – Teilhabe ermöglichen in Vereinen, Gruppen, Treffs und bei Veranstaltungen in Kirche und Gesellschaft

Kurs Salem

Details

2 x Mittwoch: 22. und 29. November 2017, jeweils von 18:30 bis 20:30 Uhr Salem, Bildungszentrum, Schlossseeallee 45, Raum 233 (barrierefrei) Bitte kurze Mitteilung bei der Anmeldung, wenn Barrierefreiheit ein Thema ist. Nils Pasternak Sozialarbeiter (B.A.), Liebenau Teilhabe, Inklusionsprojekt „Das Miteinander gewinnt“ im westlichen Bodenseekreis Lothar Plachetka, Pädagogischer Leiter und Geschäftsführer keb FN, seit 2010 in der Profilierung inklusiver Erwachsenenbildung tätig; Übersetzer für Leichte Sprache; Inklusionsberater an Schulen € 0,00 ACHTUNG: Anmeldung bis 15. November 2017 über vhs Bodenseekreis, Landratsamt Bodenseekreis, Glärnischstraße 1–3, 88041 Friedrichshafen, Telefon: 0 75 41 - 2 04 54 73, E-Mail: daniel.kottenrodt@bodenseekreis.de, Internet: www.vhs-bodenseekreis.de oder über die keb FN: www.keb-fn.de Veranstalter: St. Gallus-Hilfe der Stiftung Liebenau; Kooperation: Volkshochschule Bodenseekreis, keb FN

„all inclusive“, alles inbegriffen, alles dabei. Das kennen wir. Aber sind auch alle dabei? Ein selbstverständliches Zusammenleben aller Menschen braucht uns alle. Diese und weitere Fragen stehen an zwei Abenden im Mittelpunkt: Weshalb ist Inklusion und damit die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung so wichtig? Wo werden Menschen ausgeschlossen, und wie können wir das ändern? Wie wird das umgesetzt? Und wie kann ich das unterstützen? Sie erhalten u.a. dazu Hintergründe und Informationen: wie gemeinsame Aktivitäten oder die Teilnahme an Veranstaltungen möglich werden, wie das bei anderen gelingt, welche Möglichkeiten der Begleitung und welche Ansprechpartner es gibt, rechtliche Rahmenbedingungen (incl. versicherungsrechtlicher Fragestellungen).

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=11&ICWO_course_id=3625

Anmeldeformular

Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Nachname *
Vorname
Emailadresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
c3113625


Diese Anmeldung ist verbindlich! Sie bestätigen mit dieser Anmeldung, unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier klicken!) gelesen und akzeptiert zu haben.

23.11.2017 | Nr.: 1123 / LS 12 | Ort: FN, Haus der kirchlichen Dienste, Canisiuszimmer | Veranstalter: keb FN, Kooperation: vhs Bodenseekreis, St.Gallus-Hilfe der Stiftung Liebenau

LEIDER ABGESAGT: Engagiert für Inklusion – Teilhabe ermöglichen in Vereinen, Gruppen, Treffs und bei Veranstaltungen in Kirche und Gesellschaft

Kurs Friedrichshafen

Details

2 x Donnerstag: 23. und 30. November 2017, jeweils von 18:30 bis 20:30 Uhr FN, Haus der Kirchlichen Dienste, Katharinenstr. 16, Canisiuszimmer, EG (barrierefrei) Nils Pasternak, Sozialarbeiter (B.A.), Liebenau Teilhabe, Inklusionsprojekt „Das Miteinander gewinnt“ im westlichenBodenseekreis Lothar Plachetka, Pädagogischer Leiter und Geschäftsführer keb FN, seit 2010 in der Profilierung inklusiver Erwachsenenbildung tätig; Übersetzer für Leichte Sprache; Inklusionsberater an Schulen € 0,00 ACHTUNG: Anmeldung bis 16. November 2017 über die keb FN, 5 bis 15 Teilnehmer/innen Veranstalter: keb FN; Kooperation: Volkshochschule Bodenseekreis, St. Gallus-Hilfe der Stiftung Liebenau

„all inclusive“, alles inbegriffen, alles dabei. Das kennen wir. Aber sind auch alle dabei? Ein selbstverständliches Zusammenleben aller Menschen braucht uns alle. Diese und weitere Fragen stehen an zwei Abenden im Mittelpunkt: Weshalb ist Inklusion und damit die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung so wichtig? Wo werden Menschen ausgeschlossen, und wie können wir das ändern? Wie wird das umgesetzt? Und wie kann ich das unterstützen? Sie erhalten u.a. dazu Hintergründe und Informationen: wie gemeinsame Aktivitäten oder die Teilnahme an Veranstaltungen möglich werden, wie das bei anderen gelingt, welche Möglichkeiten der Begleitung und welche Ansprechpartner es gibt, rechtliche Rahmenbedingungen (incl. versicherungsrechtlicher Fragestellungen).

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=11&ICWO_course_id=3623

Anmeldeformular

Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Nachname *
Vorname
Emailadresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
1d573623


Diese Anmeldung ist verbindlich! Sie bestätigen mit dieser Anmeldung, unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier klicken!) gelesen und akzeptiert zu haben.

24.11.2017 | Nr.: 1124 | Ort: RV, Bildungswerk, Allmandstr. 10 | Veranstalter: keb RV, Kooperation: keb FN

Was passiert in meinem Körper?

MFM-Workshop für Jungen von 10 bis 12 Jahren

Details

Freitag, 24. November 2017, von 14:30 bis 19:30 Uhr Ravensburg, Haus der Kath. Kirche, Wilhelmstr. 1 Jürgen Henle, Dipl.Ing. (FH), Studienrat, MFM-Referent € 30,00 Anmeldung bis 16. November 2017 Anmeldung entweder über die keb FN oder direkt bei der keb RV, Bildungswerk, Allmandstr. 10, 88212 Ravensburg, Telefon: 07 51 - 3 61 61 30, Telefax: 07 51 - 3 61 61 50, E-Mail: info@keb-rv.de, Internet: www.keb-rv.de Veranstalter: keb RV, Kooperation: keb FN

Der Jungen-Workshop ist eine einzigartige, anschauliche und liebevolle Darstellung der Vorgänge im Körper von Mann und Frau. In einem phantasievollen Stationenspiel werden 10- bis 12-jährige Jungen auf eine spannende Entdeckungsreise durch den männlichen und weiblichen Körper geschickt. Weit entfernt von trockener Theorievermittlung oder der mit dem Thema oft verbundenen Peinlichkeit erlernen die Jungen spielerisch und in geschütztem Rahmen, was in ihrem eigenen Körper geschieht, wenn sie sich vom Jungen zum Mann entwickeln, wie neues Leben entsteht und warum Frauen ihre Tage bekommen. In ernsthaften Gesprächen, aber auch mit viel Spaß wird dem Thema in altersgerechter und respektvoller Weise der Raum gegeben, der ihm gebührt. Gemäß dem Leitgedanken von MFM: „Nur was ich schätze, kann ich schützen" lernen die Jungen ihren eigenen Körper schätzen und damit einen verantwortungsvollen Umgang mit Gesundheit, Fruchtbarkeit und ihrer Pubertät. Bitte mitbringen: Brotzeit, Getränk, Turnschuhe und bequeme Kleidung

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=4&ICWO_course_id=3295

Anmeldeformular

Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Nachname *
Vorname
Emailadresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
23543295


Diese Anmeldung ist verbindlich! Sie bestätigen mit dieser Anmeldung, unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier klicken!) gelesen und akzeptiert zu haben.

25.11.2017 | Nr.: 1125 | Ort: FN, HKD, Meditationsraum (2. OG, barrierefrei) | Veranstalter: keb FN

LEIDER ABGESAGT: „Den Ton treffen“

Diskussionen & Rundgespräche erfolgreich leiten

Details

Samstag, 25. November 2017, von 09:30 Uhr bis 17:00 Uhr (Pause von 12:30 bis 13:30 Uhr) FN, Haus der Kirchlichen Dienste, Katharinenstr. 16, Meditationsraum (2. OG, barrierefrei) Eric Knieriem, Kommunikationstrainer, jahrzehntelange Erfahrung als Gruppenleiter im religiösen Umfeld, in Erwachsenenbildung und Wirtschaft € 60,00 – ein Ehrenamtsbonus ist möglich! Anmeldung bis 09. November 2017 – mind. 8, max. 12 Teilnehmer*innen Wenn Sie das Gesamtpaket (Kurse 1125, s. S. 44 und 0120) buchen, dann zahlen Sie nur € 150,00. Veranstalter: keb FN

Um Ihre Kompetenz in der konkreten Gesprächssituation wie der Diskussion und dem Rundgespräch zu erhöhen, werden in diesem Kurs die Unterschiede zwischen beiden deutlich gemacht. Wie ist die Beziehungsebene? Wie die Inhaltsebene? Welche Regeln gibt es für eine gelingende Durchführung? Wir besprechen und trainieren die Voraussetzungen, Schritte und mögliche Interventionstechniken. Denn: Gute Kommunikation ist der Schlüssel!

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=11&ICWO_course_id=3578

Anmeldeformular

Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Nachname *
Vorname
Emailadresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
e0973578


Diese Anmeldung ist verbindlich! Sie bestätigen mit dieser Anmeldung, unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier klicken!) gelesen und akzeptiert zu haben.

01.12.2017 | Nr.: 1201 | Veranstalter: keb Diözese Rottenburg-Stuttgart in Kooperation mit keb FN, Fachstelle Medien Diözese Rottenburg-Stu

Verstehen Sie alle? Jetzt: Leichte Sprache

Blended-Learning-Kurs im Herbst / Winter 2017 / 18

Details

Auftaktveranstaltung – Präsenz in Stuttgart: Freitag, 01. Dezember 2017, 15:00 – 18:00 Uhr Zwischenveranstaltung – online: Freitag, 02. Februar 2018, 15:00 – 18:00 Uhr Abschlussveranstaltung – Präsenz in Stuttgart: Freitag, 13. April 2018, 15:00 – 18:00 Uhr Lothar Plachetka, Übersetzer für „Leichte Sprache“, Pädagogischer Leiter und Geschäftsführer der keb Bodenseekreis e.V. Andrea Hettler, Referentin für „Blended Learning“ Stuttgart, Katholisches Medienhaus, Jahnstraße 32 € 120,00 Kurskosten (umfangreiches Kursmaterial und Verpflegung bei den Präsenzveranstaltungen) Ermäßigung für Mitarbeitende der keb möglich Dieser Kurs ist mit Mitteln des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg im Rahmen des „BLLL – Bündnis für Lebenslanges Lernen“ gefördert. Anmeldung bis 29. November 2017 bei der keb FN Veranstalter: keb Diözese Rottenburg-Stuttgart in Kooperation mit keb FN, Fachstelle Medien Diözese Rottenburg-Stuttgart und vhs Bodenseekreis

Es fällt nicht immer leicht, Texten aller Art in Alltag, Freizeit und Beruf die wichtigen Informationen zu entnehmen: Briefen, Verträgen, amtlichen Schreiben, Nachrichten, Fahr- und sonstigen Plänen, Merkblättern, biblischen Texten, Literatur, Gebrauchsanweisungen, Veranstaltungsankündigungen, von der Steuererklärung ganz zu schweigen ... Für viele Menschen ist das sogar schier unmöglich. „Leichte Sprache“ sensibilisiert dafür, dass manches im Zusammenleben verständlicher ausgedrückt werden kann – und soll! Das Sprachkonzept der „Leichten Sprache“ unterstützt viele Menschen darin schwierige Sachverhalte besser zu verstehen. So ist selbstbestimmte Teilhabe am gesellschaftlichen, öffentlichen Leben erst möglich, beispielsweise für Menschen mit Lernschwierigkeiten, ältere Menschen, Menschen mit Migrationshintergrund, Menschen, die nicht so gut lesen und schreiben können, Menschen, die Gebärdensprache sprechen und andere Menschen, die nicht so leicht Informationen aufnehmen. Denn: Alle sollen alle und alles verstehen! Der Blended Learning-Kurs richtet sich an Haupt- und Ehrenamtliche , die für ihren Auftrag das Konzept „Leichte Sprache“ kennen lernen möchten, um Menschen besser ansprechen zu können.

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=11&ICWO_course_id=3624

Anmeldeformular

Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Nachname *
Vorname
Emailadresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
9a523624


Diese Anmeldung ist verbindlich! Sie bestätigen mit dieser Anmeldung, unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier klicken!) gelesen und akzeptiert zu haben.

02.12.2017 | Nr.: 1202 / LS 13 | Ort: FN-Kluftern, Lebensräume für Jung und Alt | Veranstalter: Veranstalter: Lebensräume für Jung und Alt der Stiftung Liebenau

In der Weihnachtsbäckerei

Details

Samstag, 02. Dezember 2017, 10:00 bis 13:00 Uhr Lebensräume für Jung und Alt, Markdorferstr. 82, 88048 Friedrichshafen-Kluftern Yvonne Denzler, Heilerziehungspflegerin Fabienne Schnurr, Sozialpädagogin € 11,00 Kursgebühr € 4,00 Backzutaten (bitte im Kurs bar bezahlen) ggf. zusätzliche Kosten für Begleitung und Fahrdienst max. 10 Teilnehmende Anmeldung bis 24. November 2017 bei den "Zieglerschen" in FN-Kluftern, Markdorfer Str. 88, Tel.: 0 75 44 - 9 51 94 91 oder 01 51 - 18 23 65 90, E-Mail: schnurr.fabienne@zieglersche.de Veranstalter: Lebensräume für Jung und Alt der Stiftung Liebenau, Kooperation: Die Zieglerschen, keb FN

Wir werden gemeinsam Teig kneten, Plätzchen ausstechen, backen und verzieren. Plätzchenduft in der Nase… Natürlich dürfen Sie die leckeren Plätzchen noch schön verpacken und mit nach Hause nehmen. Bitte bringen Sie eine Dose mit.

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=8&ICWO_course_id=3615

Anmeldeformular

Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Nachname *
Vorname
Emailadresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
2fc13615


Diese Anmeldung ist verbindlich! Sie bestätigen mit dieser Anmeldung, unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier klicken!) gelesen und akzeptiert zu haben.

04.12.2017 | Ort: Kressbronn, Kath. Kirche Maria, Hilfe der Christen | Veranstalter: keb SE Seegemeinden

Überkonfessioneller Männertreff

Offen, spirituell: Lieder, Gebete, Gespräche, Diskussionen

Details

Montag, 04. Dezember 2017, 20:00 Uhr Monatliche Treffen an jeden 1. Montag Weitere Termine: 08. Januar // 05. Februar // 05. März 2018 Kressbronn, Katholische Kirche Maria, Hilfe der Christen, Kirchstr. 4, Gruppenraum der Kressbronner Unterkirche. Information / Kontakt: Ingolf Damhofer, Alpenblickstraße 2, 88079 Kressbronn, E-Mail: idbau@damhofer.de Veranstalter: keb SE Seegemeinden

Seit 1997 kommen Männer aller Konfessionen aus Kressbronn und dem gesamten Bodenseekreis zum Gespräch und gemeinsamen Lobpreis zusammen. Sie sind sich bewusst, dass der gesellschaftliche Wandel die Männer vor neue Herausforderungen stellt. Dieser Entwicklung wollen sie begegnen. Sinn der Treffen ist, dass Männer sich austauschen können und Fragen zum Christ-Sein im Beruf, in der Familie, Gemeinde und Gesellschaft besprechen. Schön ist, dass sich Männer bei diesen Gesprächen öffnen. Grundvoraussetzung ist, dass sich jeder verpflichtet, persönliche Aussagen von Anwesenden für sich zu behalten. Nur so kann Offenheit untereinander gewährleistet werden. Meist bereitet einer aus der Gruppe ein Thema vor, z.B.: Glauben im Beruf, Bitterkeit, Freiheit durch Vergeben, Freundschaft, Umgang mit der Bibel, Einheit der Christen, Ist dein Problem größer als dein Glaube?, Ehrlichkeit, Leben in der Gnade Gottes, Freude als Lebenshaltung entdecken, Wasser ist Leben, Partnerschaft und Familie, Sexualität, Arbeitswelt und Gesellschaft, Gegenseitige Unterstützung und Hilfestellung in Krisen oder Umbruchsituationen und vieles mehr. Auch werden immer wieder Referenten zu entsprechenden Themen eingeladen. Die Themen werden dabei lebensnah und aus der Erfahrung heraus erörtert. Erstaunlich ist, wie offen Erfahrungen weitergegeben werden und die Männer sich gegenseitig stärken und helfen. Aktuelle persönliche Probleme, Fragen oder Anregungen haben an den Abenden generell Vorrang vor den vorbereiteten Themen. Lobpreis und Anbetung stehen immer am Beginn des Männertreffs. Gott soll die Ehre gegeben werden, und ER soll Mittelpunkt des Abends und des Lebens sein. Wichtig ist dem Männertreff, sich aktiv in die Gemeinde einzubringen.

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=2&ICWO_course_id=3633

06.12.2017 | Nr.: 1206 | Ort: Tettnang, Gemeindezentrum St. Gallus, Wilhelmstr. | Veranstalter: Veranstalter: keb FN, Kooperation: Katholische Kirchengemeinde St. Gallus in Tettnang

Martin Luther aus katholischer Sicht

Vortrag

Details

Mittwoch, 06. Dezember 2017, 19:30 Uhr Tettnang, Katholisches Gemeindezentrum St. Gallus, Wilhelmstr. 11 Dr. Heinz Detlef Stäps, verantwortlicher Domkapitular für die Ökumene in der Diözese Rottenburg-Stuttgart € 0,00 – freiwilliger Teilnahmebeitrag Veranstalter: keb FN, Kooperation: Katholische Kirchengemeinde St. Gallus in Tettnang

500 Jahre ist es her, dass Martin Luther mit seinen 95 Thesen zur akademischen Disputation aufrief. Bis ins vergangene Jahrhundert hinein wurde Martin Luther in der katholischen Kirche als Ketzer gesehen. Die mit dem Zweiten Vatikanischen Konzil einhergehenden theologischen Veränderungen schufen eine Basis für die Ökumene. So ist es nunmehr möglich, Martin Luther auch als katholischen Reformer zu würdigen. Wie stellt sich Martin Luther heute aus katholischer Sicht dar? Welche Anstöße haben zu Veränderungen in der katholischen Kirche beigetragen?

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=7&ICWO_course_id=3616

08.12.2017 | Nr.: 1208 / LS 14 | Ort: FN, Johannes-Brenz-Haus, Ailinger Str. 33 | Veranstalter: keb FN, Kooperation: Offene Hilfen Diakonie Pfingstweid

Räuchern, eine alte Tradition

Details

Freitag, 08. Dezember 2017, von 19:00 bis 20:30 Uhr FN, Johannes-Brenz-Haus, Ailinger Str. 33 Petra Moch-Wörner, Kräuterpädagogin € 12,00 (incl. Materialkosten) Anmeldung bis 01. Dezember 2017 max. 15 Teilnehmer/innen Veranstalter: keb FN, Kooperation: Offene Hilfen Diakonie Pfingstweid

Weihrauch ist wohl das bekannteste Harz, das verräuchert wird. Doch wie steht es mit dem Wissen um Fichtenharz, Beifuß und andere heimische Pflanzen, die bei uns traditionell verräuchert wurden? Alte Räucherpflanzen wieder kennen lernen und alte Traditionen neu erfahren, z.B. die Rauhnächte, das erwartet die Teilnehmer/innen. Jeder Teilnehmer kann seine eigene Räuchermischung herstellen und mit nach Hause nehmen.

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=8&ICWO_course_id=3361

Anmeldeformular

Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Nachname *
Vorname
Emailadresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
9a523361


Diese Anmeldung ist verbindlich! Sie bestätigen mit dieser Anmeldung, unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier klicken!) gelesen und akzeptiert zu haben.

11.12.2017 | Nr.: 1211 / LS 15 | Ort: FN, HKD, Katharinenstr. 16 (barrierefrei) | Veranstalter: keb FN

Humor für mehr Gelassenheit

Denn: „Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht!“. Seminar

Details

Montag, 11. Dezember 2017, von 18:00 bis 21:00 Uhr FN, Haus der Kirchlichen Dienste, Katharinenstr. 16, Meditationsraum (2. OG, barrierefrei) Michael Falkenbach, Christlich-heiterer Mentaltrainer € 25,00 // Menschen mit Behinderung, Auszubildende € 18,00 - ein Ehrenamtsbonus ist möglich! Anmeldung bis 04. Dezember 2017 Veranstalter: keb FN

ImageEs geht um neue Wege und Möglichkeiten, mit denen die Stressanfälligkeit reduziert und die Gesundheit und Motivation erhöht werden können. Besonders in anspruchsvollen und / oder stressbelasteten Situationen sind Instrumentarien notwendig, mit denen man sich selbst helfen und schützen kann. Dabei werden neue Ressourcen geweckt, die im beruflichen wie auch im privaten Bereich entlasten können. Themen sind: • Erkennen und Loslassen festgefahrener Konzepte; • Entdecken und Nutzen der Kraftquelle Humor; • Verbesserung des kreativen Potenzials; • Stärkung der Persönlichkeit; • schnelles und kreatives Lösen von Herausforderungen (nicht: von „Problemen“); • erfolgreicher Stressabbau durch Perspektivenwechsel mit Humor; • Steigern von Gesundheit und Motivation. Das Seminar heißt gleichermaßen Menschen mit und ohne Behinderung willkommen.

Link zum Kurs: www.keb-fn.de?Page_ID=28&ICWO_course_theme_id=5&ICWO_course_id=3267

Anmeldeformular

Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Nachname *
Vorname
Emailadresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
c61f3267


Diese Anmeldung ist verbindlich! Sie bestätigen mit dieser Anmeldung, unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier klicken!) gelesen und akzeptiert zu haben.



© Katholische Erwachsenenbildung Bodenseekreis e.V. 2017
Haus der Kirchlichen Dienste
Katharinenstraße 16
Tel.: (0 75 41) 3 78 60 72
info@keb-fn.de
www.keb-fn.de

IruCom WebCMS Logo Powered by
IruCom WebCMS 6.1, IruCom systems